Nordkorea

Alle Nordkorea-Reisen

Rundreise: Korea Komplett (13 Tage)

Pjönjang - Myohangsan - Wonsan - Geumgangsan - Seoul - Gyeongju - Andong - Haeinsa Tempel

Das sozialistisch-kommunistische Nordkorea, die DVR Korea mit der Hauptstadt Pjönjang, ist als selbständiger Staat ein Ergebnis des unseligen Korea-Kriegs (1950 - 53). Der 38. Breitengrad wurde zur Grenzlinie zwischen beiden Koreas, beide führten fortan ein Eigenleben, jeweils in einem anderen ideologischen System. Bis heute hält Nord-Korea an seinem sozialistisch-kommunistischen System fest. Für den heutigen Besucher bietet es einen einzigartigen Anschauungsunterricht, wie durchdringend eine Ideologie einen Staat in jeder Hinsicht gestalten kann. Nach den Erfahrungen während des „Kalten Kriegs“ wissen wir, dass der Mensch einfach nicht gut genug, nicht ausreichend altruistisch und flexibel ist, um sich einen - von der Konzeption vielleicht schlüssigen - Kommunismus zu verdienen. Und wenn dazu noch eine z.T. selbstangestrengte Selbstisolierung, die einer Integration in die Weltwirtschaft und -gemeinschaft entgegenstrebt, hinzukommt, drängt sich ein Vergleich mit der übrigen, nach kapitalistischen Prinzipien geprägten Welt auf. Diese erleben wir während dieser Reise, sozusagen als Spiegelbild, in Südkorea. Trotz aller wirtschaftlichen Dynamik sind auch hier - wie im Norden Koreas - großartige Monumente der Kulturvergangenheit erhalten geblieben. Riesige Tempelkomplexe, wie sie größer nicht in China und Japan zu finden sind, zeugen davon, dass Korea die Brücke zwischen diesen beiden Ländern gewesen ist.

Rundreise: Korea Komplett (13 Tage)