Türkei

Alle Türkei-Reisen

Türkei - Lykien Südtürkei - Auf dem Lykischen Weg im Gebirge und am Meer (Wanderreise)

Spektakuläre Küsten- und Gebirgslandschaften in der Südtürkei
9 Wandertouren von 2 bis 6 Stunden Dauer von der Küste bis ins Hochgebirge
Die schönsten Teilstücke des "Lykischen Wegs", des ersten markierten Wanderweges der Türkei
Kurze Anfahrten zu den Wanderungen
Antike Stätten mit tausenden Felsengräbern
Bootsausflüge in Dalyan und Kekova
Begegnungen im türkischen Alltagsleben
Baden, Entspannen & Genießen
Unsere Reiseregion in der Südtürkei:
Zwischen den Städten Antalya und Fethiye erhebt sich an der türkischen Südküste eine waldreiche und gebirgige Halbinsel, das antike Lykien. Die wenigen Ortschaften befinden sich an der hier überwiegend felsigen Mittelmeerküste, in die viele Buchten eingeschnitten sind. Unsere Region, das westliche Lykien, ist geprägt durch das breite fruchtbare Tal des Xanthos-Flusses mit dem 14 km langen, unbebauten Sandstrand von Patara an seiner Mündung. Westlich von Fethiye liegt ein einzigartiges Naturparadies mit einem fischreichen Binnensee, einer ausgedehnten Schilflagune, unberührtem Sandstrand und mittendrin dem kleinen Ort Dalyan.
Unsere Urlaubsregion ist sehr ursprünglich geblieben, die Bevölkerung lebt traditionell von der Landwirtschaft. Begegnungen im türkischen Lebensalltag lassen die ganz besondere türkische Gastfreundschaft spürbar werden. In der Antike gab es in Lykien bedeutende Städte wie Xanthos oder Myra, den Bischofsitz des Heiligen Nikolaus. Die Lykier errichteten vor 2500 Jahren Tausende von auffälligen Felsengräbern und Sarkophagen, die uns heute noch faszinieren.
Unterkunft:
Die ersten vier Tage verbringen wir in Fethiye-Çalis in einem Hotel mit Pool an der autofreien Strandpromenade mit weitem Blick übers Meer. Anschließend wohnen wir 5 Tage in einem kleinen Hotel im Zentrum des ruhigen Örtchens Patara, den Traumstrand erreicht man über eine ausgedehnte antike Stätte, heute ein einmaliges Naturparadies. Nach 2 Übernachtungen in einer einfachen, familiären Pension im Bergort Gömbe wohnen wir für die letzten 3 Tage in einer charmanten Hotelanlage mit Pool am Rande des Touristenortes Dalyan.
Verpflegung:
In Fethiye, Gömbe und Dalyan werden wir in den Unterkünften mit Frühstück und Abendessen verwöhnt (Halbpension), in Patara mit Frühstück. Hier stehen für das Abendessen Restaurants zur Verfügung, die Reiseleitung organisiert gerne Gruppen-Menüs.
Ausflugsprogramm:
Auf 9 Tageswanderungen von der Küste bis ins Hochgebirge erleben wir die schönsten Landschaften der Südtürkei. 4 Wanderungen führen über besonders eindrucksvolle Teilstücke des "Lykischen Weges", des ersten ausgeschilderten Wanderweges der Türkei, mehrfach liegen antike Stätten an diesem Weg. Bootsausflüge durch die Traumbucht von Kekova und durch das Dalyan-Delta runden das Programm ab. Darüber hinaus bleibt genug Zeit zum Bummel durch die Basarviertel von Fethiye, Kalkan und Dalyan. Unterwegs wird gepicknickt oder es gibt Einkehrmöglichkeiten in landestypischen Lokalen bzw. bei Bauernfamilien.

Türkei - Lykien Südtürkei - Auf dem Lykischen Weg im Gebirge und am Meer (Wanderreise)

Türkei - Kappadokien - Wandern im Land der Feenkamine

Wind und Wasser formten im Herzen Kappadokiens eine einzigartige Tuffsteinlandschaft. Die Türken nennen sie wegen ihres märchenhaften Aussehens „peri bacalar", Feenkamine. Zu Fuß erkunden Sie die bizarren Felskegel, Mützenberge und Riesenpilze. Sie wandern durch Gärten, Weinberge und Dörfer zum Gomede-Tal, ins Pankarlik-Tal und zur Roten Schlucht Kizilkukur. Zu den Wundern, die die Natur hier vollbracht hat, gesellen sich von Menschenhand geschaffene, aus dem Gestein herausgemeißelte Kunstwerke: einfache Räume, aber auch mehrstöckige, durch Treppen miteinander verbundene Wohnstätten faszinieren Sie ebenso wie Taubenschläge und eine Reihe von Kirchen, deren Gewölbe mit herrlichen Fresken bemalt sind. Lassen Sie sich von Land und Leuten Kappadokiens bezaubern – nicht aber von jener Fee, die dem Volksmund nach in den verlassenen Felsenwohnungen ihr Unwesen treiben soll!

Türkei - Kappadokien - Wandern im Land der Feenkamine

Türkei - Blaue Reise - Yachtwoche vor der lykischen Küste

Viel Entspannung auf einer komfortablen Motorsegelyacht
Baden, Schnorcheln und Erholen
Schöne Buchten und malerische Felsküsten und Inseln
Vollpension inklusive nichtalkoholischer und einer Auswahl alkoholischer Getränke (All inclusive)
Die Reise kann mit Kindern ab 12 Jahren gebucht werden!
Ideale Verlängerungswoche zu einer Wanderreise oder einem Individualaufenthalt in Lykien
Blaue Reise
Einmal ausklinken aus dem Alltag und einfach entspannen und nichts tun. Gehen Sie an Bord und lassen Sie die Sorgen des Alltags an Land zurück. Die Yachttour lädt ein, die Tage mit Entspannen, Baden und Schnorcheln zu genießen und die Nächte unter der Weite eines klaren Sternenhimmels an Deck zu verbringen.
Der türkische Schriftsteller Cevat Sakir Kabaagacli mietete sich einst ein Fischerboot und erkundete auf eigene Faust das Küstengebiet um Fethiye herum. Dieses faszinierende Erlebnis mit seinen atemberaubenden Eindrücken taufte er auf den Namen „Blaue Reise“. Der Name erklärt sich von selbst. Eine Reise durch das unendliche Blau des Meeres. Den besonderen Charakter einer Blauen Reise machen vor allem die Übernachtungen an Bord in einsamen Buchten aus. Zuerst dem Sonnenuntergang entgegenfahren und danach bei traumhaften Temperaturen unter freiem Sternenhimmel an Deck übernachten.
Die Blaue Reise ist die ideale Verlängerung nach einer unserer Wanderreisen oder einem Individualaufenthalt in einem unserer schönen Hotels in Lykien.
Unterkunft und Verpflegung
Die 20 bis 30 m langen Gulets sind nach alter türkischer Tradition ganz aus Holz erbaut und verfügen über 3 bis 8 Kabinen. Die Kabinen sind mit einem breiten Bett, Stauraum und mit eigener Dusche und WC ausgestattet. Das WC ist mit einer normalen Spülung versehen (keine Pumpspülung!), Toilettenpapier wird im eigens vorhandenen Eimer entsorgt. Durch ein kleines Fenster kommt Tageslicht in die Kabinen. Je nach Lage sind die Kabinen unterschiedlich groß, Kabinen im Vorderteil des Bootes sind in der Regel schmaler, Kabinen im hinteren Teil breiter und dadurch größer. Die Vergabe der Kabinen erfolgt am Anreisetag nach Anzahl der Teilnehmer. Die Klimaanlagen in den Kabinen kommen nicht zum Einsatz.
Wem es in der Kabine zu heiß oder zu eng ist, der kann auch auf Matratzen an Deck unter einer Schutzplane schlafen. Auf der Gulet ist viel Raum zum Entspannen, Lesen oder einfach nur Aufs-Meer-Schauen. Angel-Equipment und Schnorchelausrüstung sind zur gemeinsamen Benutzung an Bord ebenso vorhanden wie TV und DVD Player. Eine minimale Stromversorgung sichert die Beleuchtung des Bootes auch während der Nacht. Elektrische Geräte können jedoch nur genutzt werden, wenn der Motor läuft oder das Boot in einem Hafen liegt.
Der Kapitän und die Mannschaft der Yacht (3 bis 4 Mann Besatzung) sprechen ein wenig englisch und deutsch. Bei eventuellen Kommunikationsproblemen ist die deutschsprachige Reiseleitung jederzeit über das Bordtelefon erreichbar.
Verpflegung:
Vollpension mit All Inclusive. Für die Mahlzeiten wird verwendet, was das Mittelmeer und seine Küsten zu bieten haben. Frischer Fisch, Fleisch nach Rezepten der Region sowie mediterranes Gemüse und Obst stehen auf der Tageskarte. Kaffee, Tee, Cola, Limonade und Wasser sind im Reisepreis inklusive, lokale alkoholische Getränke wie Wein und Bier werden zwischen 12 und 23 Uhr kostenfrei serviert. Zu anderen Zeiten sind sie kostenpflichtig.

Türkei - Blaue Reise - Yachtwoche vor der lykischen Küste

Türkei - Familienreise - Abenteuer Lykische Küste

* An sechs Tagen die Lykische Küste per Motorsegler erleben
* Schwimmen und Schnorcheln im türkisblauen Wasser
* Im Kajak zur versunkenen Stadt von Kekova
* Verstecktes Paradies – der Canyon von Saklikent
* Chimaira – der "feuerspeiende Berg"
Lust auf Urlaub auf einer Segelyacht- Lassen Sie sich den Fahrtwind um die Nase wehen, genießen Sie fantastische Ausblicke auf die abwechslungsreiche Küstenlandschaft und erfrischen Sie sich bei einem Sprung ins kühle Nass. Schlafen an Deck in sternenklarer Nacht, auch dies ist ein unvergessliches Erlebnis. Segelerfahrung ist nicht notwendig, Ihr Kapitän und seine Mannschaft bringen Sie sicher von Hafen zu Hafen. Sie essen an Bord, schlafen in Zwei-Personen-Kabinen und legen täglich in einem anderen Hafen an. Wanderungen führen zur Burgruine von Simena und zur Geisterstadt Kayaköy. Wer entdeckt zuerst die Ruinen der "versunkenen Stadt" vom Kajak aus- In der 18 km langen Schlucht von Saklikent darf gekraxelt werden! Letzte Station ist Chimaira. In 300 m Höhe flackern zwischen Felsspalten die Flammen des "brennenden" Berges, sie werden von Erdgas gespeist. Die Reise kann in Cirali verlängert werden.
Lust auf Urlaub auf einer Segelyacht- Lassen Sie sich den Fahrtwind um die Nase wehen, genießen Sie fantastische Ausblicke auf die abwechslungsreiche Küstenlandschaft und erfrischen Sie sich bei einem Sprung ins kühle Nass. Schlafen an Deck in sternenklarer Nacht, auch dies ist ein unvergessliches Erlebnis. Segelerfahrung ist nicht notwendig, Ihr Kapitän und seine Mannschaft bringen Sie mit dem Motorsegler sicher von Hafen zu Hafen. Sie essen an Bord, schlafen in Zwei-Personen-Kabinen und legen täglich an einem anderen Hafen an, um interessante Ausflüge zu unternehmen. Wanderungen führen Sie zur Burgruine von Simena und zur Geisterstadt Kayaköy. In einer Bucht der Insel Kekova wird auf Kajaks umgestiegen. Wer entdeckt als Erster die Ruinen der "versunkenen Stadt", die 1-2 m unter der Wasseroberfläche noch gut zu erkennen sind- Im Canyon von Saklikent, einer 18 km langen Felsenschlucht, gilt es, einige Steinbrocken zu überwinden. Steile Felswände und bizarre Formationen, die die Natur im Laufe von Jahrmillionen geschaffen hat, begeistern "'Groß" und "Klein".
Wieder an Land ist ihre letzte Station Chimaira. Nach einer kleinen Wanderung entdecken Sie die Flammen des "brennenden" Berges, die – von Erdgas gespeist – in 300 m Höhe zwischen Felsspalten flackern. Der griechischen Sage nach soll das Feuer speiende Ungeheuer Chimaira mit dem Kopf eines Löwen, dem Rücken einer Ziege und dem Schwanz eines Drachens hier sein Unwesen getrieben haben und vom lykischen Helden Bellerophon erschlagen worden sein.
Wer möchte, kann an der Lykischen Küste noch verweilen und die Reise in einem gemütlichen Hotel in Cirali ausklingen lassen.

Türkei - Familienreise - Abenteuer Lykische Küste

Türkei - Ararat und Taurus

Freuen Sie sich auf zwei abwechslungsreiche Trekkingwochen und spannende Besichtigungen: In Kappadokien besuchen Sie die berühmten Tuffsteinformationen. Anschließend entdecken Sie die Schönheit des Taurus-Gebirges. Im Aladaglar, dem höchsten Gebirgszug des Taurus, akklimatisieren Sie sich für den 5.165 m hohen Ararat. Fünf Tage lang wandern Sie durch Schluchten, über Hochalmen und Pässe und besteigen den 3.723 m hohen Embler. Dann führt die Route in die Osttürkei, zum sagenumwobenen Ararat. Um Ihre Gipfelchancen zu verbessern, steigen Sie vom Basislager auf 3.300 m zum Hochlager auf und wieder ab, erst die folgende Nacht verbringen Sie auf 4.200 m. In aller Frühe starten Sie zur letzten Etappe - welch erhabenes Gefühl, wenn die Gruppe im ersten Sonnenlicht dem Gipfel entgegen zieht! Am Vansee, bei der Besichtigung des Klosters Akdamar, können sich Ihre Eindrücke setzen. Und spätestens in Istanbul ist es an der Zeit, auf den Ararat anzustoßen!
Freuen Sie sich auf zwei Trekkingtouren und spannende Besichtigungen: In Kappadokien besuchen Sie die berühmten Tuffsteinformationen und Felsenkirchen. Anschließend entdecken Sie die Schönheit des Taurus-Gebirges. Im Aladaglar, dem höchsten Gebirgszug des Taurus, akklimatisieren Sie sich für den 5.165 m hohen Ararat. Fünf Tage lang wandern Sie durch Schluchten, über Hochalmen und Pässe und genießen herrliche Ausblicke auf die wild gezackten Kalksteingipfel. Höhepunkt des Trekkings ist die Besteigung des 3.723 m hohen Embler.
Über Kayseri und Erzurum – einst Karawanenknotenpunkt an der Seidenstraße – führt die Route dann zum Berg des Noah, wie die Iraner den sagenumwobenen Ararat nennen. Der erloschene Vulkan, der 1840 zum letzten Mal tätig war, ist das ganze Jahr über von einer Schnee- und Eishaube bedeckt. Um Ihre Gipfelchancen zu verbessern, steigen Sie vom Basislager auf 3.300 m zum Hochlager auf und wieder ab, erst die folgende Nacht verbringen Sie auf 4.200 m. IIn aller Frühe starten Sie zur letzten Etappe - welch erhabenes Gefühl, wenn die Gruppe im ersten Sonnenlicht dem Gipfel entgegen zieht! Am Van-See, bei der Besichtigung der 1.100 Jahre alten Heiligkreuzkirche auf der Insel Akdamar, können sich Ihre Eindrücke setzen. Und spätestens in Istanbul ist es an der Zeit, auf den Ararat anzustoßen!
Für die Besteigung des Ararat ist eine offizielle Genehmigung nötig. Unbedingt notwendig ist daher eine frühzeitige Anmeldung, spätestens 42 Tage vor Reisebeginn. Ihre Passdaten müssen uns zu diesem Zeitpunkt vorliegen.

Türkei - Ararat und Taurus

Türkei - Kappadokien & Taurusgebirge - Wanderreise im Herzen der Türkei

Wundersame Tuffkegel in der verzauberten Mondlandschaft von Kappadokien
Tiefe Schluchten und riesige Gebirgsseen im waldreichen Taurusgebirge
Die mediterrane Metropole Antalya und weite Sandstrände an der türkischen Riviera
Historische Stätten mit byzantinischer Freskenkunst
Begegnungen im türkischen Alltagsleben
Raftingmöglichkeit am Köprülü Canyon
Entspannender Abschluss in einer Flussufer-Lodge
Wandern, Baden & Genießen
Unsere Reiseregion im Herzen der Türkei:
Wundersame Tuffkegel in der verzauberten Mondlandschaft von Kappadokien, tiefe Schluchten und riesige Gebirgsseen im waldreichen Taurusgebirge, die mediterrane Metropole Antalya und weite Sandstrände an der türkischen Riviera, historische Stätten mit byzantinischer Freskenkunst, gastfreundliche und aufgeschlossene Einheimische - im Herzen der Türkei zwischen zentral-anatolischer Hochebene und Mittelmeerküste erwartet uns eine faszinierende landschaftliche und kulturelle Vielfalt!
Im UNESCO-Weltkulturerbe Kappadokien ragen tausende von steinernen Pyramiden, Kegeln und Türmen in die Höhe, teilweise dunkle Basalthauben auf ihren Spitzen balancierend. Diese "Feenkamine" sind Spielereien der Natur, gestaltet durch gewaltige Vulkanausbrüche und Wasserläufe, die tiefe Täler in die Tuffschichten schnitten. Die jahrtausendelange Besiedlung Kappadokiens hinterließ uns unzählige Wohnhäuser, byzantinische Klöster und mit bunten Fresken ausgemalte Kirchen in Felswänden und Tuffpyramiden. Als Schutz gegen Überfälle entstanden bis zu 10 Stockwerke tiefe, unterirdische Fluchtstädte.
Unterkunft:
Unser Stadthotel in Antalya mit Swimmingpool liegt nah zur quirligen Altstadt. In Egirdir am gleichnamigen Gebirgsee machen wir Zwischenstation in einem Stadthotel. 7 Nächte wohnen wir in Kappadokien in einer geschmackvoll eingerichteten, halb in den Tuffstein erbauten kleinen Pension im ruhigen Örtchen Ortahisar, die lebendige Kleinstadt Ürgüp mit Shopping- und Barmöglichkeiten ist nur 4 km entfernt. Nach einer Zwischenübernachtung in der Kleinstadt Seydesehir am Rande des Hochlands verbringen wir die letzten Reisetage am Fuße des Taurus-Gebirges in einer rustikalen, kleinen Ferienlodge mit Pool direkt am Ufer des Köprü-Flusses im Ort Beskonak. Alle Unterkünfte haben Badezimmer mit eigener Dusche/WC.
Verpflegung:
Wir werden in allen Unterkünften mit Frühstück und Abendessen verwöhnt (Halbpension).
Ausflugsprogramm:
Auf 9 Wanderungen in Kappadokien und im Taurus-Gebirge erleben wir die Naturwunder hautnah, historische Stätten sind zwanglos in die Wanderungen integriert. Unterwegs wird gepicknickt oder es gibt Einkehrmöglichkeiten in landestypischen Lokalen bzw. bei Bauernfamilien. 2 Tage ohne Programm bieten Gelegenheit zum Entspannen oder zu eigenen Entdeckungen. So besteht z.B. die Möglichkeit, vor Ort eine Ballonfahrt über Kappadokien und eine Raftingtour im Köprülü Canyon zu buchen.

Türkei - Kappadokien & Taurusgebirge - Wanderreise im Herzen der Türkei

Türkei - Ararat

Feuerberg nennen ihn die Kurden, Berg des Noah die Iraner – einsam und mächtig steht der 5.165 m hohe Ararat im äußersten Osten der Türkei. Ob die Arche Noahs nach der Sintflut auf dem Ararat gestrandet ist oder nicht, darüber scheiden sich die Geister. Die Legende hält sich jedenfalls hartnäckig. Das ganze Jahr über ist der Ararat – ein erloschener Vulkan, der 1840 zum letzten Mal tätig war – von einer Schnee- und Eishaube bedeckt. Der Berg ist technisch nicht schwierig, doch gute Kondition und Ausdauer sind für die Besteigung notwendig. Vom Basislager auf 3.200 m steigen Sie zweimal – einmal zur Höhenanpassung – zum Hochlager auf. Nach dem zweiten Aufstieg übernachten Sie auf 4.200 m. Der Gipfelanstieg beginnt am vierten Tag in aller Frühe. Über Schnee und Eis erreichen Sie den Gipfel des sagenumwobenen Berges – ein unvergessliches Erlebnis für jeden trainierten Bergsteiger.

Türkei - Ararat

Türkei - Von Kappadokien ins Taurus-Gebirge

Lassen Sie sich von Kappadokiens Skulpturenlandschaft aus Tuffstein faszinieren! In verschiedensten Farbtönen schimmernd „bevölkern" die märchenhaft anmutenden Felsgebilde ganze Täler. Zu den Wundern der Natur gesellen sich von Menschenhand geschaffene Kunstwerke: in den Fels gehauene, mehrstöckige Wohnstätten, Gräber und Kirchen. Nach dem Besuch der unterirdischen Stadt Kaymakli beginnt Ihr Trekking im Taurus-Gebirge. Sie wandern über sanfte Hochalmen, schroffe Gebirgspässe und durch abgeschiedene Bergdörfer. Rings um das Yedi Göller-Plateau heben sich die wild gezackten Kalksteinspitzen gegen den tiefblauen Himmel ab. Von hier aus starten Sie zum Höhepunkt Ihres Taurus-Trekkings: der Besteigung des 3.723 m hohen Embler. Der Besuch Istanbuls bildet den krönenden Abschluss Ihrer Reise ins Morgenland.
Lassen Sie sich von Kappadokiens bizarrer Skulpturenlandschaft aus Tuffstein faszinieren! Wasser und Wind haben in Jahrtausenden die erkalteten Lavamassen der Vulkane Hasan und Erciyes zu Felskegeln, steinernen Riesenpilzen und Mützenbergen geformt. In verschiedensten Farbtönen schimmernd „bevölkern" die märchenhaft anmutenden Gebilde ganze Täler. Zu den Wundern der Natur gesellen sich von Menschenhand geschaffene Kunstwerke: in den Fels gehauene, mehrstöckige Wohnstätten, Gräber, Einsiedlerklausen, Taubenschläge und eine Reihe von Kirchen, deren Innenwände und Gewölbe mit herrlichen Fresken bemalt sind.
Nach dem Besuch der unterirdischen Stadt Kaymakli, in der einst tausende von Menschen lebten, beginnt Ihr Trekking im Aladaglar, dem höchsten Gebirgszug des Taurus-Gebirges, der mit seinen zerklüfteten Gipfeln an die Dolomiten erinnert. Sie wandern auf sanfte Hochalmen, überschreiten schroffe Gebirgspässe und durchqueren eindrucksvolle Schluchten. Vielleicht begegnen Sie den Yörük, Halbnomaden, die traditionell von Ziegen- und Schafzucht leben. Rings um das Yedi Göller-Plateau heben sich wild gezackten Kalksteinspitzen gegen den tiefblauen Himmel ab. Von hier aus starten Sie zum Höhepunkt Ihres Taurus-Trekkings: der Besteigung des 3.723 m hohen Mt. Embler. Nach den landschaftlich und kulturell abwechslungsreichen Eindrücken bildet der Besuch Istanbuls den krönenden Abschluss Ihrer Reise ins Morgenland.

Türkei - Von Kappadokien ins Taurus-Gebirge

Türkei - Bezauberndes Latmosgebirge

Eselwandern am Bafasee

Der Esel machts möglich: auch Wanderlustige, die weniger "tragfähig" sind, kommen in den Genuß einer unvergeßlichen Trekkingtour. Die geschichtsträchtige Gegend um Bafa See und Latmos ist geradezu geschaffen für Wanderungen mit dem Esel. Nicht nur, daß sie hier ohnehin überall sowohl sichtbar als auch hörbar sind - die fast schon biblisch anmutende Kulisse läßt beim Eselwandern eine ungemein romantische Stimmung aufkommen.

Türkei - Bezauberndes Latmosgebirge

Türkei - MTB - Biken im Land der Feenkamine

Im Herzen Kappadokiens biken Sie durch die Wunderwelt bizarrer Felskegel, "Mützenberge" und "Riesenpilze". Hinter jedem Felsvorsprung, jeder Wegbiegung verzaubern neue Formen und Farben! Höhlenwohnungen und byzantinische Höhlenkirchen sind Zeugen der Geschichte und besondere Attraktionen in diesem Naturlabyrinth. Ein Muss für jeden Biker!

Türkei - MTB - Biken im Land der Feenkamine

Armenien - Rund um den Ararat

Eriwan - Etschmiadsin - Sewan - Ararat-Tal - Zoraz Kar - Thatev - Jolfa - Tabriz - Kandovan - uvm

Eine Rundreise um den Ararat, die sich mit den landschaftlichen Besonderheiten ebenso auseinandersetzt, wie mit der bedeutenden Geschichte dieser Region zwischen zwei Kontinenten und zwei Weltreligionen. Der in der Osttürkei gelegene Ararat ist der höchste Berg unserer Erde, zumindest gemessen an der Höhendifferenz zwischen seinem Fuß und seinem Gipfel, also der Höhe, die für den Betrachter tatsächlich sichtbar ist. Gleichzeitig ist er der nationale Berg und das Symbol Armeniens, des ersten christlichen Staates überhaupt, das allerdings paradoxerweise keinen Zugang zu ihm hat, da die armenisch-türkische Grenze aufgrund sehr verworrener politischer Animositäten verschlossen bleibt.

Armenien - Rund um den Ararat

Türkische Agäis

Mit Rad und Schiff

Auf einem Motorsegler im traditionellen türkischen Baustil erleben wir die beeindruckende und atemberaubende Landschaft zwischen Orient und Okzident. Kiefernwälder, Olivenhaine, Zitronenbäumchen und die Spuren der "klassischen" Antike bilden eine bezaubernde Kulisse. Wir starten im quirligen Bodrum und fahren zu den kleinen, ursprünglichen Buchten, in denen uns das glasklare, türkisblaue Wasser zu einem Bad im kühlen Nass einlädt. Für den Abend suchen wir uns ruhige Ankerplätze, immer wieder in einer anderen Bucht.

Türkische Agäis

Türkei - Zwischen Orient und Okzident - Kultur und Wandern in der Westtürkei

Ein Bummel durch die Basare von Istanbul, ein Streifzug durch die Ruinen des antiken Ephesus, die faszinierenden Kalksteinterrassen von Pamukkale im Abendlicht, die legendären Ausgrabungsstätten von Troja und Pergamon – das sind die klassischen Highlights dieser Rundreise. Zudem bietet die türkische Mittelmeerküste wunderbare Wandermöglichkeiten. Freuen Sie sich auf sonnige kleine Buchten mit türkisfarbenem Wasser und auf bergiges Hinterland mit schattigen Kiefern- und Pinienwäldern. Besuchen Sie berühmte, entdecken Sie kaum bekannte historische Stätten. Ruinen römischer Theater, verblasste Fresken byzantinischer Basiliken und in Fels gemeißelte Gräberfassaden erinnern an die wechselvolle Geschichte Kleinasiens und an die zahlreichen Völker, die diese Gegend beeinflusst haben. Orientalische Tradition und türkische Moderne – all das erwartet Sie auf dieser Kultur- und Wanderreise von Istanbul nach Antalya.
Ein Bummel durch die Basare von Istanbul, ein Streifzug durch die Ruinen des antiken Ephesus, die faszinierenden Kalksteinterrassen von Pamukkale im Abendlicht, die Ausgrabungsstätten von Troja und Pergamon – das sind die klassischen Highlights dieser Rundreise.
Zudem finden sich an der türkischen Mittelmeerküste zwischen Istanbul und Antalya wunderbare Wandergebiete. Freuen Sie sich auf kleine Buchten mit türkisfarbenem Wasser und auf bergiges Hinterland mit schattigen Kiefern- und Pinienwäldern.
Kulturelle Höhepunkte kombiniert mit leichten Wanderungen! Die westliche Türkei ist gespickt mit berühmten, aber auch kaum bekannten historischen Stätten. Ruinen römischer Theater, verblasste Fresken byzantinischer Basiliken und in Fels gemeißelte Gräberfassaden erinnern an die wechselvolle Geschichte Kleinasiens und an die zahlreichen Völker, die diese Region beeinflusst haben.
Auf Ihren Wanderungen folgen Sie Maultierpfaden und Waldwegen zu kleinen Dörfern und genießen herrliche Aussichten, die bis zu schneebedeckten Gipfeln reichen. Bei einer Rast im kleinen Teehaus schmeckt der würzige Kaffee, und an der Küste erfrischen Sie sich bei einem Sprung in die Wellen. Grandiose Landschaften und beeindruckende Sehenswürdigkeiten, orientalische Tradition und modernes Großstadtleben – all das erwartet Sie auf Ihrer Kultur- und Wanderreise von Istanbul nach Antalya.

Türkei - Zwischen Orient und Okzident - Kultur und Wandern in der Westtürkei

Türkei - MTB - Lykische Küste

Biken im „Land des Lichts": Herrliche Gebirgszüge, felsige Buchten und kilometerlange, naturbelassene Sandstrände prägen die Landschaft Lykiens. Viele Dörfer haben ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Unsere Biketour kombiniert einfache bis mittelschwere Etappen im Gebirge und lässt genügend Freiraum für die Besichtigung antiker Stätten und für Siesta am Strand. Eine Biketour für Genießer!
Bekannt ist Lykien durch seine schönen Buchten und berühmten Sehenswürdigkeiten. Bikern bietet sich hier ein vielseitiges Tourenprogramm mit Biken, Baden und Kultur. Die Route führt von Fethiye bis in die Bucht von Kekova. Entlang abwechslungsreicher Schotterpisten folgen Sie der Küste und können wunderbare Downhills mit Blick aufs Meer genießen. Je nach dem fahrtechnischen Können der Gruppe sind auch tageweise Varianten möglich. Die Besichtigung von Xanthos – heute Weltkulturerbe – sowie der Orte Kayaköy, Letoor, Patara und Tlos runden Ihren Bikeurlaub ab.

Türkei - MTB - Lykische Küste

Türkei - Entdeckungsreise in der unbekannten Nordost-Türkei (Wanderstudienreise)

Rundreise auf den Spuren von Urartäern, Griechen, Byzantinern, Seldschuken, Armeniern, Georgiern Byzantinisches Felsenkloster Sumela bei Trabzon
2 Tage am Van-See mit Besuch der Akdamar-Insel
Biblische Landschaften ohne Tourismus
Wanderungen im Küstengebirge und in der Hochebene um den Ararat
Angenehmes Frühsommer-Klima fernab der Mittelmeer-Hitze
Moderne Innenstädte in Trabzon, Erzurum, Van und Kars
Viel Kontakt zur traditionell lebenden Bevölkerung
Entspannter Reiseablauf durch 2 Übernachtungen pro Unterkunft
Unsere Reiseregion im Nordosten der Türkei:
Der türkische Nordosten ist äußerst kontrastreich. An der feuchtwarmen, tropisch anmutenden Schwarzmeerküste dominieren große Haselnuß- und Teeplantagen. Das bis 4000 m hohe Küstengebirge erinnert mit den ausgedehnten Wäldern, den blumenreichen Bergwiesen und den Bauernhäusern aus Holz sehr an die Alpen. Südlich des Gebirges finden wir ein steiniges wüstenhaftes Hochland, das in ausgedehnte Steppen übergeht. Grüne Oasen in tief eingeschnittenen Flusstälern, bunt-bizarre Felsformationen und der riesige Van-See setzen hier farbige Akzente. Und über allem thront der 5165 m hohe Kegel des Berges Ararat.
Moderne Innenstädte in den größeren Städten Trabzon, Erzurum und Kars zeigen den Einzug eines westlichen Lebensstandards, während im bäuerlichen Hinterland alte Traditionen und Arbeitstechniken fast unverändert fortbestehen. Hier werden Gras und Getreide noch mit der Sense geschnitten und auf Pferdewagen eingefahren. Viele Bauern treiben ihr Vieh, überwiegend Rinder, im Sommer auf die baumlosen Hochebenen und verbringen diese Zeit in einfachen Steinhütten. In den ländlichen Regionen sind die traditionellen Rundtänze zu Dudelsack und Zurnamusik bis heute sehr beliebt, im Sommer werden rauschende Feste gefeiert.
Viele in der steinigen Landschaft verstreute Ruinen von Kirchen und Burganlagen zeugen von einer bewegten Geschichte. Urartäer, Römer, Armenier, Kurden, Byzantiner, Georgier und Russen haben hier gelebt und ihre Spuren hinterlassen. Türkische Volksgruppen wie die blonden Lasen mit ihrer kaukasischen Sprache bezeugen den Schmelztiegel der Kulturen.
Unterkunft und Verpflegung
Wir verbringen in allen Unterkunftsorten jeweils 2 Nächte. In Trabzon wohnen wir in der lebendigen Altstadt in einem Hotel mit Klimaanlage (wegen des schwülwarmen Klimas an der Küste). In Erzurum nutzen wir ein Hotel in direkter Nachbarschaft zu den historischen Monumenten. In Yusufeli wohnen wir außerhalb des Städtchens am Flussufer, wogegen das Hotel in Kars mitten in der Stadt liegt. Unser Hotel bei Dogubeyazit bietet einen Traumblick auf den Ararat. Zum Abschluss sind wir in einem Stadthotel in Van.
Verpflegung:
Das Frühstück wird in den Unterkünften überwiegend als Büffet angerichtet, das Abendessen wird in der Regel am Platz serviert. Tagsüber wird gepicknickt oder in landestypische Lokale eingekehrt.
Ausflugsprogramm:
Auf unserer 13-tägigen Rundreise mit dem Reisebus und zu Fuß entdecken wir die abwechslungsreichen, teilweise biblisch anmutenden Landschaften der Nordost–Türkei mit vielen naturkundlichen und historischen Höhepunkten. Der wendige, moderne 16–Platz–Bus ist ideal angepasst an die Straßenbedingungen. Entspannter Reiseablauf durch 2 Übernachtungen pro Unterkunftsort.

Türkei - Entdeckungsreise in der unbekannten Nordost-Türkei (Wanderstudienreise)

Türkei - Wandern und Erholen an der Lykischen Küste

An einem fast drei Kilometer langen Strand, umrahmt von der Bergkette des südlichen Taurus, versteckt unter Kiefern und Granatäpfelbäumen, liegt das Dörfchen Cirali mit seinen kleinen, familiären Hotels und gemütlichen Pensionen – Ihr Standort für diese Wander-, Bade- und Erholungsreise an die sonnenverwöhnte Lykische Küste.
Sie wandern entlang traumhafter Strände, vorbei an malerischen Buchten, durch schattige Kiefernwälder – und manchmal direkt in die Vergangenheit: Viele antike Stätten, wie die Hafenstadt Phaselis und die wild überwucherten Ruinen von Olympos liegen auf Ihrer Route. Die immerwährenden Flammen von Chimaira sind heutzutage nicht minder faszinierend wie vor 2.000 Jahren, als noch ein Feuer speiendes Ungeheuer für die aus den Felsspalten züngelnden Flammen verantwortlich gemacht wurde. Eine gemütliche Bootstour zur versunkenen Stadt Kekova rundet diese Reise ab.

Türkei - Wandern und Erholen an der Lykischen Küste

Türkei - Skitour Ararat - der "sagenhafte" Berg mit Ski

12 Jahre dauerte es, bis die Besteigung des Ararat wieder offiziell freigegeben wurde! Im Jahre 2005 konnte er nach dieser Zeit zum ersten Mal wieder im Winter von einer Hauser-Gruppe mit großem Erfolg bestiegen werden. Auf dem Gipfel des sagenumwobenen Berges soll die Arche Noah aufgesetzt haben.
Ihre ersten Skitourenziele sind zwei erloschene Vulkane, Artos Dagh (3.537 m) und Süphan Dagh (4.058 m). Beide befinden sich am Van-See und sind eigenständige, relativ einfach zu besteigende Berge. Gewaltig ist der Höhenunterschied von ca. 1.900 Metern bei der Besteigung des Süphan Dagh. Die Tiefblicke auf den Van-See, mit 3.764 qkm Oberfläche größtes Binnengewässer der Türkei, sowie eine endlos scheinende Abfahrt sind der Lohn für die Mühen des Aufstiegs.
Die Besteigung des Ararat erfolgt über ein Basis- und ein Hochlager, in denen Sie jeweils einmal übernachten. Der Aufstieg ist technisch nicht schwierig, erfordert aber gute Kondition und Ausdauer. Je nach Verhältnissen müssen im Gipfelbereich Steigeisen angelegt werden. Vom Gipfel aus reicht der Blick bis nach Armenien und in den Iran. Vielleicht finden ja Sie die Reste der Arche Noah; bis heute konnten sie noch nicht entdeckt werden! Vor der Rückfahrt nach Van besichtigen Sie die Bergfestung Ishak Pasa Sarayi.
Die Permitbedingungen für die Besteigung des Ararat haben sich vereinfacht, dennoch benötigen wir Ihre schriftliche Anmeldung mit einer Passkopie (Seite mit Bild) bis spätestens 8 Wochen vor Abreise!

Türkei - Skitour Ararat - der "sagenhafte" Berg mit Ski