Italien

WanderreiseRadreiseKanu-/SegelreiseBegegnungsreiseNatur-ErlebnisreiseKulturreiseKreuzfahrtStudienreiseTierbeobachtungenFotoreisenReisen in Winter(-sport)gebieteReisen mit Tieren (Eselwandern, Kamelreiten, etc.)Hundemitnahme möglichdiese Reise ist eine Familienreise
Italien - Vom Vesuv zum Ätna
Italien - Sizilien - ein Geschenk Gottes
Italien - Wanderparadies Gardasee
Italien - Abruzzen - Diffuse Nächte in wilden Bergen
Italien - Cinque Terre - Wanderparadies und lebendige Dörfer
Italien - Auf Hirtenpfaden durch Sardinien
Italien - Auf Panoramapfaden zu den Dörfern der Cinque Terre
Italien - "Nimm Dir Zeit!" - Wanderwochen für Genießer in Südtirol (Dolomiten)
Italien - Venedig - Unbekannte, grüne Stadt
Italien - Amalfi-Küste und Cilento-Nationalpark
Italien - Radeln auf Sardinien
Italien - Sizilien - Kultur erleben, wandern, genießen
Venetien – mit Muße
Sardinien-Umrundung: Wanderreise für Meerliebhaber
Italien - Emilia Romagna – Kunst und Genuss
Italien - Städtewandern - Rom und die Berge der Römer
Italien - Sardinien und Korsika - Wanderinseln der Kontraste
Slowenien - Triglav - Seven Summits der Alpen
Italien - Genussvolle Wanderwoche an den Drei Zinnen
Italien - Piemont – Buntes Feinschmeckerparadies
Italien - Sizilien - Kultur und Lebensfreude
Italien - Adamello Tourenwoche - Bärenland und Gletscher
Italien - Die Hügellandschaft der Toskana
Italien - Hochpustertal - Dolomiten Höhenweg Nr. 1
Italien - Cinque Terre: Wandern und Kultur
Sardinien – Juwel im Mittelmeer
Italien - Sardinien Traumstrände und wilde Schluchten
Italien / Radreise Sardinien
Italien - Ortler in den Ortleralpen - Hochtourenwochenende
Italien - Historische Dolomitenwege und versteckte Steige
Italien - Ligurischer Höhenweg und die Welt der Brigasker - Trekking mit leichtem Gepäck
Italien - Brenta-Dolomiten - Klettersteige und einsame Höhenwege
Italien - Genuss-Wanderwoche am Gardasee
Italien - Südtirol - Historische Wanderwege und Steige
Eselwandern in Italien - Geheimtipp Abruzzen

Alle Italien-Reisen

Italien - Vom Vesuv zum Ätna

Schon Goethe schwärmte von den vulkanischen Naturschauspielen Süditaliens. Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die Halbinsel von Sorrent: Sie entdecken die Sehenswürdigkeiten Neapels, besuchen die Insel Capri und wandern am Vesuv (1.277 m) entlang des dampfenden Kraterrandes. Mit der Nachtfähre erreichen Sie die Insel Stromboli. Dort ist die Besteigung des gleichnamigen Vulkans (927 m) ein Höhepunkt Ihrer Reise: Der Stromboli - „Leuchtturm des Mittelmeeres" - gilt als aktivster Vulkan der Erde und ist ununterbrochen tätig. Nach einem Aufstieg mit beeindruckendem Panorama beobachten Sie aus unmittelbarer Nähe, wie glühende Lavafetzen aus dem Krater geschleudert werden und durchqueren weite Aschefelder. Szenenwechsel: Ein Schnellboot bringt Sie zur Insel Lipari. Auf einem Tagesausflug nach Vulcano besichtigen Sie den Gran Cratere, auf Salina besteigen Sie den Monte Fossa delle Felci (962 m), den höchsten Gipfel der Liparischen Inseln. Sizilien ist das letzte Ziel Ihrer Reise. Als krönenden Abschluss besteigen Sie den Ätna (3.324 m), den höchsten Vulkan Europas!

Italien - Vom Vesuv zum Ätna

Italien - Sizilien - ein Geschenk Gottes

Sizilien als Schmelztiegel verschiedener Völker, Sprachen und Kulturen ist ein wahres Museum. Von phönizisch-punischen, griechisch-römischen, normannischen und arabischen Monumenten bis zu barocker und klassizistischer Baukunst reicht die Palette kultureller Sehenswürdigkeiten. Aber auch die Natur auf der größten Mittelmeerinsel erfreut mit ihrer Vielfalt den Reisenden, angefangen von dichten Bergwäldern, tiefen Schluchten und weiten Hochebenen bis hin zu wüstenhaften Landstrichen. Die Vulkanlandschaft des Ätna mit über 200 Nebenkratern bildet eine in gleicher Weise anziehende und Respekt erfüllende Szenerie. Olivenhaine, Weinberge, feine Sandstrände und malerische Buchten, die zu einem Bad im azurblauen Meer einladen, vervollständigen das Bild eines großartigen Kultur- und Naturraumes.

Italien - Sizilien - ein Geschenk Gottes

Italien - Wanderparadies Gardasee

Auf der Südseite der Alpen liegt der Gardasee in einem großartigen Bergpanorama. Für den Wanderer hat diese Region ein abwechslungsreiches Angebot "vom Feinsten"! Ausgehend von Ihrem sympathischen Hotel in zentraler Lage in Torbole lernen Sie die schönsten Landschaften im Osten, Norden und Westen des Sees kennen. Dabei besticht die große Vielfalt der Eindrücke. Es gibt liebliche Täler, aber auch eisige Höhen, Weinbaugebiete, kleine Seen im Hinterland, schroffe Felsen und idyllische Bergdörfer.

Italien - Wanderparadies Gardasee

Italien - Abruzzen - Diffuse Nächte in wilden Bergen

Die Abruzzen – erstaunlich wenig bekannt ist diese reizvolle Gebirgswelt im Zentralteil des Apennin – weit und abgeschieden. Ihr Hauser-Reiseleiter Giovanni Nori bringt Ihnen diese wenig touristische und authentische Region Mittelitaliens näher. Warum er dort lebt? "Ich trage die Abruzzen in meinem Herzen. Hier findet man schroffe Gipfellandschaften, dazwischen einsame Hochebenen und traditionelle Dörfer – Sie werden begeistert sein!" Neugierig geworden? Dann reisen Sie zur Orfento-Schlucht, beobachten Sie Wildpferde im "piccolo Tibet", der höchstgelegenen Hochebene Europas und besteigen Sie gemeinsam das steinerne Dach des Apennin, den Gran Sasso. Sie wandern durch das Morrone-Gebirge und schlendern durch die steinernen Gassen kleiner Bergdörfer. Am Monte Camicia schweift Ihr Blick in die tiefe und atemberaubende Landschaft der Abruzzen und am Abend stoßen Sie mit einem Montepulciano d'Abruzzo in Ihrer gemütlichen Unterkunft auf einen erlebnisreichen Tag an!

Italien - Abruzzen - Diffuse Nächte in wilden Bergen

Italien - Cinque Terre - Wanderparadies und lebendige Dörfer

Pastellfarbene Häuser recken sich über das türkisblaue Meer. Die verwinkelte Gassen sind für Menschen gemacht, für Autos gilt: „Wir müssen draußen bleiben“. Schmale Pfade winden sich zwischen dem tief unter uns liegenden Meer und den Weinterrassen am Hang. Sie verbinden die fünf Dörfer der Cinque Terre in Italien. Der würzige Duft von Thymian, Minze und Feigen liegt in der warmen Luft und ein Cappuccino oder ein Wein auf der Pizza runden eine perfekten Wandertag ab. Hier können Sie wandern und relaxen und auf jedem Schritt Neues entdecken!

Italien - Cinque Terre - Wanderparadies und lebendige Dörfer

Italien - Auf Hirtenpfaden durch Sardinien

Auf Hirtenpfaden durch Sardinien – das heißt, Sie erwandern das Herz der Insel, ein ursprüngliches Sardinien. Die Insel besticht nicht allein durch einsamen Buchten, auch im Inselinneren birgt sie eine Menge landschaftlicher und kultureller Schätze. Kalkgraue Felsgiganten mit bizarren Höhlen, zerrissener Karst und Granitgebilde, Tafelberge und Vulkangestein erwarten Sie. Durch tiefe, gewundene Schluchten und über verwilderte Pfade im Gebirge führt die Route. Nur Ziegenherden kreuzen Ihren Weg. So erwandern Sie die Insel auf den Spuren der Nuraghenkultur entlang einsamer Bergpfade. In kleinen Dörfern kehren Sie zum Aperitif ein, nehmen hier und da ein erfrischendes Bad im türkisblauen Meer und beschließen den Abend mit schmackhafter, sardischer Küche in kleinen, ausgewählten Unterkünften. Atmen Sie tief den Duft von hausgemachter Tomatensauce und frischen Kräutern ein, denn schon bald heißt wehmütig "Salude Sardegna".

Italien - Auf Hirtenpfaden durch Sardinien

Italien - Auf Panoramapfaden zu den Dörfern der Cinque Terre

Cinque Terre – das sind 15 km Steilküste, darin eingebettet fünf kleine Fischerdörfchen mit verwinkelten Gassen, auf Felsvorsprüngen gelegen und durch Panoramapfade verbunden, die durch eine Landschaft steil aufragender Berge und Hügel führen. Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore sind wahre Perlen an den ligurischen Steilhängen und Felsen. Dazwischen liegen intensiv bewirtschaftete Weinbauterrassen, Blumenwiesen, senkrecht ins Meer abfallende Klippen, kleine Bergdörfer, enge Buchten und schöne Strände. Doch wir besuchen auch die wanderbare Küste Richtung Portofino.

Italien - Auf Panoramapfaden zu den Dörfern der Cinque Terre

Italien - "Nimm Dir Zeit!" - Wanderwochen für Genießer in Südtirol (Dolomiten)

Im Herzen von Oberbozen zu Füßen des 2.260 Meter hohen Rittner Horns haben Sie von Frühjahr bis weit in den Herbst vielfältige Wandermöglichkeiten: Auf blütenübersäten Bergweiden rasten, sich an Blicken auf die Gipfelkette der Dolomiten berauschen oder herbstliche Wanderimpressionen am Abend bei neuem Wein und frischen Kastanien und Nüssen ausklingen lassen – alles hat seinen Reiz! Unser Hotel bietet Ihnen die Voraussetzungen für einen herrlichen Urlaub rund ums Thema Wandern in Südtirol.

Italien - "Nimm Dir Zeit!" - Wanderwochen für Genießer in Südtirol (Dolomiten)

Italien - Venedig - Unbekannte, grüne Stadt

Rund um den Markusplatz ist kein Durchkommen. Der Touristenstrom Richtung Rialto reißt nicht ab. Die Menschen schieben sich Schulter an Schulter durch die engen Gassen. Schlagen Sie einen mutigen Haken nach links und verlassen Sie die Herde, die auf den ausgetretenen Pfaden weiterzieht. Jetzt durchatmen – Sie haben es geschafft! Nun können Sie endlich die unglaubliche Schönheit und Vielfalt dieser Stadt aufnehmen. Schritt für Schritt lösen Sie sich auf unserem Weg über Brücken und Plätze von Bekanntem. Zuallererst vom Autolärm und Benzingeruch unserer Großstädte. Riechen Sie – der Eigengeruch dieser Stadt wird Ihre Nase beflügeln. Ihre Sinne erwachen und Sie können weiter schauen, schnuppern, hören und dabei auch in sich hineinfühlen. Raus aus der Museumsstadt Venedig und rein in die Stadt der Venezianer. Es gibt so viel zu entdecken und uns interessieren besonders die unbekannten, grünen, sensiblen und gefährdeten Realitäten dieser faszinierenden Region.

Italien - Venedig - Unbekannte, grüne Stadt

Italien - Amalfi-Küste und Cilento-Nationalpark

Eine Landschaft wie gemalt: Küsten mit tiefblauem Wasser, an Berghängen eng aneinander geschachtelte, bunte Häuser und lebhafte Fischerdörfer sind typisch für die Traumküste Italiens, die Costiera Amalfitana. Hier lässt es sich gut wandern und reizvolle alte Städtchen erkunden. Genießen Sie die herrliche Sicht am Berg, entspannen Sie bei einem erfrischenden Sprung ins Meer oder trinken Sie einen duftenden Cappuccino in einem kleinen Café. Dann reisen Sie südwärts in den weniger bekannten Teil Kampaniens, den Cilento. Der zweitgrößte italienische Nationalpark ist UNESCO-Welterbe und überrascht mit mittelalterlichen Bergdörfern, Olivenbäumen aus der Zeit der Sarazenen, mit ausgedehnten Eichenwäldern und klaren Bächen in einer nahezu unberührten Gebirgslandschaft, die sogar noch Wölfe und Steinadler beheimatet.
Eine Landschaft wie gemalt: Küsten mit tiefblauem Wasser, an Berghängen eng aneinander geschachtelte, bunte Häuser und lebhafte Fischerdörfer sind typisch für die Traumküste Italiens, die Costiera Amalfitana! Hier lässt es sich gut wandern und reizvolle alte Städtchen erkunden. Genießen Sie die herrliche Sicht am Berg, entspannen Sie bei einem erfrischenden Sprung ins Meer oder trinken Sie einen duftenden Cappuccino in einem kleinen Café. Auf alten Gebirgspfaden im Lattari-Gebirge und im Naturreservat Valle delle Ferriere sind Sie in den ersten Tagen unterwegs. Dann reisen Sie südwärts in den weniger bekannten Teil Kampaniens, den Cilento. Der zweitgrößte italienische Nationalpark ist UNESCO-Welterbe und überrascht mit mittelalterlichen Bergdörfern, Olivenbäumen aus der Zeit der Sarazenen, mit ausgedehnten Eichenwäldern und klaren Bächen in einer nahezu unberührten Gebirgslandschaft. Hier sind sogar noch Wölfe und Steinadler beheimatet. Nicht fehlen dürfen der Besuch der schmucken Städtchen Amalfi und Ravello sowie die Besichtigung des Karthäuserkloster St. Lorenzo in Padula. Dieses zählt wie die ehemalige griechische Kolonie Paestum zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Italien - Amalfi-Küste und Cilento-Nationalpark

Italien - Radeln auf Sardinien

Es gibt Orte, die man wenigstens einmal gesehen haben sollte und auf dieser Reise werden Sie davon gleich mehrere kennen lernen… Wir starten im Hinterland Cagliaris und durchstreifen die unterschiedlichsten Landschaften. Jeder Tag birgt eine Überraschung mit immer neuen Eindrücken und Reizen: der mächtige Nuraghen-Komplex von Barumini, die Wildpferde der Giara-Hochebene, Lagunen und endloser Quarzsandstrand im Sinis, die mächtigen Sanddünen der einsamen Costa Verde, verlassene, geisterhafte Bergwerkssiedlungen in einer nicht enden wollenden immergrünen, duftenden mediterranen Macchia.

Italien - Radeln auf Sardinien

Italien - Sizilien - Kultur erleben, wandern, genießen

Warum eine Kulturwanderreise nach Sizilien- Unser Reiseleiter und Italienkenner Erhard Sprick verrät Ihnen, warum er immer wieder auf die größte Mittelmeerinsel an der Stiefelspitze Italiens zurückkehrt: "Sizilien ist das Land der Sonne, des Weines, der Orangen, Zitronen und Mandeln, der schönen Meeresküsten und des großen Feuerberges Ätna. Ich schätze die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Menschen auf dieser Insel und bin von den vielfältigen Zeugnissen einer 3.500-jährigen Kulturgeschichte fasziniert. Die Spuren vieler Völker sind im Verhalten der Menschen, in der Zubereitung ihrer Speisen, in ihrer Sprache, ihren Gesten und in der Architektur noch heute wiederzufinden. Wenn ich beim Wandern auf einsamen Hirtenwegen die wilde, ursprüngliche Natur der Insel erlebe, kommen mir die alten Reiseberichte von Goethe und Johann Gottfried Seume in den Sinn und erscheinen mir immer noch aktuell."
Warum eine Kulturwanderreise nach Sizilien- Unser beliebter Reiseleiter und Italienkenner Erhard Sprick verrät Ihnen, warum er immer wieder auf die größte Mittelmeerinsel an der Stiefelspitze Italiens zurückkehrt: „Sizilien ist das Land der Sonne, des Weines, der Orangen, Zitronen und Mandeln, der schönen Meeresküsten und des großen Feuerberges Ätna. Ich schätze die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Menschen auf Sizilien. Mich fasziniert der kulturelle Reichtum dieser Insel, die schon von Phöniziern, Griechen und Römern begehrt wurde und um die später Byzantiner, Araber, Normannen, deutsche Kaiser und Spanier stritten. Die Spuren vieler Völker sind im Verhalten der Menschen, in der Zubereitung ihrer Speisen, in ihrer Sprache, ihren Gesten und in der Architektur noch heute wiederzufinden. Wenn ich beim Wandern auf einsamen Hirtenwegen die wilde, noch ursprüngliche Natur der Insel erlebe, kommen mir die alten Reiseberichte von Goethe und Johann Gottfried Seume in den Sinn und erscheinen mir immer noch aktuell."

Italien - Sizilien - Kultur erleben, wandern, genießen

Venetien – mit Muße

Was braucht eine entspannte Studienreise in Venetien? Ein hübsches Hotel in Chioggia zwischen Meer und Altstadt. Und natürlich spannende, nicht zu lange dauernde Tagesausflüge, die uns nach Padua und Vicenza und bis nach Ravenna führen. Wir nehmen uns die Zeit, Venedig vom Meer aus anzusteuern, und lassen uns in Vicenza von einem Lithografen sein Handwerk erklären. Zur Abwechslung gehen wir im Podelta spazieren und kehren bei einer Bauernfamilie ein. Und immer wieder verbringen Sie Nachmittage nach Belieben dort, wo Italien seinen Gästen am charmantesten begegnet: in den Altstadtgassen der kleinen Städte mit der großen Geschichte.

Venetien – mit Muße

Sardinien-Umrundung: Wanderreise für Meerliebhaber

Steil fallen die weißen Kalksteinfelsen ab ins tiefblaue Mittelmeer. Ein grandioses Panorama belohnt Ihren Aufstieg. Weit hinten lockt die türkisblaue Mondbucht Cala Luna schon zum erfrischenden Sprung ins Wasser.

Sardinien-Umrundung: Wanderreise für Meerliebhaber

Italien - Emilia Romagna – Kunst und Genuss

Zwischen Appenin, Po-Delta und Adria liegt diese Region höchster Lebensqualität mit unzähligen Kulturschät-zen: ein „Land mit Seele“ im Bauche Italiens. Von Bologna, städtebaulich eine der schönsten Städte Italiens, erkunden wir die naheliegenden Juwelen: Modena, Parma, Ferrara, Ravenna - viele stehen unter dem Schutz der UNESCO. Wir flanieren über beeindruckende Piazze, lassen uns von romanisch-gotischen Kunstwerken und der melancholischen Schönheit der Renaissance beeindrucken. Vielleicht können wir nachfühlen, wie die Musik von Verdi in Parma aufblühen konnte. Daneben lassen wir uns verführen von der Kunstfertigkeit des Genusses. Wir besuchen Produzenten kulinarischer Feinschmeckerspeisen, kosten und erfahren mehr über deren Herstellung. Auch die Natur dieser Region hat Besonderes zu bieten. Wir besuchen den Salinenpark von Cervia, eines der bedeutendsten nationalen Feuchtgebiete und entspannen uns im Naturreservat des Po-Deltas. Außergewöhnliche Begegnungen mit historischem Kulturgut runden diese abwechslungsreiche Reise ab. Lassen Sie sich verzaubern!

Italien - Emilia Romagna – Kunst und Genuss

Italien - Städtewandern - Rom und die Berge der Römer

Benvenuti a Roma! Erwandern Sie mit unserem beliebten Hauser-Reiseleiter Giovanni Nori weniger bekannte Ecken Roms. Von einer reizenden Unterkunft im Zentrum ausgehend werden Sie täglich über die geschichtlich und kulturell interessantesten Hügel der Stadt geführt. Sie spazieren über verlassene kleine Plätze, bestaunen verträumte, kleine Springbrunnen, alte Torbögen, kleine Innenhöfe und wunderschöne Gärten. Jeder Tag ist gespickt mit viel Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Routen. Nach beeindruckenden Tagen in der Ewigen Stadt fahren Sie in die Monti Simbruini und unternehmen abwechslungsreiche Wanderungen in den Bergen Latiums. Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme 2013 in der Rubrik "Aktiv- und Genießerreisen", bietet Ihnen diese Tour eine ausgewogene Kombination von Kulturprogramm und Wanderurlaub. Kommen Sie mit uns, erkunden Sie die geschichtsträchtige Stadt Rom und die Ruhe der Natur vor ihren Toren!

Italien - Städtewandern - Rom und die Berge der Römer

Italien - Sardinien und Korsika - Wanderinseln der Kontraste

Erleben Sie eine Mittelmeerkombination der Kontraste! Bereits vom Flugzeug aus sind Sardiniens kleine Buchten, weiße Sandstrände, bizarr geformte Granitfelsen und die typische Vegetation des Mittelmeerraumes, die im Frühjahr blühende, duftende Macchia, zu erahnen. Die ersten fünf Tage durchstreifen Sie Nordsardinien und lassen sich von einer Insellandschaft einnehmen, deren herbe Schönheit sich manchmal erst auf den zweiten Blick erschließt. In einer knappen Bootsstunde erreichen Sie per Schiff die Stadt Bonifacio an der Südspitze Korsikas. Von dort geht es direkt weiter ins Inselinnere. Die alpin anmutende Insel Korsika ist ein Eldorado für Wanderer: Herrliche Wälder mit Birken, Buchen, Ahornbäumen, Eichen und Nadelhölzern bedecken große Flächen. Umgeben von traditionellen Granithäuschen schlendern Sie durch die schmalen Gassen kleiner Bergdörfer und steigen in die weite Bergwelt der Insel auf.
Buon giorno und bonjour! Erleben Sie eine Mittelmeerkombination der Kontraste! Bereits vom Flugzeug aus sind Sardiniens kleine Buchten, weiße Sandstrände, bizarr geformte Granitfelsen und die typische Vegetation des Mittelmeerraumes, die im Frühjahr blühende, duftende Macchia, zu erahnen. Die ersten fünf Tage durchstreifen Sie Nordsardinien und lassen sich von einer Insellandschaft einnehmen, deren herbe Schönheit sich manchmal erst auf den zweiten Blick erschließt. In einer knappen Bootsstunde erreichen Sie per Schiff die Stadt Bonifacio an der Südspitze Korsikas. Von dort geht es direkt weiter ins Inselinnere. Die alpin anmutende Insel Korsika ist ein Eldorado für Wanderer: Herrliche Wälder mit Birken, Buchen, Ahornbäumen, Eichen und Nadelhölzern bedecken große Flächen. Umgeben von traditionellen Granithäuschen schlendern Sie durch die schmalen Gassen kleiner Bergdörfer und steigen in die weite Bergwelt der Insel auf.
--------------------------------
ACHTUNG - HINWEIS
Leider hat sich bei Drucklegung unseres Kataloges 2015 ein Fehler eingeschlichen. Das Highlight No.5 "Tägliche Bademöglichkeit an einsamen Buchten" ist leider nicht ganz richtig. Sie haben während der Reise mehrmals die Möglichkeit, einen Badestop einzulegen, aber nicht täglich.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Italien - Sardinien und Korsika - Wanderinseln der Kontraste

Slowenien - Triglav - Seven Summits der Alpen

Sieben Alpenländer, die sieben höchsten Gipfel – die Seven Summits der Alpen! Gar nicht weit weg von unserer Haustüre beginnt unser Abenteuer. Wir müssen nicht in ferne Länder reisen, um uns den Traum einmal ganz oben zu stehen zu erfüllen. Wir nehmen Sie mit auf eine einzigartige Bergreise durch unsere Alpen von Ost nach West. Jeder der "Seven Summits" unserer Alpen ist einmalig und eine Reise wert. Unsere Reise beginnt in Slowenien mit der Besteigung des Triglav. Weiter geht es nach Österreich, wo der Großglockner auf uns wartet. Zurück in Deutschland geht es auf die Zugspitze und danach weiter auf den Gran Paradiso von Italien aus. Haben wir nicht ein kleines Land vergessen- Was ist mit Liechtenstein- Da erwartet uns die Grauspitze, unser Geheimtipp im Heidiland. Der Höhepunkt in Sachen alpine Schwierigkeit ist sicher die Dufourspitze in der Schweiz. Hervorragend akklimatisiert und trainiert nehmen wir am Schluss den höchsten Gipfel der Alpen, den Montblanc, in Angriff.

Slowenien - Triglav - Seven Summits der Alpen

Italien - Genussvolle Wanderwoche an den Drei Zinnen

Die Südtiroler Dolomiten sind ein wahres Paradies für jeden Wanderbegeisterten Naturliebhaber. Absolute Ruhe, weit und breit kein Lärm, nur verzauberte Berglandschaften mit faszinierenden Höhenwegen, bunten Bergwiesen und majestätischen Gipfeln. So präsentieren sich die Sextener Dolomiten von Ihrer schönsten Seite. Unterwegs können Sie nicht nur die phantastischen Aussichten genießen, sondern sich auch in einer der vielen Hütten ausruhen und stärken. Erleben Sie an der Seite eines erfahrenen Hauser-Bergwanderführers die schönsten Flecken im Naturpark Drei Zinnen und genießen die Abende in einem luxuriösen 4-Sterne-Hotel.

Italien - Genussvolle Wanderwoche an den Drei Zinnen

Italien - Piemont – Buntes Feinschmeckerparadies

Diese Reise führt Sie zu einer kulinarischen Schatzkammer Norditaliens. Tauchen Sie ein in diese Heimat der guten Küche und genießen Sie die großen Weine der Region, wie Barolo und Barbaresco, deren elegantes Bouquet kaum zu übertreffen ist. Der Duft des weißen Trüffels, der in den Eichenwäldern des Monferrato heranreift, wie auch das Aroma der berühmten Käsesorte Castelmagno, lassen uns nur allzu gut erahnen, weshalb die Slow-Food-Bewegung hier ihre Ursprünge fand. Auf leichten Wanderungen entlang beeindruckender Hügellandschaften lernen Sie die verschiedenen Facetten der Umgebung Piemonts kennen- darunter das Dorf La Morra, das Granatal, die Stadt Alba und das Tal des Flusses Bormida. Freuen Sie sich auf Begegnungen mit Winzern, malerische Landschaften, die Slow Food Philosophie und eine Trüffelsuche mit professionellem Sucher und Hund!

Italien - Piemont – Buntes Feinschmeckerparadies

Italien - Sizilien - Kultur und Lebensfreude

Auf einem Felsen hoch über dem Ionischen Meer thront Taormina vor der beeindruckenden Kulisse des Ätna. Zitronen- und Orangenbäume wachsen in den Hinterhöfen, Jung und Alt fahren auf Motorrollern durch die engen Gassen. Die Kleinstadt im Nordosten Siziliens ist ein Abbild des Lebensgefühls, das auf dem ganzen Mittelmeer-Eiland zu spüren ist. Am Schnittpunkt der Kontinente trafen hier die Kulturen vergangener Zeiten aufeinander: Phönizier, Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen und Spanier – alle waren sie da und hinterließen ihre Spuren. Auf Palermos Piazzi tauchen wir ein in dieses Gefühl – südländisch, temperamentvoll, italienisch! Zwischen trubeligen Familientreffen und verliebten Pärchen finden wir unseren Platz und sehen und schmecken Sizilien. Abseits der Touristenströme führt uns unser Weg auch in die weniger bekannten und versteckten Ecken der Insel. Da gibt es malerische Hügel- und Gebirgsregionen, schroffe Felszungen an den Küsten, Mandelbäume und Olivenhaine … – Benvenuti in Sicilia!

Italien - Sizilien - Kultur und Lebensfreude

Italien - Adamello Tourenwoche - Bärenland und Gletscher

Adamello. Die südlichsten Gletscherberge in den Ostalpen erreichen eine Höhe von 3.550 Meter und beheimaten die letzten Braunbären in den Alpen. Nicht nur deshalb ist der Nationalpark ein besonders lohnendes Ziel, sondern auch der alpinistischen Herausforderung wegen. Die gewaltigen Gipfel und die große Einsamkeit des weitläufigen Gebietes zwischen Gardasee und Brenta-Gruppe, lassen jedes Bergsteigerherz höher schlagen.

Italien - Adamello Tourenwoche - Bärenland und Gletscher

Italien - Die Hügellandschaft der Toskana

Im Norden vom Fluss Arno durchzogen, im Westen vom Tyrrhenischen Meer und im Osten vom Apennin begrenzt, befindet sich in Mittelitalien eine der schönsten Kulturlandschaften der Erde: die Toskana! Sanfte Hügel, Zypressenreihen, Pinienwälder, Weinfelder und Olivenhaine prägen das Landschaftsbild. Auf dem Gebiet des früheren Etruskerreiches finden sich heute viele Kunststädte, deren mittelalterliche Bebauung weitgehend erhalten ist. Die Toskana gilt auch als Wiege der italienischen Renaissance. Sie hat illustre Söhne hervorgebracht und besondere Talente angezogen. Nicht zuletzt spielen die toskanische Küche und die Weine eine wichtige Rolle.

Italien - Die Hügellandschaft der Toskana

Italien - Hochpustertal - Dolomiten Höhenweg Nr. 1

Zu Fuß durch die grandiosen Dolomitenberge, was für eine Unternehmung! Auf wunderschönen Höhenwegen von Hütte zu Hütte, vorbei an grandiosen Gipfeln der östlichen Dolomiten. Die Wanderwoche führt Sie aus dem Pustertal vom Pragser Wildsee, über die Hauptkämme der wichtigsten Dolomitengruppen entlang bis zu der am Alpensüdrand gelegenen Stadt Belluno. Insgesamt sind rund 150 km Strecke (Luftlinie ca. 60 km) auf einer durchschnittlichen Höhe von 2.000 Höhenmetern zu bewältigen. Und für das leibliche Wohl auf diesem Traumpfad bieten über 18 bewirtschaftete Berghütten hervorragende regionale Küche. Eine hochalpine und genussreiche Unternehmung bei der wir auch im Hochsommer mit schwankenden Temperaturen rechnen müssen. Dennoch eine Bergwanderwoche, die Sie nicht so schnell vergessen werden.

Italien - Hochpustertal - Dolomiten Höhenweg Nr. 1

Italien - Cinque Terre: Wandern und Kultur

Moneglia - Framura - Levanto - Manarola - Vernazza - Riomaggiore - Portovenere

Cinque Terre ist das kleine Land der fünf Küstendörfer an der ligurischen Steilküste zwischen Genua und La Spezia. Über Jahrhunderte hinweg waren Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore durch die steile Küste und das Meer von den umliegenden Orten getrennt und haben dadurch ihren ursprünglichen Charakter bewahren können. Heute sind sie über eine Bahnlinie und durch alte Maultier- und Fußpfade verbunden, die durch Weinberge, Olivenhaine und Pinienwälder führen und dem Wanderer unvergessliche Ausblicke auf die mediterrane Landschaft und das Meer erlauben.

Italien - Cinque Terre: Wandern und Kultur

Sardinien – Juwel im Mittelmeer

Tauchen Sie ein in die wilde und romantische Schönheit des Südwestens Sardiniens! Weit weg vom Massentourismus erleben Sie hier unverdorbene Natur, Traumstrände und eine grandiose Bergkulisse. Glasklares Wasser in felsigen Buchten schimmert in allen Blautönen von Türkis bis Blauviolett. Die Reise führt durch den wilden und abgeschiedenen Südwesten Sardiniens – entfernt von den geschäftigen Badeorten im Nordosten der Insel.

Sardinien – Juwel im Mittelmeer

Italien - Sardinien Traumstrände und wilde Schluchten

Als Gott die Welt erschuf, blieben einige Steine übrig. Er warf sie in das Meer und fügte von jedem Kontinent das Beste hinzu. So entstand nach einer Überlieferung die Insel Sardinien. Entdecken Sie Sardinien mit den „sardischen Augen“: Unsere wanderbegeisterten Guides leben hier seit langer Zeit und zeigen Ihnen ein Sardinien abseits der bevölkerten Strände. Erleben Sie tiefe Schluchten und das weite Meer und entdecken Sie paradiesische Strände und seltene Pflanzen und Tiere.

Italien - Sardinien Traumstrände und wilde Schluchten

Italien / Radreise Sardinien

Sardinien – herbe Inselschönheit im Mittelmeer

Auf unserer achttägigen Radtour erkunden wir die schönsten Landstriche im Nordosten von Sardinien. Die landschaftlich abwechslungsreiche Gallura ist geprägt durch ihre fantastische Felskulisse, den hübschen Dörfern im Inland sowie der wunderschönen Küstenlandschaft mit vielen einsamen Buchten. Die milden Temperaturen ermöglichen uns schon früh in der Saison das Baden im türkisblauem Wasser.

Italien / Radreise Sardinien

Italien - Ortler in den Ortleralpen - Hochtourenwochenende

Vielleicht die Krönung des Bergsteigens – durch eine Welt aus Fels und Eis zu den höchsten Alpengipfeln. Ausgerüstet mit Steigeisen und Pickel machen wir uns auf, die markantesten Gipfel der Ostalpen zu erklimmen. Traumtouren für jeden Alpinisten!

Italien - Ortler in den Ortleralpen - Hochtourenwochenende

Italien - Historische Dolomitenwege und versteckte Steige

Bizarre Berge und spektakuläre Felsformationen, die über den Tälern in den Himmel ragen. So präsentieren sich die weltberühmten Dolomiten, eine Bergregion der südlichen Kalkalpen, die vor mehr als 200 Millionen Jahren entstanden ist. Aufgrund ihres Gesteins „leuchten" die Felstürme und Wände der Dolomiten bei Sonnenuntergang tiefrot, was sie fast unwirklich erscheinen lässt. Nicht nur wegen ihrer einzigartigen Schönheit und der interessanten Geologie, die einen Blick in verschiedenste Phasen der Erdgeschichte ermöglicht, wurden die Dolomiten im Juli 2009 zum offiziellen UNESCO-Weltnaturerbe erklärt!

Italien - Historische Dolomitenwege und versteckte Steige

Italien - Ligurischer Höhenweg und die Welt der Brigasker - Trekking mit leichtem Gepäck

Die Ligurischen Alpen sind ein wenig bekanntes Wanderparadies, auch wenn einige Weitwanderwege diesen idyllischen Landstrich durchqueren. Ligurien ist vor allem für seine Küste, die Riviera, für mildes Klima und eine üppige Vegetation bekannt. Einige Kilometer landeinwärts gen Norden haben Landschaft und Kultur nichts mehr mit den gängigen Bildern der Werbeprospekte zu tun: Steile Felswände, zerklüftete Täler mit Wildbächen, weitflächige Wälder mit Kastanienbäumen und Steineichen finden Sie hier ebenso wie weite Almen und abgeschiedene Dörfer, die wie Adlerhorste auf Felskuppen ruhen. Hier entdecken Sie die alte Hirtenkultur der Brigasker, die sich einst um den Monte Saccarello herum niederließen. Lassen Sie sich von dieser entlegenen Bergwelt verlocken!
Die Ligurischen Alpen sind ein wenig bekanntes Wanderparadies, auch wenn einige Weitwanderwege diese Berge durchqueren. Die Region Ligurien ist vor allem für ihre Küste, die Riviera, ihr mildes Klima und ihre üppige Vegetation bekannt. Fährt man jedoch 20 bis 30 km landeinwärts, Richtung Norden, befindet man sich inmitten einer Landschaft, die mit den gängigen Bildern der Werbeprospekte nichts mehr zu tun hat. Steile Felswände und zerklüftete Täler mit Wildbächen, große Wälder mit Kastanienbäumen, Steineichen, Buchen und Lärchen, weite Almen und entlegene Dörfer, wie Adlerhorste auf Felskuppen thronend, prägen das Bild. Rund um den Monte Saccarello haben sich einst die Brigasker niedergelassen, hier entstand ihre Hirtenkultur. Ihre Sprache ist mehr dem Okzitanischen als dem Ligurischen verwandt. Am Colle di Nava, der die Regionen Piemont und Ligurien verbindet, beginnt Ihre Wanderwoche. Sie folgen zum Teil dem Ligurischen Höhenweg, der Alta Via dei Monti Liguri. Unterwegs steigen Sie zu dem Brigasker-Dorf Realdo sowie zum reizvollen „Hexenort" Triora mit seinen verschachtelten Gassen ab. Ein Höhepunkt der Reise ist die Besteigung des Monte Saccarello, mit seinen 2.200 m der höchste Punkt der Ligurischen Alpen. Weitere Highlights sind die Gipfeltouren am Monte Frontè, am Balcon de Marta, auf den Cime de Marta und am Monte Pietravecchia. Von den Bergspitzen bietet sich eine außergewöhnliche Fernsicht, die von den Seealpen bis zum Monviso und über das Meer bis nach Korsika reicht. Nicht weniger spektakulär ist der ‚Sentiero degli Alpini', der zwischen 1936 und 1938 am Monte Pietravecchia und am Monte Toraggio in den Fels geschlagen wurde.

Italien - Ligurischer Höhenweg und die Welt der Brigasker - Trekking mit leichtem Gepäck

Italien - Brenta-Dolomiten - Klettersteige und einsame Höhenwege

Legendär sind die Klettersteige im Hauptmassiv der Brenta. Über die schmalen Bänder und langen Höhenwege erreichen wir auf den gesicherten Steigen unsere Hüttenunterkunft, die eine unvergessliche Aussicht bietet. Abends quillt wie aus dem Nichts der berüchtigte Brenta-Nebel und die gerade noch feuerrot erleuchteten Felszacken verschwinden hinter seinem grauen Schleier.

Italien - Brenta-Dolomiten - Klettersteige und einsame Höhenwege

Italien - Genuss-Wanderwoche am Gardasee

Dass Mutter Natur sich rund um den Gardasee besonders viel Mühe gegeben hat, wird jedem Gast schon in den ersten Minuten vor Augen geführt. Das herrlich kristallblaue Wasser, Gelbstrahlende Zitrusfrüchte und knorrige, alte Olivenbäume eingerahmt von grünen Berghängen, so zeigt sich das einzigartige Wanderparadies südlich des Brenners. Besonders im Frühjahr und im Herbst bietet die Gegend rund um den Lago, wie er liebevoll auch genannt wird, abwechslungsreiche und intensive Wandertouren abseits der bekannten Ortschaften und Wege. Mit einem ortskundigen Wanderführer und bekennenden Liebhaber dieses traumhaften Fleckchens Erde, begeben Sie sich auf Spurensuche zu den sonnigen und erholsamen Wandertagen zwischen Adria und Alpen.

Italien - Genuss-Wanderwoche am Gardasee

Italien - Südtirol - Historische Wanderwege und Steige

Bizarre Berge und spektakuläre Felsformationen, die über den Tälern in den Himmel ragen. So präsentieren sich die weltberühmten Dolomiten, eine Bergregion der südlichen Kalkalpen, die vor mehr als 200 Millionen Jahren entstanden ist. Nicht nur wegen ihrer Schönheit ist diese Gebirgslandschaft sehenswert, sondern auch wegen ihrer historischen Bedeutung im 1. Weltkrieg.
Mit einem Hauser-Profibergführer, gleichzeitig Experte für die Geschichte der Dolomitenkriege, wandern Sie auf leichten bis mittelschweren Wegen und Steigen durch diese faszinierende Gebirgslandschaft.
Bizarre Berge und spektakuläre Felsformationen, die über den Tälern in den Himmel ragen. So präsentieren sich die weltberühmten Dolomiten, eine Bergregion der südlichen Kalkalpen, die vor mehr als 200 Millionen Jahren entstanden ist. Aufgrund ihres Gesteins „leuchten" die Felstürme und Wände der Dolomiten bei Sonnenuntergang tiefrot, was sie fast unwirklich erscheinen lässt. Nicht nur wegen ihrer einzigartigen Schönheit und der interessanten Geologie, die einen Blick in verschiedenste Phasen der Erdgeschichte ermöglicht, wurden die Dolomiten im Juli 2009 zum offiziellen UNESCO-Weltnaturerbe erklärt!
Aber nicht nur die Schönheit dieser Gebirgslandschaft steht charakteristisch für die Dolomiten, sondern auch ihre historische Bedeutung im 1. Weltkrieg. Von Mai 1915 bis November 1917 tobte dort zwischen Österreich und Italien ein unerbittlicher Hochgebirgskrieg, dessen Spuren entlang des damaligen Frontverlaufs auch heute noch allgegenwärtig sind. Mit einem Hauser-Profibergführer, gleichzeitig Experte für die Geschichte der Dolomitenkriege, wandern Sie auf leichten bis mittelschweren Wegen und Steigen durch diese faszinierende Gebirgslandschaft.

Italien - Südtirol - Historische Wanderwege und Steige

Eselwandern in Italien - Geheimtipp Abruzzen

Im Eseltempo die Natur erkunden

Sie wandern gemeinsam mit "Ihrem" Zwergesel (ca. 80-100 cm groß, je nach Verfügbarkeit auch größere Esel) im Regionalpark Sirente-Velino, der 1989 gegründet wurde und von den beiden Bergketten des Monte Sirente (2.348 m) und des Monte Velino (2.468 m) begrenzt wird. Die Vegetation des Parkes ist sehr vielfältig: Felswände, Dolinen und Aushöhlungen charakterisieren die Landschaft. Es gibt eine reiche Flora (Enzian, Alpenmohn, Gletscherlöwenzahn, Eichen, Buchen, Goldsteinkraut, Narzissen). Im Parco Sirente-Velino sind der apenninische Wolf, die Wildkatze, der Marder, sowie Adler und Falken heimisch. Ergänzen Sie die Fauna und wandern Sie mit Ihrem Esel los!

Eselwandern in Italien - Geheimtipp Abruzzen