Zypern

Die ganze Insel

Einerseits Scheunendachkirchen und byzantinische Fresken, andererseits Moscheen und Karawansereien, hier Ouzo und griechischer Kaffee, dort Raki und türkischer Mokka. Zwei verschiedene Kulturen auf engem Raum - das macht die Perle des Mittelmeers noch spannender und Zyperns besonderen Zauber aus. Auf beiden Seiten der Demarkationslinie erkunden wir traumhafte Landschaften und Highlights wie Paphos, Curium, Salamis und haben zwischendurch Zeit für Badepausen. In Gesprächen mit einer Dichterin und einem UNO-Mitarbeiter können wir auch herausfinden, welche Vorurteile auf beiden Seiten der geteilten Insel noch bestehen.

Reiseverlauf

1. Tag, Willkommen auf Zypern!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen (s. Tabelle Abflugsorte) und Flug nach Larnaca. Ankunft am Nachmittag. In Larnaca werden Sie empfangen und über die Demarkationslinie in das türkisch geprägte Nordzypern gefahren. 90 km. Im Hotel begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin beim Abendessen. Sie haben danach noch Lust auf Leute, ein Glas Wein oder andere mediterrane Freuden? Der malerische Hafen von Kyrenia ist nur wenige Schritte von Ihrem Hotel entfernt. Vier Übernachtungen in einem erstklassigen Hotel in Kyrenia.

2. Tag, St. Hilarion und Nordnikosia

Zu Beginn des Tages steigen wir hinauf zur beeindruckenden Bergfestung St. Hilarion. Oben angekommen, werden wir gleich mit dem wohl schönsten Ausblick Zyperns belohnt. Bei unserem Rundgang durch den nördlichen Teil der geteilten Hauptstadt Nikosia kommt uns dann einiges orientalisch vor. Wir erkunden die ehemalige Karawanserei Büyük Han, blicken in die Selimiye-Moschee und sprechen über die Besonderheiten des Islams auf der Insel. Ihre Reiseleiterin berichtet auch, welchen Einfluss die türkische Regierung in Ankara auf Nordzypern nimmt und wie die Einwohner hier zum türkischen Präsidenten Erdogan stehen. Abends werfen wir uns in Schale - für unser Abendessen im Restaurant Kybele neben der bezaubernd beleuchteten Abtei Bellapais. Der herrliche Ausblick ist inklusive! 80 km.

3. Tag, Kyrenia, Antiphonitis und Bellapais

Vormittags besichtigen wir in Kyrenia das Kastell mit seinem einzigartigen Schiffswrackmuseum. Im Supermarkt decken wir uns dann für ein Picknick ein und vergleichen Waren und Preise. Weiter geht es durch die bewaldeten Höhenzüge des Pentadaktylos-Gebirges zum Kloster Antiphonitis, wo wir unser Picknick mit zypriotischen Spezialitäten genießen. Danach Lust auf einen Verdauungsspaziergang? Vom Kloster geht ein schöner Wanderweg ab (1 Std., leicht, ↑150 m ↓150 m). Wer lieber genüsslich im Klostercafé Platz nehmen möchte, fährt die Strecke später mit dem Bus. Zum Abschluss des Tages besichtigen wir die majestätischen Ruinen der Abtei Bellapais. 90 km. Extratour Tipp für den freien Abend: das Hafenrestaurant Chimära mit türkischer Küche.

4. Tag, Salamis und Famagusta

Heute werden uns so einige spannende Steine in den Weg gelegt. Erst die Ausgrabungen von Salamis und anschließend ein Spaziergang durch die Gassen von Famagusta, dessen Reichtum im Mittelalter legendär war. In der Altstadt und an den Moscheen bekommen wir noch heute eine Ahnung davon. Aktuelle Themen im Anschluss: Mit einem ehemaligen UNO-Mitarbeiter sprechen wir über ein gemeinsames Projekt von Nord- und Südzyprioten zur Öffnung der Geisterstadt Varoshia - einst eines der Tourismuszentren des Mittelmeers, zurzeit militärisches Sperrgebiet. Immer wieder kommt es zu Gesprächen zwischen den einst verfeindeten Regierungen der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern und dem griechisch geprägten EU-Mitglied Südzypern. Eine Annäherung für eine Wiedervereinigung ist allerdings nicht in Sicht. 190 km.

5. Tag, Über Nikosia nach Limassol

Über die Demarkationslinie geht es nach Südzypern. Auf der Fahrt in die Hauptstadt ist Zeit für aktuelle Themen. Wie hat es die zypriotische Regierung geschafft, die Finanzkrise zu meistern? Das wirtschaftliche Tal ist durchschritten, und der Staatshaushalt wurde mit viel Disziplin ausgeglichen. In Südnikosia besichtigen wir das Archäologische Museum und haben dann vom elften Stock des Kaufhauses Debenhams die gesamte Stadt mit ihren Kirchtürmen und Minaretten im Blick. In einem Café in der Altstadt treffen wir anschließend die armenisch-zypriotische Dichterin Nora Nadjarian und diskutieren mit ihr über den Alltag in der geteilten Stadt. Extratour Dann geht es wieder an die Küste. 120 km. Fünf Übernachtungen in Limassol in einem komfortablen Badehotel in Zimmern mit Meerblick.

6. Tag, Rund um Larnaca

Am Vormittag spazieren wir in Larnaca über die mediterrane Promenade und besichtigen die Kirche des heiligen Lazarus. Weiter geht es zur Grabmoschee Chala Sultan Tekke, dem bedeutendsten islamischen Heiligtum auf Zypern. 120 km. Anschließend bleibt freie Zeit. Entspannen Sie am Strand, springen Sie in den Hotelpool oder nutzen Sie die Wellnesseinrichtungen Ihres Hotels! Oder fahren Sie mit dem Linienbus nach Limassol und setzen Sie sich zu den Zyprioten in ein Straßencafé am Hafen!

7. Tag, Paphos - Mosaiken und Königsgräber

Die Hafenstadt Paphos beeindruckt mit Urlaubsflair und kulturhistorischen Highlights, die zum UNESCO-Welterbe gehören. Zunächst besichtigen wir die am Meer gelegenen Königsgräber. Danach sind die römischen Mosaiken im Archäologischen Park ein echter Hingucker. Gerade nicht in der ersten Reihe? Kein Problem. Ihre Reiseleiterin haben Sie mit dem Studiosus-Audioset stets im Ohr. Auf dem Rückweg nach Limassol halten wir am sagenumwobenen Aphroditefelsen, wo die anmutige Göttin der Liebe einst dem Meer entstieg. 150 km.

8. Tag, Durch das Troodosgebirge

Im Troodosgebirge duftet es nach Zedern, Kiefern und Sommerfrische. Bezaubernde Bergdörfer liegen wie gemalt an den grünen Hängen. In Agros empfängt uns dann Niki in ihrem Betrieb und zeigt uns, wie sie Kirschen, Oliven, Kürbis oder Walnüsse in Sirup einlegt. Diese traditionellen Köstlichkeiten können wir natürlich auch probieren. Kontrastprogramm: Von außen sehen die Scheunendachkirchen in Lagoudera und Asinou (UNESCO-Welterbe) unscheinbar aus, doch innen verzaubern sie uns mit leuchtenden byzantinischen Fresken. Zum Abschluss des Tages spazieren wir durch das Dorf Kakopetria mit seinen denkmalgeschützten Häusern. Fahrtstrecke 130 km. Extratour

9. Tag, Kolossi und Curium

Vormittags steigen wir hinauf auf den Turm der Johanniterburg in Kolossi und blicken in die fruchtbar-grüne Weite mit Zypressen, Wein- und Olivenfeldern. Es folgt ein Abstecher in die Antike: Im Stadtkönigtum Curium folgen wir den Spuren römischer Geschichte, im Heiligtum des Apollon begegnen wir der Götterwelt. 60 km. Am Nachmittag bleibt Zeit für Badefreuden oder ein Entspannungsprogramm im Hotel-Spa. Den Abend feiern wir zypriotisch in einer Taverne mit Meze-Häppchen: Lamm aus dem Holzofen, Schafskäse und Rotwein aus lokalem Anbau.

10. Tag, Abschied oder bleiben

Am Vormittag noch ein letztes Bad im Hotelpool oder im Meer? Oder besuchen Sie den orthodoxen Gottesdienst in der Kirche Ayia Napa in Limassol! Mittags Fahrt zum Flughafen nach Larnaca. 80 km. Nachmittags Rückflug oder Beginn Ihres Badeaufenthalts.


Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Generelle Hinweise

Alleinreisende

Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen:
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise in die Republik Zypern (Südzypern) benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass oder einen Personalausweis (Identitätskarte). Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich, sofern dieser mit einem Lichtbild versehen ist.

Für die Einreise nach Nordzypern benötigen Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ebenfalls einen gültigen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte).

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt vor oder nach dem angegebenen Reiseprogramm noch einige Tage zu verlängern. Hierzu bieten wir Ihnen die nachfolgenden Hotels an. Ihr jeweiliges Wunschhotel, sowie die Dauer des Zusatzaufenthalts können im Rahmen ihrer Reiseanmeldung festgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Preise nur Richtwerte darstellen, die je nach Saison und Dauer des geplanten Aufenthalts schwanken können. Bezüglich der genauen Kosten Ihrer Reiseverlängerung können wir Sie daher erst im Rahmen Ihrer Reisebestätigung informieren. Diese erhalten Sie wenige Tage nach Ihrer Anmeldung.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.

Seit 2004 ist die Republik Zypern EU-Mitglied. Die Insel bleibt aber weiterhin faktisch in zwei Teile geteilt. UN-Einheiten kontrollieren die Pufferzone zwischen dem Norden und dem Süden, die militärisches Sperrgebiet und zudem teilweise vermint ist. Es wird zu Vorsicht bei Annäherung an die Pufferzone geraten. Respektieren Sie unbedingt das Fotografierverbot in der Nähe militärischer Einrichtungen auf der ganzen Insel.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Wichtiger Hinweis

Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

BUCHEN / VORMERKEN