Usbekistan

Alle Usbekistan-Reisen

Usbekistan: Moscheen, Minarette, Miniaturen - Land aus 1.001 Nacht

Märchenstädte aus 1.001-Nacht: vielleicht zieht es Sie wegen der einzigartigen Baudenkmäler nach Usbekistan. Natürlich sind die Perlen islamischer Baukunst in Samarkand, Buchara und Schahr-e Sabs ein Muss. Auf dieser Tour erleben Sie Usbekistan aber auch so, wie es nur wenige kennen: Sie besuchen die buddhistischen Zeugnisse in Termez ganz im Süden und den "Garten" Usbekistans, das Fergana-Tal. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das Navruz-Fest im März. Als Frühlingsfest wird es überall in Zentralasien gefeiert und ist geprägt von vielerlei Bräuchen und Traditionen. Neben den kulturhistorischen Höhepunkten liegt der zweite Schwerpunkt dieser Reise auf den vielfältigen und jahrtausendealten Handwerkstraditionen und der Handwerkskunst. Sie besuchen unterschiedliche Handwerksbetriebe und lernen Teppichknüpfer, Sattler, Instrumentenbauer, Töpfer oder Seidenpapierhersteller kennen.

Usbekistan: Moscheen, Minarette, Miniaturen - Land aus 1.001 Nacht

Usbekistan - Usbekistan - Märchenstädte, Kamelsafari und Bergwandern

Die seit 1990 unter UNESCO-Schutz stehende Altstadt von Chiwa, ein lebendiges Freilichtmuseum, ist der Auftakt dieser Reise. In Buchara, der "Edlen", bewundern Sie die vielen Baudenkmäler aus der Blütezeit der Stadt. Nördlich der Nurata-Berge erkunden Sie mit Reitkamelen zwei Tage lang die Kizilkum, die Rote Wüste. In Samarkand bestaunen Sie die gewaltigen Moscheen, Mausoleen und Medresen (Koranschulen) mit ihren Minaretten und Prunkportalen. Nordöstlich von Taschkent erstrecken sich die Ausläufer des "Himmelsgebirges", des Tien Shan. Sie streifen durch ein grünes Hochtal mit Bergblumen, erklimmen einen Hauptkamm des 3.309 m hohen Großen Chimgan und besteigen den leichten, 2.100 m hohen Kleinen Chimgan.
Nach einem Besuch in der Hauptstadt Taschkent führt Ihre Reiseroute in den Nordwesten des Landes nach Urgentsch, dem ehemaligen Zentrum des mächtigen Choresmier-Reiches, und nach Chiwa, der kleinsten der drei prächtigen Märchenstädte. Das historische Zentrum von Chiwa ebenso wie die Altstädte von Buchara, Samarkand und Shahr-e Sabs zählen heute zum Weltkulturerbe der Menschheit (UNESCO).

Usbekistan - Usbekistan - Märchenstädte, Kamelsafari und Bergwandern

Zentralasiatische Seidenstrasse

Mit dem Rad durch Usbekistan und Tadschikistan

Unsere Tour führt von Chudshand durch die Täler Nord-Tadschikistans entlang einer der Routen dieses alten Handelsweges. Zum Abschluss steht ein Besuch in den legendären Städten Samarkand und Buchara auf dem Programm.

Zentralasiatische Seidenstrasse

Usbekistan - Tadschikistan - Trekking im Land der Teestuben

In einer fruchtbaren Flussoase liegt eines der ältesten Kulturzentren des Orients: Samarkand! Die „in blau getauchte" Stadt mit ihren unzähligen, leuchtenden Kuppeln gewährt gleich zu Beginn einen Einblick in die jahrtausendealte Kultur Usbekistans. Die Mischung aus jungen, aufgeschlossen modernen Menschen und uralten, geschichtsträchtigen Stätten verleiht den ersten Tagen eine reizvolle Note. Welch Kontrast dazu das Fan-Gebirge in Tadschikistan: eiskalte, kristallklare Seen, gewaltige Gletscher und Wiesen, übersät mit bunten Blumen. Adler ziehen lautlos ihre Kreise am stahlblauen Himmel. Kein modernes Geräusch stört die noch unberührte Natur. Voller Offenheit gewähren die Tadschiken Einblick in ihr dörfliches Leben. Freunde sind hier Freunde. Vielleicht erleben Sie Bräuche und Gewohnheiten hautnah bei einer Familie, die für Sie ein Mittagessen zubereitet. Oder Sie treffen während des Trekkings auf eine Hirtenfamilie, die ihr Sommerlager in den Bergen aufgeschlagen hat. Kosten Sie vom selbst gemachten Joghurt mit Brot: Es schmeckt herrlich. Chusch Omaded: Sei willkommen!

Usbekistan - Tadschikistan - Trekking im Land der Teestuben