Ägypten

Alle Ägypten-Reisen

Ägypten mit dem Nilsegler entdecken

Kairo - Luxor - Esna - El Hegz - Edfu - Gebel El Silsila - Kom Ombo - Assuan - Abu Simbel - Kairo

Das Reisen in Ägypten mit einer Dahabeya, die einem alten Nilsegler nachempfunden ist, ermöglicht uns eine Reise in die Vergangenheit. Wie schon zur Zeit der Könige wird der Nil mit höchstem Komfort befahren. Angelegt wird nicht an den Anlegestellen der Hotelschiffe. Wir legen dort an, wo die großen Schiffe vorbeifahren müssen und besuchen die Sehenswürdigkeiten, wenn die Kreuzfahrtschiffe noch nicht angekommen oder schon wieder unterwegs sind. Wir erleben den Nil in seiner Ursprünglichkeit, begegnen der Tierwelt und den am Nil lebenden Menschen mit Muße. Schöner kann man den Nil nicht erkunden, wie in Zeitlupe gleitet die Nilszenerie vorbei.

Ägypten war eines der ersten Fernziele überhaupt im internationalen Tourismus. Im Gegensatz zu den heute oft in großen Gruppen, Hotelanlagen und Kreuzfahrtschiffen stattfindenden Reisen, besinnen wir uns bei unserer Tour wieder auf den Charakter des Orients und erkunden Ägypten in besonderer Weise. Wir übernachten in kleinen, orientalischen Charme-Hotels und sind auf dem Nil mit einer eleganten Dahabeya, mit wenigen Kabinen unterwegs.

Ägypten mit dem Nilsegler entdecken

Ägypten - Farbenprächtiger Sinai

* Vier Tage mit Reitkamelen durch die sandige Bergwüste
* Fünftägiges Trekking im Hohe-Berge-Land mit Lastkamelen
* Gipfel: Dschebel Abas Pascha, Katharinen- und Mosesberg
* Pharaonentempel von Serabit
* Säulenwald von el-Fuga
* Katharinenkloster: Heiliger Dornbusch und Mosesbrunnen
* Entspannung am Roten Meer
Der weite Ausblick vom Gipfel des Serabit auf die Hochebene des el-Tih lohnt den ersten Aufstieg. Hier oben errichteten die Pharaonen einen Tempel für Hathor, die Herrin der Türkis-Edelsteine. Nach dem steilen Abstieg fahren Sie in Ihr Lager in einem Wadi beim Säulenwald el-Fuga. Sie wandern und reiten insgesamt zehn Tage durch unterschiedlichste Sand-, Fels- und Berglandschaften, durch Wadis und Schluchten, überqueren Pässe und Plateaus, streifen durch kleine Palmenoasen und rasten unter Akazienbäumen. Auf Kamelpfaden gelangen Sie in den Hochsinai und bewundern die Ruinen des Palastes von Abas Pascha. Vom Katharinenberg, dem höchsten Berg Ägyptens, genießen Sie den Rundblick und erleben die Stimmung mit den Pilgern auf dem Mosesberg. Gut 3.700 Stufen führen hinab zum „Brennenden Dornbusch" und zum Katharinenkloster. Am Korallenmeer bleibt Zeit zum Ausspannen.
Die Halbinsel Sinai, Faszination zwischen Arabien und Afrika. Der Ausblick vom Gipfel des Serabit auf die Hochebene des el-Tih lohnt den ersten Aufstieg. Hier legten die Pharaonen Türkisminen an und errichteten einen Tempel für die Schutzgöttin Hathor, die Herrin der Türkise. Nach dem Abstieg fahren Sie zum Lager in einem Wadi beim Säulenwald el-Fuga. Sie bewegen sich zehn Tage durch unterschiedlichste Sand-, Fels- und Berglandschaften – soweit das Auge reicht. Sie durchwandern Wadis und Schluchten, queren Pässe und Plateaus, streifen durch kleine Palmenoasen und rasten unter Akazienbäumen. Auf Kamelpfaden gelangen Sie in den Hochsinai, bewundern die Palastruinen des Abas Pascha, genießen den Rundblick vom Katharinenberg, dem höchsten Gipfel Ägyptens, und erleben die Pilgerstimmungen auf dem Mosesberg. Gut 3.700 Stufen führen hinab zum „Brennenden Dornbusch", um den bereits im 4. Jh. eine Kirche entstand, die im Laufe der Zeit zum Katharinenkloster in seiner heutigen Form erweitert wurde. Nach der Rückkehr zu Ihrem Quartier am Korallenmeer bleibt Zeit zum Ausspannen.

Ägypten - Farbenprächtiger Sinai