Kenia

Alle Kenia-Reisen

Nationalparks in Kenia und Tanzania

Lake Naivasha - Masai Mara - Serengeti - Ngorongoro-Krater - Arusha - Amboseli-Nationalpark

Das Paradies, den Garten Eden, wie in der Genesis beschrieben, gibt es tatsächlich in mehrfachen Varianten. Insbesondere die Nationalparks Ostafrikas, vor allem in Kenia und Tanzania erscheinen ganz und gar nicht "jenseits von Eden". Eine "Tour d'Horizon": von Nairobi geht es zum südwestlich gelegenen Naivasha- See, inmitten herrlicher Buschsavanne. Von hier führt die Reise entlang - teilweise - schwieriger Pisten in die fantastische Masai Mara. Dann folgt in Tanzania das höchstkarätie Duo an Naturparadiesen, das ganz Afrika besitzt und nirgendwo auf Erden wohl zu überbieten ist: die unfassbaren Weiten der Serengeti und die "Arche Noah", die Kraterschüssel des Ngorongoro. Zuletzt erleben wir den kleinen, aber sehr wildreichen Amboseli-Nationalpark am Fuße des Kilimanjaro.

Nationalparks in Kenia und Tanzania

Tierparadiese in Kenia und Tansania

Nachhaltiges Reisen in Afrika

Atemberaubende Tierbeobachtungen in den bekanntesten Nationalparks und Wildschutzgebieten Lake Manyara Nationalpark, Serengeti Nationalpark, Ngorongoro Krater, Tarangire Nationalpark, Amboseli Nationalpark, Massai Mara Wildreservat, Lake Nakuru Nationalpark
und Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha. Unterkunft in ausgesuchten Öko-Lodges und Zeltcamps mit festen Luxus- Safarizelten mit eigenem Badezimmer, alle geprüft auf Nachhaltigkeitsstandards wie Umweltschutzmaßnahmen, faire Arbeitsbedingungen, Einbeziehung der
lokalen Kommunen und Förderung von Sozial- und Umweltprojekten.

Tierparadiese in Kenia und Tansania

Kenia - Mt. Kenya - Kilimanjaro

* Seit über 20 Jahren unser Klassiker in Ostafrika
* Erfahrene Reiseleitung (siehe Termine)
* Mt. Kenya: Aufstieg über Timau-Route, Abstieg Chogoria-Route (6 Tage)
* Kilimanjaro: Aufstieg Nalemoru-Route, Abstieg Marangu-Route (5 Tage)
* Gute Gipfelchance dank ausgewogener Höhenanpassung
* Vor und nach den Bergbesteigungen: schöne Lodges; Ruhetag am Ende der Reise
* Safari im Amboseli-Nationalpark, komfortables Tented Camp
Die Umrundung des Mt. Kenya-Gipfelmassivs ist ein echtes Bergerlebnis! Der Aufstieg führt über die kaum begangene Timau-Route. Auf dem Weg zum Point Lenana, dem Trekkinggipfel auf 4.985 m, durchqueren Sie Wald, Moorlandschaften und Hochtäler. Sie steigen auf der Chogoria-Route ab, dem wohl schönsten Weg am Mt. Kenya. Kurze Pause in Nairobi: Karen Blixen-Museum, Daphne Sheldrick Elefanten-Waisenstation und Übernachtung in einem schönen Hotel. Dann Safari im Amboseli Nationalpark vor der Kulisse des Kilimanjaro. Gestärkt und ausgeruht packen Sie erneut das Berggepäck, es geht über die Nalemoru-Route hinauf zum Kilimanjaro. Sie sind gut akklimatisiert. Ab der School-Hütte beginnt der "Gipfelsturm", bevor Sie auf der Marangu-Route durch üppige Vegetation absteigen.
Zu Beginn Ihrer Reise steht - vor allem für eine gute Akklimatisation - die Umrundung des Mt. Kenya-Gipfelmassivs. Der Aufstieg erfolgt auf der wenig begangenen Timau-Route. Auf Ihrem Weg zum 4.985 m hohen Trekkinggipfel Point Lenana durchqueren Sie mehrere Vegetationszonen und erleben dichten Wald, Hochmoorlandschaften mit Riesenlobelien und Senecien sowie Hochtäler mit reizvollen Bergseen. Für den Abstieg wählen Sie die Chogoria-Route, den landschaftlich wohl schönsten Weg am Mt. Kenya.
Bevor Sie den nächsten Aufstieg antreten, fahren Sie in den Amboseli-Nationalpark. Vor der Kulisse des schneebedeckten Kilimanjaro beobachten Sie während einer Pirschfahrt Großwild wie Löwen und Elefanten, aber auch zahlreiche Antilopenarten. Schließlich erreichen Sie Loitokitok, den Ausgangsort der Kilimanjaro-Überquerung von Kenia nach Tansania. Von hier erfolgt der Aufstieg über die Nalemoru-Route, die bis zum Kraterrand von jedem Bergsteiger zu bewältigen ist, zumal Sie durch die Akklimatisation am Mount Kenya recht gut an die dünne Höhenluft gewöhnt sind. Nachdem Sie den Kibo-Sattel und Vulkanaschefelder gequert haben, beginnt Ihr „persönlicher Gipfelsturm" zum Gilman's Point oder zum Uhuru Peak. Der Ausblick auf die Northern Icefields, ein Blick über den Kraterrand und der Sonnenaufgang über dem Mawenzi werden Ihnen sicher in Erinnerung bleiben. Während des Abstiegs über die Marangu-Route genießen Sie zum letzten Mal die afro-alpine Vegetation.

Kenia - Mt. Kenya - Kilimanjaro

Kenia - Kenia mit Kindern - Karibu Watoto

* Schwerpunkt Safari – den "Big Five" auf der Spur
* Elefantenwaisenhaus und Giraffenaufzuchtstation in Nairobi
* Wanderung in den Chyulu Hills mit Blick auf den Kilimanjaro
* Besuch einer Grundschule und Kinderhaus von Loitokitok
* Mombasa – Badespaß am Meer in der Severin Sea Lodge
* Garantierte Durchführung ab 4 Personen mit Englisch sprechendem Driverguide
Auf Pirschfahrt im Morgengrauen den ersten Löwen oder Elefanten aufzuspüren, ist ein unvergesslicher Moment. Aufgeregt besteigen Kinder und Erwachsene den Jeep, ausgerüstet mit Fotoapparat und Fernglas. Über holprige Pisten geht es los. Ungewohnte Geräusche dringen aus dem Busch – Vogelgezwitscher gemischt mit Affenschreien und dem Schnauben von Büffeln. Im größten Nationalpark Kenias, Tsavo West, sind neben den berühmten "roten" Elefanten auch Giraffen, Löwen, Nashörner, Antilopen, Zebras und viele andere Tiere beheimatet. Bereits in Nairobi erfahren Sie vieles über die faszinierende Tierwelt. Sie besuchen das Elefantenwaisenhaus und eine Aufzuchtstation für Giraffen und erleben die großen Tierkinder hautnah. Auch Elefantennachwuchs braucht viel Zuneigung und Freunde zum Spielen. Und: Wer hat schon einmal eine Giraffe gefüttert-
In Mombasa in der Severin Sea Lodge entspannen Sie beim Schnorcheln, Tauchen und bei Strandspaziergängen.
Reisen nach Kenia ist auch mit Kindern möglich! Auf Pirschfahrt im Morgengrauen die ersten Löwen oder Elefanten aufzuspüren, ist ein unvergesslicher Moment. Aufgeregt besteigen Kinder und Eltern den Geländewagen, ausgerüstet mit Fotoapparat und Fernglas. Über holprige Pisten geht es los. Ungewohnte Geräusche dringen aus dem Busch – Vogelgezwitscher gemischt mit den Schreien von Affen und dem Schnauben von Büffeln. Im größten Nationalpark Kenias, Tsavo West, sind neben den berühmten „roten" Elefanten auch Giraffen, Löwen, Nashörner, Antilopen, Zebras und viele andere Tiere beheimatet. Auf Ihren Pirschfahrten können Sie zum Poacher's Lookout fahren, einer Aussichtsstelle, von der sich ein herrlicher Fernblick über den Nationalpark bietet. Oder Sie fahren zu den Mzima Springs, der Quelle, die Mombasa mit Trinkwasser versorgt. Hier können Sie in Ruhe Flusspferde betrachten, sogar von einem Beobachtungspunkt unter Wasser aus.
In Nairobi besuchen Sie ein Elefantenwaisenhaus und eine Aufzuchtstation für Giraffen. Hier erfahren Sie viel Wissenswertes über diese faszinierenden Tiere und können die großen Tierkinder hautnah erleben. Auch Elefantennachwuchs braucht viel Zuneigung und Freunde zum Spielen. Und wer hat schon mal eine Giraffe gefüttert-
Durch die Chyulu-Berge mit Blick auf den Kilimanjaro erreichen Sie das Gebiet der Maasai. Sie besuchen ein Maasai-Dorf mit etwa 30 Rundhütten, die einen freien Innenbereich umgrenzen. Auf dem Dorfplatz ermöglichen Ihnen die gastfreundlichen und humorvollen Maasai einen Einblick in ihr tägliches Leben. Da einige Maasai etwas Englisch sprechen, können Sie Näheres über ihre Lebensweise und insbesondere das Leben der Kinder im Dorf erfahren. Auf dem Weg an die Küste machen Sie Halt in einem kleinen privaten Camp. Das Rock Side Camp schmiegt sich an einen Felsen und wirkt wie eine kleine Oase. Besonders schön ist das Schwimmbecken mit Aussicht auf die Ebene. In Mombasa, in der Severin Sea Lodge, lassen Sie Ihre Erlebnisreise ausklingen – es macht Spaß zu baden, zu schnorcheln, vielleicht zu tauchen, Strandspaziergänge zu machen, zu entspannen und bestimmt gleich die nächste Reise nach Kenia zu planen...

Kenia - Kenia mit Kindern - Karibu Watoto

Kenia - MTB - Mit dem Mountainbike rund um den Kilimanjaro

* Mit dem MTB rund um das Dach Afrikas
* Chyulu Hills, Lake Challa und Maasai-Dörfer
* Trail-Abenteuer in Bananenplantagen und Regenwald
Top of Africa, Wildnis Ostafrikas: Mit dem Mountainbike durch Dschungel, Savanne und Farmland rund um den Kilimanjaro, durch Maasai-Dörfer und Tierreservate. Leichte bis mittelschwere Etappen und immer wieder prachtvolle Ausblicke auf das Dach Afrikas. Eine sportliche und exotische Biketour für Afrika-Fans.
Kilimanjaro, Top of Africa, herrliches Naturerlebnis – faszinierend nicht nur für Bergsteiger. Auf dieser Reise werden Sie den Berg mit dem Bike aus eigener Kraft „erfahren". Während Sie den Berg auf leichten bis mittelschweren Etappen umrunden, bieten sich aus verschiedenen Blickwinkeln prachtvolle Aussichten auf diesen einzigartigen Vulkan. Unvergesslich bleiben auch die einsam gelegenen Zeltlager unter dem afrikanischen Sternenhimmel.
Auf Ihrer mehrtägigen Bike-Tour besuchen Sie Maasai-Dörfer und tauchen in die Wildnis Ostafrikas ein. Unterwegs entlang roter Sandpisten, gesäumt von Termitenhügeln und Buschwäldern, haben Sie immer wieder tolle Ausblicke auf den Kili. Von den aussichtsreichen Chyulu-Hills aus können Sie mit Blick auf den Kilimanjaro den Sonnenuntergang, die Stille und die Weite des Landes genießen. Sie folgen den Spuren der "East African Safari" und erleben einen Downhill über 1.000 Höhenmeter; es geht durch Ebenen, Nadel- und Laubwälder und durch fruchtbares Farmland. Der Blick reicht bis hinüber zum Mt. Meru.
Ein wahres Bike-Dschungel-Abenteuer erwartet Sie auf abwechslungsreichen Trails durch Bananenplantagen und die Regenwaldzone. Auf Ihren Bikes durchqueren Sie viele Bergdörfer und erreichen die Südseite des Kilimanjaro. Nach einem Jeep-Transfer zum Lake Challa in Tanzania, einem wunderschön gelegenen Kratersee, der vom ewigen Schnee am Kilimanjaro gespeist wird, fahren Sie mit dem Bike, vorbei an Sisal-Feldern und Steppentieren, über Tarakea zurück nach Oloitokitok in Kenya.
Wer möchte, kann im Rahmen eines Verlängerungsprogramms den höchsten Berg Ostafrikas aus einer ganz anderen Perspektive erleben. In 6 Tagen wandern Sie auf der Nalemoru-Route und durch die verschiedenen Vegetations- und Klimazonen auf den Gipfel.
Sportliches Bikeabenteuer und bergsteigerische Herausforderung in einer Reise!

Kenia - MTB - Mit dem Mountainbike rund um den Kilimanjaro

Kenia - Kilimanjaro mit Erholung

* Sechs Tage am Berg mit Nord-Süd-Überschreitung auf der Kikeleva-Route
* Komplettprogramm mit Erholungstagen
* Schwenk zum Mawenzi – ideale Höhenanpassung
* Zwei Tage Safari im Tsavo West-Nationalpark
* Genuss im Safari Camp: luxuriöse Zelte, Lagerfeuer, gutes Essen, Pool
* Örtlicher, Deutsch sprechender Guide bei der Bergbesteigung
* Badeerholung in Mombasa am Indischen Ozean, sehr komfortable Zimmer
Erst der Berg - dann die Erholung! Zum Kilimanjaro steigen Sie über die Kikeleva-Route auf; ein Akklimatisationstag am Mawenzi erleichtert Ihnen den Aufstieg. Lohn für den anstrengenden Aufstieg, sind die Glücksmomente auf dem Gipfel. Beim Abstieg genießen Sie die riesigen Lobelien, die Flechten an den Bäumen und die gurgelnden Bäche neben dem Weg. Um Ihr Bergerlebnis abzurunden, gehen Sie auf Safari im Tsavo West-Nationalpark und lernen die afrikanische Tierwelt kennen. Sie übernachten im komfortablen Severin Safari Camp: Die fest installierten Zelte sind wie ein stilvolles Hotelzimmer eingerichtet (mit Dusche und WC). Mit Blick auf das Wasserloch ist jede Mahlzeit mehr als ein Gourmet-Highlight. Während der Mittagshitze lockt der Pool im Schatten zum Entspannen, dann brechen Sie zur Pirschfahrt auf. Schließlich erholen Sie sich am Indischen Ozean in der Severin Sea Lodge. Die behaglichen Bungalows und das Haupthaus liegen in einem üppig-grünen Garten mit großen Palmen. Erfrischung bieten Pool und Meer, Wassersport wird angeboten.
Erst der Berg - dann die Erholung! Zum Kilimanjaro steigen Sie über die Kikeleva-Route auf; ein Akklimatisationstag am Mawenzi erleichtert Ihnen den Aufstieg. Lohn für den anstrengenden Aufstieg, sind die Glücksmomente auf dem Gipfel. Beim Abstieg genießen Sie die riesigen Lobelien, die Flechten an den Bäumen und die gurgelnden Bäche neben dem Weg. Um Ihr Bergerlebnis abzurunden, gehen Sie auf Safari im Tsavo West-Nationalpark und lernen die afrikanische Tierwelt kennen. Sie übernachten im komfortablen Severin Safari Camp: Die fest installierten Zelte sind wie ein stilvolles Hotelzimmer eingerichtet (mit Dusche und WC). Mit Blick auf das Wasserloch ist jede Mahlzeit mehr als ein Gourmet-Highlight. Während der Mittagshitze lockt der Pool im Schatten zum Entspannen, dann brechen Sie zur Pirschfahrt auf. Schließlich erholen Sie sich am Indischen Ozean in der Severin Sea Lodge. Die behaglichen Bungalows und das Haupthaus liegen in einem üppig-grünen Garten mit großen Palmen. Erfrischung bieten Pool und Meer, Wassersport wird angeboten.

Kenia - Kilimanjaro mit Erholung