Schweiz - Hochgebirgs-Durchquerung und Besteigung des Piz Palü

Highlights

* Grandiose Berglandschaft im "Festsaal der Alpen"
* Besteigung von vier 3.000ern
* Piz Chapütschin, Piz Tschierva, Piz Palü
* Klettersteig am Piz Trovat
* Gletscher- und Hochtourenerfahrung erforderlich

Eine Hochtourenwoche für jeden ambitionierten Bergsteiger oder jene, die gerade auf dem Weg dorthin sind. Die eisbedeckten Berggipfel, die zerklüfteten Gletscher und der glitzernde Granitfels in der Bernina sind nicht nur eine Augenweide für jeden Alpinisten, sondern eignen sich besonders gut zur Verfeinerung der eigenen Techniken in Fels, Eis und Schnee. Perfekt vorbereitet für die nächsten Ziele.

Reiseverlauf

1. Tag Treffpunkt und Aufstieg zur Berghütte

Treffpunkt mit Ihrem Hauser Profibergführer bis 13:00 Uhr an der Talstation der Corvatschbahn. Gemeinsam fahren wir zur Mittelstation und steigen dann zur Coazhütte (2.610m) auf. Bei einem gemütlichen Abendessen besprechen wir die Tourenwoche. Anschließend haben wir noch Zeit die phantastischen Berggipfel im Abendlicht zu genießen.

Gehzeit: 2,5h; Aufstieg: 150m; Abstieg: 150m; Coazhütte [A]

2. Tag Besteigung Piz Chapütschin 3.386m

Heute werden wir unseren ersten Dreitausender, den Piz Chapütschin (3.386 m) besteigen.

Gehzeit: 5-6h; Aufstieg: 780m; Abstieg: 780m; Coazhütte [FA]

3. Tag Hüttenwechsel zur Tschiervahütte

Heute lassen wir den Tag etwas gemütlicher beginnen. Nach dem Frühstück steigen wir zuerst durch eine grandiose Gletscherlandschaft ab, vorbei an einem glitzernden Gletschersee. Über eine große Moräne gelangen wir schließlich zur Tschiervahütte (2.583m). Selbstverständlich kommen auch heute praktische Elemente wie z.B. einfache Routenfindung und das sichere Überqueren von Flüssen nicht zu kurz.

Gehzeit: 4h; Aufstieg: 500m; Abstieg: 500m; Tschiervahütte [FA]

4. Tag Besteigung Piz Tschierva 3.546m

Früh brechen wir heute von der Hütte auf, um den 3.546 m hohen Piz Tschierva zu besteigen. Auf dem Weg zu unserem zweiten Dreitausender, sehen wir auf den berühmten Biancograt. Nachdem wir den Gipfel erreicht haben, steigen wir auf demselben Weg hinunter zur Hütte, um den letzten Abend in vollen Zügen zu genießen.

Gehzeit: 9h; Aufstieg: 960m; Abstieg: 1050m; Bovalhütte [FA]

5. Tag Piz Tovat 3.146m mit Klettersteig

Querung zerklüfteter Morteratschgletscher zum Berghaus Am nAchmittag Klettersteig zum Piz Trovat (B/C) Aufstieg: 700m; Abstieg: 200m; Diavolezza-Berghaus [FA]

6. Tag Besteigung Piz Palü und Heimreise

Piz Palü und Heimreise Gehzeit: 8-9h; Aufstieg: 940m; Abstieg: 940m; [F]

Generelle Hinweise

Charakter der Tour und Anforderungen

Gletscher- und Hochtouren-Erfahrung, sowie eine sehr gute körperliche Verfassung um die angegebenen Gehzeiten am Tag zu bewältigen. Einfache 3.000er-Besteigungen, l eichtes, wegloses Gelände und einfache Gletscherhänge. Schmaler und steiler Eisgrat am Piz Palü.

Profil:

Wichtige Hinweise: In den Bergen können extreme Wetter-und Schneeverhältnisse vorkommen, so dass wir unseren letzten Check zwei bis drei Tage vor Tourbeginn durchführen werden und sowohl Wetterbericht als auch Erkundigungen im Tourengebiet einholen. Wir informieren Sie umgehend, wenn wir eine Änderung vornehmen müssen. Über eventuelle Änderungen im Programm bzw. Routenverlauf aufgrund ungünstiger Witterungsverhältnisse (z.B. Wetter, Vereisung, Lawinengefahr) oder schlechter Konstitution der Teilnehmer, entscheidet der Bergführer zur Sicherheit aller Teilnehmer vor Ort. Bei drastischen Wetterverschlechterungen vor Ort kennen unsere Bergführer meist ein passendes Ausweichziel und schlagen Ihnen, wenn möglich, ein neues Ziel vor.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
ZUSATZ-Reiseschutz-Paket: Reisegepäck-, Reiseunfall- und Reiseabbruch-Versicherung26,-

BUCHEN / VORMERKEN