Dauer
5 Tage
Reiseziel
Deutschland
Reisethema
Eselwandern
Reisecode
DEEW0003

Gehen Sie wandern in einem der größten zusammenhängenden Gebiete Mitteleuropas, dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen. Das Dahner Felsenland wurde als eine der schönsten Wanderregionen Deutschlands ausgezeichnet. Schmale und schöne Wanderwege führen Sie durch dieses Gebiet, in dem immer wieder schöne Felsformationen aus dem Wald vor Ihnen auftauchen.

Lassen Sie sich von „Ihrem“ Esel allmählich während der Wanderung aus dem alltäglichen Trott holen!

Mehr über das Reiseziel „Deutschland“ erfahren

Reiseverlauf

Tag 1: Individuelle Anreise nach Eppenbrunn

Tag 1: Individuelle Anreise nach Eppenbrunn

Heute heißen wir Sie willkommen in Eppenbrunn! Sie erhalten von uns vorab ausführliche Informationen zur Einweisung in die Handhabung eines Esels. Bereits dann sind Sie bestens informiert und schon gut auf die Wanderung vorbereitet. Eine kurze Einführung erwartet Sie am nächsten Tag vor der Wanderung am Eselhof. Sollten Sie aber schon etwas früher da sein, können Sie noch einen Abstecher zum Eselhof machen und die fröhlichen Langohren begrüßen.

Die Übernachtung erfolgt in einem gemütlichen Hotel mit Sauna und tollem Restaurant in Eppenbrunn.

Tag 2: Eppenbrunn – Langmühle - (F/-/-)

Tag 2: Eppenbrunn – Langmühle - (F/-/-)

Die erste Wanderung steht an und erfordert schon gleich heute Wanderfreude und -spaß. Bevor Sie los starten, erhalten Sie nochmal eine kurze Einführung und unser Partner klärt mit Ihnen gerne aufkommende Fragen und stellt Ihnen die lieben Esel vor.

Dann geht es auch schon los! Erst führt Sie der Weg über eine kleine Straße aus dem Dorf heraus, hin zu einem schmalen Pfad entlang des Mühlweihers. Dem kleinen abgehenden Bächlein folgen Sie, bis Sie ihn letztendlich überqueren, um Ihren leichten Aufstieg zum „Wanderheim Hohe List“ anzugehen. Ihr Esel folgt Ihnen dabei sicher und trittfest. An manchen Stellen wird er vermutlich stehenbleiben. Das hat jedoch nichts mit Sturheit zu tun, sondern mit Orientierung und Sicherheit. Genau wie Sie, möchte der Esel nicht stürzen oder sich verletzen. Daher bleibt er stehen, verschafft sich einen Überblick und sobald er keine Gefahr wahrnimmt, geht er weiter. Esel sind diesbezüglich komplett gegensätzlich zu Pferden, welche Fluchttiere sind und bei dem kleinsten Anzeichen von Gefahr direkt die Flucht ergreifen.

Die Wanderwege der Hohen List sind sehr beliebt, weshalb Sie hier und da sicherlich auf weitere Wanderer treffen werden. Am Wanderheim angekommen, bietet es sich an eine Rast einzulegen, um selber zu entspannen und dem Esel dasselbe zu ermöglichen. Weiter geht es über einen schmalen Pfad nach unten durch eine wunderschöne Waldlandschaft. Wenn Sie im kleinen Dörfchen Glashütte angekommen sind, bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie sich noch einen kleinen Umweg zutrauen oder ohne Umwege Richtung Unterkunft marschieren. Beide Male geht es weiter durch den Wald, bis hin zu Ihrem Tagesziel.

Heute übernachten Sie in einem herzlichen Landhotel in Langmühle, welches mit seiner idyllischen Atmosphäre und dem ländlichen Charme überzeugt.

Wanderung: 18,7 km / 420 hm auf / 360 hm ab

Tag 3: Langmühle – Fischbach - (F/-/-)

Tag 3: Langmühle – Fischbach - (F/-/-)

Der neue Tag bringt neue Entdeckungen mit sich! Nach der langen Etappe am Vortag haben Sie heute die Wahl, den zweiten Wandertag gemütlicher anzugehen oder sich wieder mit Power reinzustürzen. Der Esel unterstützt Sie durch das Tragen des Gepäcks bei allen Höhen und Tiefen und zeigt Ihnen eine andere Art des Wanderns, sowie die tolle Umgebung des Pfälzerwaldes.

Sie haben noch etwa die ersten 6 km die Möglichkeit, sich zu überlegen, welche der beiden Varianten Sie heute gerne erkunden möchten. Dieser Teil der Strecke birgt zwei steilere Aufstiege, die dennoch gut zu meistern sind. Der Weg führt Sie immer weiter durch den idyllischen Pfälzerwald und bietet dabei unzählige Plätze zum Verweilen. Es geht vorbei an Überresten einer Ruine vom Storrwooger Hof, entlang am Storrbach und angenehme, verwunschene Pfade bringen Sie Ihrem heutigen Ziel Fischbach näher.

Sowohl bei der langen als auch bei der kurzen Etappe erwartet Sie nach dem Trennpunkt der beiden Wege größtenteils ein angenehmer Abstieg.

Bei der kurzen Etappe erreichen Sie nach insgesamt etwa 7 km eine Schutz- und Grillhütte, die der ideale Ort für eine Pause und ein Vesper ist. Der Weg führt Sie weiter durch ein idyllisches Tal bis hin zur Unterkunft.

Bei der langen Etappe erwarten Sie herrliche Felsformationen auf dem kleinen Mückenkopf und schöne Aussichten über den Pfälzer Wald, da Sie sich nach dem Trennpunkt der beiden Wege noch für etwa 2 km auf 360 – 420 Höhenmetern befinden. Es geht für Sie weiter vorbei an Weihern und Fischteichen, die zum Picknick einladen.

Das heutige Ziel und Ihr Übernachtungsort ist Fischbach. Die Unterkunft, eine ehemalige Tankstelle aus den 90ern, wurde zu einem gemütlichen 3-Sterne Landhaus umgebaut und bietet Ihnen eine erholsame Pause von der Wanderung in einer ruhigen Umgebung.

Wanderung: 17,8 km / 370 hm auf / 400 hm ab oder 11,8 km / 270 hm auf / 300 hm ab

Tag 4: Fischbach – Ludwigswinkel - (F/-/-)

Tag 4: Fischbach – Ludwigswinkel - (F/-/-)

Die heutige Etappe ist etwas kürzer gestaltet mit weniger Auf- und Abstiegen. Gleich zu Beginn der Tour erwartet Sie schon die erste Sehenswürdigkeit: die weiße Madonna, wie sie vom Großen Hinzenfelsen hinabblickt auf den Ort Fischbach, dessen Wahrzeichen sie ist.

Es geht weiter, vorbei am Weiher Pfälzerwoog zum Aufstieg zum Lindelskopf. Unterwegs lassen sich noch Trümmer der ehemaligen Burganlage finden.

Bevor Sie sich langsam, aber sicher dem Luftkurort Ludwigswinkel nähern, haben Sie auf dem Lindelskopf die Chance auf einen Ausblick über das gesamte Dorf. Das ist der kleine Aufstieg wert!

Bevor Sie endgültig an Ihrem Ziel ankommen, führt der Weg Sie noch vorbei an der Rösselsquelle, welche die Brunnen in Ludwigswinkel mit Trinkwasser speist, sowie dem Rösselsweiher.

Ihre heutige Unterkunft befindet sich in Ludwigswinkel. Sollten Sie von der Wanderung heute noch nicht genug haben, können Sie noch ein wenig den Ort erkunden.

Wanderung: 12,7 km / 180 hm auf / 160 hm ab

Tag 5: Ludwigswinkel – Eppenbrunn - (F/-/-)

Tag 5: Ludwigswinkel – Eppenbrunn - (F/-/-)

Von Ludwigswinkel aus beginnen Sie die heutige Wanderung in westlicher Richtung. Vorbei am Sportplatz und dem Schöntalweiher geht es hoch in den Wald. Wenn Sie aufmerksam sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie auf Rehe oder anderes Wild treffen.

Genießen Sie die Ruhe des Waldes.

Der französische Grenzweg führt Sie durch wunderschöne Natur vorbei an der Zollstockhütte zu der Attraktion des heutigen Tages, den Altschlossfelsen.

Nach dem heutigen Abenteuer heißt es leider schon Abschied nehmen von den Eseln. Vielleicht schaffen Sie es, noch Honig von den ortsansässigen Imkern mitzunehmen. Ihren Esel können Sie zum Schluss noch mit einer Leckerei – einem Apfel oder einer Karotte – verwöhnen, bevor es für Sie auf den Heimweg geht. Oder bleiben Sie doch noch eine Nacht in der gemütlichen Unterkunft in Eppenbrunn und lassen Sie so die Eselwanderung gemütlich ausklingen, bevor Sie sich am nächsten Tag aufmachen.

Wanderung: 18 km / 410 hm auf / 360 hm ab

Ende der Reise

Preise

2022

Preis p.P. im DoppelzimmerEZ- Zuschlag p.P.Preis pro Kind bis 12 Jahre Aufpreis AlleinreisendeZusatzesel für 4 Tage
01.01. - 15.12.430, - €ab 80, - €350, - €200, - €260, - €
Hundemitnahme35,- €

Die Gemeinde Eppenbrunn erhebt ab dem 01.09.2021 einen Gästebeitrag für Übernachtungsgäste ab 14 Jahren in Höhe von 1,00 € pro Person und Tag. Dieser Gästebeitrag ist nicht im Zimmerpreis enthalten und wird zusätzlich zum Zimmerpreis bei Abreise abgerechnet und an die Gemeinde Eppenbrunn abgeführt. Von der Beitragspflicht ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahre, beruflich veranlasste Übernachtungen (mit Nachweis) sowie Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 80 und deren Begleitperson.

Bitte beachten Sie, dass die Preiskalkulation für diese Reise auf 2 Personen basiert. Bei 3 Personen können Sie entscheiden, ob 30 kg Gepäck für Sie ausreichen oder ob Sie einen zusätzlichen Esel buchen möchten (260 €).

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies und externe Dienste auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies und externe Dienste auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.