Algerien

Alle Algerien-Reisen

Wüstenkontraste: Kamel-Trekking vom Tassili n’Ajjer zu den Dünen des Erg Admer

Mit Nomaden als Karawane die Wüste durchqueren

Machen Sie eine ganz besondere Erfahrung: bereisen Sie gemeinsam mit Tuareg-Nomaden und ihren Kamelen die Sahara im Wüstentakt. Ihre erfahrenen Begleiter führen Sie zu einem riesigen Felsbogen und zu einer versteckt liegenden, außergewöhnlich gut erhaltenen Felsmalerei. Ruhigen Schrittes durchquert Ihre Karawane das immens weitläufige Dünengebiet des Erg Admer. Reitend oder wandernd dringen Sie tief in das große Sandmeer vor. Sie durchqueren ein Universum aus weitläufigen Dünenketten. Die tiefer sinkende Sonne taucht alles in glühende Farben - rot, violett, gold. Sie erleben Wüstenkontraste bei jedem Atemzug! Aber von den höchsten Dünen lässt Ihnen der Blick auf weit entfernte, höhere Bergketten den Atem stocken. Nachts funkeln die Sterne wie Diamanten am Himmel. Wer will da schon schlafen?

Wüstenkontraste: Kamel-Trekking vom Tassili n’Ajjer zu den Dünen des Erg Admer

Algerien - Durch Oasen und Schluchten des Tassili zu den Dünen des Tadrart

Wüstenwandern durch drei Saharagebiete

Diese Reise führt Sie in drei unterschiedliche Welten der Wüste! In der grünen Oase Iherir sprudelt das Wasser in geschliffenen Felsenbecken. Ungewöhnlich und gleichzeitig ideal zum Ankommen.

Algerien - Durch Oasen und Schluchten des Tassili zu den Dünen des Tadrart

Algerien - Zeit für die Wüste

Viel Freiraum, Zeit und Muße - lassen Sie die Sahara mit Langsamkeit auf sich wirken. So werden Sie das Ausmaß ihrer Schönheit erfahren. Angelehnt an die „slow food"-Bewegung bieten wir Ihnen hier „slow travel". Fahren Sie wenig. Wandern Sie, wann immer Sie dazu Lust haben. Oder lassen sie einfach mal auf einer Düne die Seele baumeln.
Sie reisen gemeinsam mit Tuareg - unserem Team vor Ort seit vielen Jahren. Die liebevoll zubereiteten Speisen sind bei Hauser-Gästen bereits legendär. Ihr Reiseleiter Nouredine spricht deutsch. Er lebt in der Sahara und liebt sie über alles! Mit ihm sind Sie unterwegs auf den besten Routen. Manche Plätze sind so schön, dass Sie gleich zwei Nächte bleiben. Zwischen skulpturenhaften Felsgebilden und wunderschönen Dünen! Jahrtausendealte Felsbilder machen die algerische Wüste zu einem riesigen Freilichtmuseum, aber vor allem zu einem besonderen Naturspektakel.

Algerien - Zeit für die Wüste

Algerien - Zeit für die Wüste

* Sahara mit viel Freiraum und reduzierten Fahrstrecken
* Mehrmals 2 Übernachtungen an einem Ort und dazwischen Tageswanderungen
* Palmengärten, Tuareg-Dörfer und Canyons voll Wasser in der Oase Iherir
* Felsformationen und rot-gelbe Dünengiganten im Tadrart
* Unterwegs mit Tuareg – Begegnung mit einer einzigartigen Kultur
Ein besonderes Sahara-Konzept: an ausgewählten Orten übernachten Sie zweimal und können an angebotenen Wanderungen teilnehmen. Weniger Muss, mehr Genuss je nach Lust und Laune! Einfach mal in der Wüste die Seele baumeln lassen.
Die Oase Iherir liegt inmitten eines großen Canyons, wo reichlich Wasser fließt und ein ganz eigenes Ökosystem besteht. Sie wohnen in kleinen, traditionellen Steinhäuschen und erkunden Palmgärten, einsame Hüttendörfer und ausschliffene Felsbecken, in denen sogar Fische schwimmen.
Dann geht´s zum Tadrart - hier liegt Vielfalt auf kleinstem Raum. Die bis zu 250 m hohen Dünen leuchten in warmen Farben, ein Ort zum Verweilen. Felsbögen und bizarre Sandsteinskulpturen sowie unzählige Felsmalereien und Gravuren machen aus dem Tadrart ein riesiges Freilichtmuseum. Begleitet werden Sie von unserer langjährig bekannten und beliebten Tuareg-Mannschaft. Über die liebevoll zubereiteten Speisen kreisen unter den Gästen bereits legendäre Fotosammlungen.

Algerien - Zeit für die Wüste

Höhepunkte Algeriens

Algier - Kelaa Beni Hammad - Djemila - Constantine - Timgad - Canyon El Abioud - Bou Saada - uvm

Als eines der letzten aus der Kolonialzeit entlassenen Länder wurde Algerien erst 1962 unabhängig. Von 1994 bis 2001 war es aufgrund innerer Unruhen nicht besuchbar. Einst Frankreichs Lieblings-Kolonie, weiß Algerien mit einer ungeheuren Fülle an Attraktionen aufzuwarten. Wegen seiner langen Abstinenz vom Tourismus ist es heute ein "Geheimtipp". 1.200 km Mittelmeerküste, das Atlas-Gebirge, einige der schönsten Teile der Sahara. Araber, Berber und Kabylen, Tuareg und Europäer bilden eine verwirrende Sprachen-, Rassen- und Stammeskomposition. Entsprechend vielfältig war die kulturhistorische Entwicklung mit ihren Monumenten aus einer Zeitspanne von mehreren Jahrtausenden, von den Felsgravuren der Prähistorie über das Klassische Altertum der Numidier und Römer bis zur moslemischen, türkischen und französischen Epoche.

Höhepunkte Algeriens