Frankreich

Alle Frankreich-Reisen

Boot & Bike - Maas mit Rad und Schiff

Drei Länder mit der MS Miró

Kommen Sie an Bord und erleben Sie die Atmosphäre der alten Flussschifffahrt auf der Maas bei dieser Reise mit der Salonyacht MS Miró. Die siebentägige Tour startet in Maastricht.

Boot & Bike - Maas mit Rad und Schiff

Loire Schlösser

Rundreise ab Tours

Könige, Lehns­her­ren und Hof­da­men, ver­führt vom land­schaft­li­chen Reiz des Loire­ta­les, lie­ßen sich hier im "Garten Frank­reichs" meh­re­re hun­dert Schlös­ser, Her­ren­häu­ser und ver­träum­te Re­si­den­zen er­bau­en. Ihre Na­men sind Le­gen­de: Vil­lan­dry, Lan­ge­ais, Ussé, Chi­non, Sau­mur, Azay-le-Rideau, Che­non­ceau, Chau­mont, Blois, Cham­bord - um nur die Wich­tigs­ten zu nen­nen. Je­des für sich wäre schon eine ei­ge­ne Rei­se wert, doch ge­mein­sam bil­den sie eine wirk­lich ein­zig­ar­ti­ge Traum­rou­te von Ar­chi­tek­tur und Land­schaft. Erst­klassig in jeder Beziehung.

Loire Schlösser

Frankreich - Normandie: Die Alabasterküste - Komposition aus Farben und Licht

Das Ziel unserer Rad- und Wanderreise in der Normandie, die Alabasterküste, inspirierte schon die Maler des Impressionismus. Eine mehr als 100 km lange Steilküste mit hellen Kreidefelsen trifft auf ein Meer, das je nach Lichteinfall blaugrün, perlmuttfarben oder smaragdgrün schimmert. Reizvolle Abwechslung erwartet uns auch im Hinterland: Stimmungsvolle Flussschleifen und sattgrüne Wiesen, vornehm zurückhaltende Schlösser und mächtige Abteien, Seebäder und Städte voller Dynamik.

Frankreich - Normandie: Die Alabasterküste - Komposition aus Farben und Licht

Frankreich- Auvergne, Cevennen

Wildwasserkajak auf Allier und Tarn

Es muss nicht immer die Ardèche sein! Unter diesem Motto stellen wir Ihnen zwei Flüsse vor, die wie die Ardèche ihren Ursprung im südfranzösischen Zentralmassiv haben und deren leichte Wildwasserstrecken (WW I bis WW II) schon nach kurzer Vorbereitungszeit auch von Anfängern zu meistern sind.

Frankreich- Auvergne, Cevennen

Frankreich - Provence und Camargue

Individuelle Radtour, 8 Tage / 7 Nächte, ca. 260-280 km per Rad, Schwierigkeitsgrad 1 von 3

Herrliche Kulturlandschaften in strahlendem Sonnenlicht und intensiven Farben, die unzählige Maler in ihren Bann gezogen haben: Van Gogh, Gauguin, Vasarely, Picasso, Matisse, Chagall. Wunderbare Düfte von Lavendel, Rosmarin und Thymian betäuben die Sinne. Lassen Sie sich von der provenzalischen Küche verwöhnen und leben Sie wie Gott in Frankreich!
Auch das Vogelschutzgebiet der Camargue bleibt Ihnen unvergessen, während Liebhaber von Geschichte, Kunst und Architektur ebenfalls voll auf ihre Kosten kommen: neben Avignon, Arles, Saintes-Maries und Pont du Gard erwartet Sie Glanum mit den griechisch-römischen Ausgrabungen und Les Baux, eine mittelalterliche Stadt in den Alpillen.

Frankreich - Provence und Camargue

Frankreich - Canal du Midi

Individuelle Ratour, 7 Tage / 6 Nächte, ca. 210 km per Rad, Schwierigkeitsgrad 1 von 3

Der Canal du Midi in Südfrankreich ist unzweifelhaft Europas schönster Kanal. Auf rund 260 km und mit 64 Schleusen schlängelt er sich durch herrliche Landschaften, Weinberge und verträumte Orte, in denen die Zeit stillgestanden zu sein scheint. Auf alten Treidelpfaden radeln Sie völlig autofrei unter Pappeln und jahrhundertealten Platanen am Kanal entlang. Auch Liebhaber von Kultur und Architektur kommen in dieser Region reich an Weltkulturgütern voll auf ihre Kosten: mittelalterliche Städte, Wehranlagen, Kathedralen und Paläste entlang der Strecke wollen entdeckt werden. Lassen Sie sich auch von der abwechslungsreichen und hervorragenden südfranzösischen Küche verwöhnen und genießen Sie die weltberühmten Weine. Mit drei Tagen Verlängerung gelangen Sie bis Toulouse und haben den gesamten Canal du Midi erradelt.

Frankreich - Canal du Midi

Frankreich und Spanien - Trekking in den Pyrenäen

Anspruchsvolle Trekkingwoche mit Tourenrucksack

Diese wildromantische Grenztour zwischen Frankreich und Spanien ist etwas Besonderes für alle erfahrenen Wanderer. Sie führt in das Herz der Pyrenäen, in eine faszinierende Bergwelt mit fast zweihundert 3.000ern. Während des Trekkings bieten sich einzigartige Ausblicke auf raue Gipfel, bizarre Felsformationen, weite Gletscherfelder, glitzernde Hochseen und grüne Täler. Immer wieder passieren wir mystische Steinlandschaften, rauschende Wasserfälle und bunte Blumenwiesen und halten Ausschau nach den kreisenden Greifvögeln. Wir schnüren unsere Bergstiefel, wagen uns in die Hochtourenwelt der Pyrenäen und erklimmen zwei der Bergriesen! Das Panorama ist unvergesslich!

Frankreich und Spanien - Trekking in den Pyrenäen

Frankreich - Schneeschuhwandern in den Pyrenäen

Bei dieser Schneeschuhwanderreise sind Sie in einer familiär geführten Wanderherberge in einem kleinen französischen Dorf an der Grenze zu Spanien untergebracht. Von hier aus starten Sie zu Ihren täglichen Touren durch das breite, schneesichere Aran-Tal oder in die alpinen Berge der Pyrenäen. Ihr örtlicher Hauser-Reiseleiter kennt seine Heimat gut und passt die Schneeschuhwanderungen bedacht an die jeweilige Wetterlage an. Somit kommen Sie in den Genuss, die Winterlandschaft jeden Tag aufs Neue zu entdecken. Eine Nacht auf einer typisch spanischen Berghütte mit deftigem Abendessen krönt Ihren Aufenthalt. Nach der Anstrengung schmecken die Pinchos („Spieße") gleich doppelt so gut und ein erholsamer Abend im Thermalbad lässt Ihre Muskeln regenerieren. Einblicke in die lokale Lebensweise runden die erlebnisreiche Schneeschuhwanderwoche ab. Viel Spaß im weißen Winterzauber!

Frankreich - Schneeschuhwandern in den Pyrenäen

Frankreich - Traumküsten der Bretagne

Die Gallier nannten ihr Land "Aremorica", was soviel heißt wie "Land vor dem Meer". "Das Land, wo der Himmel die Erde berührt", "Land der Seefahrer und Legenden": Die Bretagne bezaubert die Menschen und inspiriert zu vielen Beschreibungen. Tatsächlich zählen ihre Küstenlandschaften zu den schönsten Europas, und das nicht zuletzt wegen ihrer Vielfältigkeit. Da gibt es wilde Steilküsten und ausgedehnte, lange Sandstrände, unberührte, kaum zugängliche Klippen, bizarre Felsgebilde aus rosa Granit und Buchten, in denen türkisblau das Meer schimmert. Das Klima ist vom Golfstrom geprägt und verspricht meist milde und lange Sommer mit Strandwetter bis Oktober.

Frankreich - Traumküsten der Bretagne

Frankreich: Meeralpen - der Weg zum Meer

Im Hinterland von Nizza nur wenige Kilometer von der geschäftigen Küste entfernt liegt die markante Gebirgsregion der Meeralpen mit dem Mercantour Nationalpark. Liebhaber einsamer Bergwelten kommen hier voll auf ihre Kosten. Den Kontrast hierzu bildet die milde Mittelmeerlandschaft der Côte d’Azur mit ihren im Frühjahr blühenden Zitronen- und Orangenbäumen. Das milde Klima der Region erlaubt Wanderungen bereits früh im Jahr und noch lange hinein in den Spätherbst mit seiner vielfältigen Farbenpracht. Der "Chemin de la Mer" führt Sie von den Bergen der Meeralpen hinab zum Meer, er schlängelt sich durch die Täler des Flusses Roya und durchstreift verschlafene Bergdörfer, die "villages perchés".

Frankreich: Meeralpen - der Weg zum Meer

Italien - Sardinien und Korsika - Wanderinseln der Kontraste

Erleben Sie eine Mittelmeerkombination der Kontraste! Bereits vom Flugzeug aus sind Sardiniens kleine Buchten, weiße Sandstrände, bizarr geformte Granitfelsen und die typische Vegetation des Mittelmeerraumes, die im Frühjahr blühende, duftende Macchia, zu erahnen. Die ersten fünf Tage durchstreifen Sie Nordsardinien und lassen sich von einer Insellandschaft einnehmen, deren herbe Schönheit sich manchmal erst auf den zweiten Blick erschließt. In einer knappen Bootsstunde erreichen Sie per Schiff die Stadt Bonifacio an der Südspitze Korsikas. Von dort geht es direkt weiter ins Inselinnere. Die alpin anmutende Insel Korsika ist ein Eldorado für Wanderer: Herrliche Wälder mit Birken, Buchen, Ahornbäumen, Eichen und Nadelhölzern bedecken große Flächen. Umgeben von traditionellen Granithäuschen schlendern Sie durch die schmalen Gassen kleiner Bergdörfer und steigen in die weite Bergwelt der Insel auf.
Buon giorno und bonjour! Erleben Sie eine Mittelmeerkombination der Kontraste! Bereits vom Flugzeug aus sind Sardiniens kleine Buchten, weiße Sandstrände, bizarr geformte Granitfelsen und die typische Vegetation des Mittelmeerraumes, die im Frühjahr blühende, duftende Macchia, zu erahnen. Die ersten fünf Tage durchstreifen Sie Nordsardinien und lassen sich von einer Insellandschaft einnehmen, deren herbe Schönheit sich manchmal erst auf den zweiten Blick erschließt. In einer knappen Bootsstunde erreichen Sie per Schiff die Stadt Bonifacio an der Südspitze Korsikas. Von dort geht es direkt weiter ins Inselinnere. Die alpin anmutende Insel Korsika ist ein Eldorado für Wanderer: Herrliche Wälder mit Birken, Buchen, Ahornbäumen, Eichen und Nadelhölzern bedecken große Flächen. Umgeben von traditionellen Granithäuschen schlendern Sie durch die schmalen Gassen kleiner Bergdörfer und steigen in die weite Bergwelt der Insel auf.
--------------------------------
ACHTUNG - HINWEIS
Leider hat sich bei Drucklegung unseres Kataloges 2015 ein Fehler eingeschlichen. Das Highlight No.5 "Tägliche Bademöglichkeit an einsamen Buchten" ist leider nicht ganz richtig. Sie haben während der Reise mehrmals die Möglichkeit, einen Badestop einzulegen, aber nicht täglich.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Italien - Sardinien und Korsika - Wanderinseln der Kontraste

Höhepunkte der Provence per Rad

Rundreise ab Orange - 8 Tage

Eine erlebnisreiche Reise durch die sonnenverwöhnte und wunderschöne Landschaft der Provence wartet darauf, entdeckt zu werden: Neben der idyllischen Natur ist die Region durch geschichtsträchtige Orte und historische Bauwerke, sowie eine einzigartige Lebensart geprägt!

Höhepunkte der Provence per Rad

Frankreich - Korsika - Mare e Monti

Korsika – für Wanderer und Naturfreunde ein Traum! Hochalpines Gebirge und karge Berglandschaften umrandet von Sandstränden am glasklaren, tiefblauen Meer. Würzig duften Kiefernwälder und Macchia. Auch in Bächen und Gebirgsseen lässt es sich gut baden. Die reizvollen Wanderpfade sowie der Fernwanderweg GR 20 machen Lust, die Wanderschuhe zu schnüren. Auf dieser genussvollen Reise wandern Sie von der Küste im Westen der Insel bis zu den Gipfeln im Landesinneren. Prachtvolle Fernblicke lassen Sie die Mühe des Anstiegs vergessen. Unterwegs mit einem Wanderführer bestimmen Sie Ihren Gehrhythmus selbst. Immer wieder gibt es Gelegenheiten um zu entspannen und das mediterrane Flair auf sich wirken zu lassen. In den inseltypischen Unterkünften können Sie sich täglich auf mit Thymian, Salbei und Myrte gewürzte Speisen freuen!
Korsika – für Wanderer und Naturfreunde ein Traum! Hochalpines Gebirge und karge Berglandschaften umrandet von Sandstränden am glasklaren, tiefblauen Meer. Würzig duften Kiefernwälder und Macchia. Auch in Bächen und Gebirgsseen lässt es sich gut baden. Und die reizvollen Wanderpfade sowie der Fernwanderweg GR 20 machen Lust, die Wanderschuhe zu schnüren.
Auf dieser genussvollen Reise wandern Sie von der Küste im Westen der Insel bis zu den Gipfeln im Landesinneren. Prachtvolle Aussichten lassen Sie die Mühe der Anstiege vergessen. Unterwegs mit einem Wanderführer bestimmen Sie Ihren Gehrhythmus selbst. Immer wieder gibt es Gelegenheiten, um zu entspannen und das mediterrane Flair auf sich wirken zu lassen. In den inseltypischen Unterkünften können Sie sich täglich auf mit Thymian, Rosmarin, Salbei und Myrte gewürzte Speisen freuen!

Frankreich - Korsika - Mare e Monti

Südküste der Bretagne ungeführte Radreise 8 Tage

Dieses geheimnisvolle Land mit meerumtosten Steilküsten, herrlichen Aussichtspunkten und kleinen, malerischen, geschützten Häfen,geben der bretonischen Landschaft ihren eigenen, herben Reiz. Um diese Vielfalt der Landschaft kennen zu lernen, mit all dem Reichtum der Baudenkmäler, echten Volksbräuchen und Überlieferungen, ist eine Radtour geradezu ideal. Bekannt für eine frische exzellente Küche und ihre lebensfrohen weltoffenen Menschen, wird diese Radreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Südküste der Bretagne ungeführte Radreise 8 Tage

Provence ungeführte Radreise 8 Tage

Nicht nur berühmte Maler waren von der farbenträchtigen Provence fasziniert. Wer bleibt nicht unbeeindruckt von den leuchtenden Lavendelfeldern, den farbenfrohen Märkten und der Vielfalt an kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten.

Provence ungeführte Radreise 8 Tage

Frankreich - Mont Blanc und Gran Paradiso

Die perfekte Hochtouren-Kombination: nach dem „Aufwärmen" und Ak­klimatisieren in den Grajischen Alpen am südlichsten und vergleichsweise leichten Viertausender Gran Paradiso, 4.061 m, geht es anschließend gut akklimatisiert auf den 4.810 m hohen „Dachfirst der Alpen", den Mont Blanc. Wir wählen hierfür, angepasst an die aktuellen Verhältnisse, den Ost- oder Westanstieg. Zwischen den beiden Bergen genießen wir das Flair von Chamonix, dem Zentrum des Alpinismus von Frankreich.

Frankreich - Mont Blanc und Gran Paradiso

Küstenwanderung in der Bretagne

Entlang der rauen Steilküste im Norden der Bretagne führt Sie diese Tour größtenteils direkt am Atlantik entlang. Lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen, picknicken Sie gemütlich am Strand, schärfen Sie Ihre Sinne. Auch das Hinterland bietet mit seinen violetten Heidekrautfeldern und den unzähligen typisch bretonischen Steinhäusern eine idyllische Kulisse, über der stets die Schreie der Seevögel klingen. Besonders sehenswert sind auch die kleinen Fischerhäfen unterwegs, allen voran der schöne Hafen in Erquy, der für seine köstlichen Jakobsmuscheln landesweit bekannt ist. Hier bestimmen Ebbe und Flut den Tagesablauf. Lassen Sie sich auf den Rhythmus der Natur ein!

Küstenwanderung in der Bretagne

Pyrenäen - Plateau de Sault

Die Pyrenäen sind im Gegensatz zu den Alpen nur wenig erschlossen. Weite Teile sind noch komplett unberührt. Wandern ist hier eine besondere Freude, da man die Ursprünglichkeit in vollen Zügen genießen kann. Das Department Ariège liegt in den östlichen Pyrenäen nahe Andorra. Die höchsten Gipfel sind von Toulouse aus sichtbar. Es ist eine der am wenigsten besiedelten und unberührtesten Regionen Frankreichs. Durch die Wanderweidewirtschaft (Transhumanz) entstand hier eine sehr extensive Landwirtschaft. Daher konnten sich hier auch zahlreiche Arten halten, die anderswo ausgestorben sind. Es ist ein Paradies für Schmetterlinge, Greifvögel und Orchideen.

Pyrenäen - Plateau de Sault

Pyrenäen - Vallées d'Ax

Unberührte Pyrenäen mit dem Esel

Die Pyrenäen sind im Gegensatz zu den Alpen nur wenig erschlossen. Wandern ist hier eine besondere Freude, da man die Ursprünglichkeit in vollen Zügen genießen kann. Durch die Wanderweidewirtschaft entstand hier eine sehr extensive Landwirtschaft. Es ist ein Paradies für Schmetterlinge, Greifvögel und Orchideen. Die ersten Wandertage führen durch mittleres Gebirge. Sie durchqueren die Täler von Ax mit sehr unterschiedlichen Landschaften: Almen, Wälder und Weiden. Die letzten Etappen führen ins Hochgebirge in das Nationalreservat von Orlu. Auf den 4.520 ha des Reservats kommt eine reichhaltige Fauna mit u. a. Murmeltieren und Gämsen vor.

Pyrenäen - Vallées d'Ax

Vercors - Auf den Spuren der Hugenotten

Eselwandern im Vercors - Folgen Sie dem Pfad der Hugenotten, beschreiten Sie die alten Wanderwege der Händler, sehen Sie alte römische Straßen, die von den Hugenotten währen ihrer Flucht benutzt wurden. Entdecken Sie die Städtchen Dieulefit, Bourdeaux und Die, die Hochburgen des Protestantismus. Aber bei dieser Reise geht es auch darum, die Landschaft zu genießen und deren Entwicklung während drei Jahrhunderten nachzuverfolgen. Dies gemeinsam mit dem Esel zu erleben bietet dem Wanderer eine andere Möglichkeit, die Umgebung zu entdecken. Das Tempo ist eher auf Entdeckungen und bereichernde Begegnungen ausgerichtet. Gemeinsam mit der Familie und dem Esel ist dies die beste Möglichkeit, Kinder zum Wandern zu motivieren.

Vercors - Auf den Spuren der Hugenotten

Cevennen individuell - Auf den Spuren von R. L. Stevenson

Die Cevennen bieten eine erstaunliche Vielfalt an Landschaftsbildern: Heidelandschaften, Hochebenen und der Mont Lozère; eine von Generationen von Tierzüchtern und Landwirten geprägte Landschaft. Die Cevennen, das sind: Berge, Wälder, Steppen, Bäche und vom Menschen geschaffene Landschaften wie Almen, Terrassen, Weiden und kleine Dörfer. Bereits 1878 machte Robert Louis Stevenson die Cevennen bekannt. Sein Reisebericht mit dem Esel Modestine verhalf ihm zum literarischen Durchbruch. Auf dieser Tour folgen Sie weitestgehend Stevensons Weg und kreuzen auf der Tour die schönsten Landschaften des GR70. Sie können seinen Weg auch noch abends miterleben, wenn Sie bei einem Glas Rotwein im Reisebericht von Stevenson schmökern.

Cevennen individuell - Auf den Spuren von R. L. Stevenson

Mit Zelt und Esel durch die Grandes Rousses

Eselwandern im Hochgebirge

Bei St. Jean d'Arves in den französischen Alpen befindet sich das fünftgrößte Skigebiet Frankreichs, Les Sybelles. Schon wenige Kilometer weiter finden sich, vor allem im Sommer, kaum noch Besucher und die Natur ist nahezu unberührt. Die Eselwanderung durch die Grandes Rousses ist unsere anspruchsvollste Tour, da man sich hauptsächlich im Hochgebirge aufhält und bis auf 2.700 m aufsteigt. Hier oben gibt es nur vereinzelt Berghütten (Refuges), so dass Sie im eigenen Zelt übernachten. Der Esel bleibt über Nacht in einer mobilen Koppel, die zu seinem Zubehör gehört. Durch Zusatztage kann man die täglichen Wanderzeiten etwas verringern.

Mit Zelt und Esel durch die Grandes Rousses

Savoier Alpen individuell

Das Naturreservat Sixt-Passy liegt etwa eine Stunde östlich von Genf in den Savoier Alpen. Das Naturreservat beherbergt eine nahezu unberührte Landschaft, welche das große Vorkommen von Gämsen, Murmeltieren und Steinböcken bedingt. Auch wurde hier der Bartgeier ausgewildert, den man mit etwas Glück an schönen Tagen sehen kann. Bis auf den ersten und den letzten Tag laufen Sie auf Wegen fernab der Zivilisation. Ihr Esel freut sich auf dieser Tour besonders auf die saftigen Wiesen am Fuße der Mont-Blanc-Gruppe. Umgeben von den schroffen Berggipfeln bietet diese Reise spektakuläre Szenerien.

Savoier Alpen individuell

Mit dem Esel durch die französischen Seealpen

Nationalpark Mercantour

Das Mercantour-Gebirgsmassiv liegt in den französischen Seealpen und beherbergt den gleichnamigen Nationalpark, den jüngsten Nationalpark Frankreichs. Der starke mediterrane Einfluss, der sich im Süden des Gebiets bemerkbar macht, steht im Gegensatz zu dem alpinen Teil des Parks und dem mitteleuropäischen Gepräge seiner Flora.

Mit dem Esel durch die französischen Seealpen

Wilder Vercors

Mit dem Esel um den Mont Aiguille

So spektakulär sich dieser Gebirgszug aus der Ebene erhebt, so unwegsam ist das Hochplateau, welches stark von Karstphänomenen geprägt ist. Sie erkunden den Süden dieses faszinierenden Gebirgsplateaus mit schönen kleinen Dörfern und netten Menschen. Wandern ist hier sehr reizvoll, da die Landschaft sehr abwechslungsreich ist und man unterwegs nur wenige Leute trifft.

Wilder Vercors

Cevennen - Rund um den Mont Lozère

Diese abwechslungsreiche Rundtour führt vom kleinen Ort Castagnols rund um den Mont Lozère und endet wieder in Castagnols. Einige Etappen sind etwas länger als bei der Tour "Auf den Spuren Stevensons", allerdings mit etwas weniger Steigung. Die Rundtour führt in die eher abgelegeneren Ecken der Cevennen und durch den längeren Aufenthalt auf dem Hochplateau kann man häufig traumhafte Aussichten auf das umgebende Gebirgsmassiv genießen. Eine abwechslungsreiche Reise mit Esel durch Kastanienwälder und Mittelgebirge.

Cevennen - Rund um den Mont Lozère

Radtour an der Nordküste der Bretagne

Dieses geheimnisvolle Land mit meerumtosten Steilküsten, herrlichen Aussichtspunkten und kleinen, malerischen, geschützten Häfen,geben der bretonischen Landschaft ihren eigenen, herben Reiz. Um diese Vielfalt der Landschaft kennen zu lernen, mit all dem Reichtum der Baudenkmäler, echten Volksbräuchen und Überlieferungen, ist eine Radtour geradezu ideal. Bekannt für eine frische exzellente Küche und ihre lebensfrohen weltoffenen Menschen, wird diese Radreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Radtour an der Nordküste der Bretagne

Mit Zelt und Esel durch die Grandes Rousses - Kurztour

Eselwandern im Hochgebirge

Bei St. Jean d'Arves in den französischen Alpen befindet sich das fünftgrößte Skigebiet Frankreichs, Les Sybelles. Schon wenige Kilometer weiter finden sich, vor allem im Sommer, kaum noch Besucher und die Natur ist nahezu unberührt. Die Eselwanderung durch die Grandes Rousses ist unsere anspruchsvollste Tour, da man sich hauptsächlich im Hochgebirge aufhält und bis auf 2.700 m aufsteigt.

Mit Zelt und Esel durch die Grandes Rousses - Kurztour

Eselwandern in den Französischen Hochalpen

Wandern im Nationalpark Vanoise

Ursprünglich wurde der Nationalpark Vanoise zum Schutz der Steinböcke gegründet. Mit einer Fläche von 53 000 Hektar ist er heute ein Ort, an dem Fauna und Flora aber auch kleine ursprüngliche Dörfer unter hohem Schutz stehen. Es ist der ideale Ort zum Wandern im Sommer und zum Skifahren im Winter. Das Vanoise-Massiv bilden mehrere Gipfel, die die 3000 Meter überschreiten und Gletscher, die insgesamt die größte Eiskappe Europas bilden. Mit seinen großartigen Landschaften lädt das Vanoise-Massiv zum Träumen ein!
Im Nationalpark gibt es eine große Anzahl an Wanderwegen und Berghütten, wo Sie herzlich empfangen werden. Wer Spaß am Wandern in den Bergen hat, ist hier genau richtig!

Eselwandern in den Französischen Hochalpen

Genießertour durch das Burgund

Das Brionnais im südlichen Burgund ist ein kleines verschwiegenes Fleckchen im Herzen von Frankreich. Eselwandern ist die ideale Art die liebliche Landschaft mit zahlreichen romanischen Kirchen und Kapellen und die kulinarische Highlights kennenzulernen. Oft entdeckt man auch kleine Dörfer mit roten Ziegeldächern und den heckengesäumten Wegen. Die Landschaft ist geprägt von der Rinderzucht, endlos grünen Wiesen und kleinen, klaren Bächen. Aufgrund der geringen Höhenunterschiede ist die Region bei Wanderern mit Kindern oder auch bei Genuss-Wanderern sehr beliebt. Die satte, grüne Hügellandschaft bezaubert jeden ob alt oder jung. Auf dieser Esel-Wanderung benutzen Sie alte Treidelpfade (Arbeitspfade entlang von Flussufern) längs des Kanals von Roann nach Digoin. Wunderbarer Wein und typisches Essen rundet das Erlebnis ab.

Genießertour durch das Burgund

Eselwandern in der Provence

Durch den schönen Luberon

Der Luberon ist einer der ältesten regionalen Naturparks in Frankreich: Fernab der großen Vekehrsachsen erstreckt sich der Bergrücken nördlich von Aix en Provence. Sie tauchen während dieser Wanderung ein in die typische provencalische Landschaft, die von dem so einmaligen Licht wie verzaubert erscheint. Sie entdecken den unsterblichen Charme der malerischen Dörfer und durchqueren auf alten Maultierpfaden die nach Thymian und Rosmarin duftende Heidelandschaft. Erfreuen Sie sich am erfrischenden Wasser des «Aiguebrun», welcher im Herzen des Massifs durch die Felsenformationen fliesst. Sie übernachten z.T. in geschichtsträchtigen Häusern, die unter oder gegen Felswände gelehnt in einer noch heute intakt erscheinenden Natur erbaut wurden.
Auf dem Bergrücken des Luberon können Sie tief durchatmen und den Rundblick genießen: Ihre Blicke schweifen vom Durancetal zu ihren Füßen bis zum Bergrücken des St. Victoire und dem Mittelmeer am Horizont und von den Alpilles und dem Mont Ventoux bis zu den Südalpen.

Eselwandern in der Provence