Faszinierendes Tunesien

Zaghouan - Tunis – Karthago - Sidi-Bou-Said - Kairouan - Sbeitla - Gafsa - Tozeur - Ksar Ghilane -

Highlights

*Ausführliche Rundreise durch Tunesien
*röm. Ausgrabungsstätten in Karthago, Dougga, Zaghouan, El Djem, Sbeitla
*mittelalterliche arabische Medinas in Tunis, Sousse und Kairouan, die heilige islamische Stadt
*ursprüngliche Berberdörfer mit Höhlenwohnungen und malerische Oasen
*dem Künstlerdorf Sidi-Bou-Said
*Marktbesuch in Douz

Tunesien ist ein ungemein komplexes Reiseziel, ein Land voll unvermuteter Abwechslung, mit kulturhistorischen Höhepunkten aus drei Jahrtausenden. Nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt bietet es eine Kombination aus europäischem Standard und orientalischem Erlebnis. Römische Reliquien, islamische Baudenkmäler und arabisch-orientales Kulturkolorit schmiegen sich in eine vielfältige Landschafts-Szenerie mit sowohl fruchtbaren als auch öden Küsten- und Bergregionen, nicht zu vergessen das schier unendlich weite Sandmeer der Sahara. Die römischen Ruinenanlagen sind herausragend, das Kolosseum von El Djem und das punische Karthago zählen heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sucht man den Hauch des Orients, so begibt man sich am besten in das verwinkelte Gassenlabyrinth der Medinas. Hier pulsiert das geschäftige Treiben der tunesischen Händler, hier ist man von unzähligen Düften umgeben, wie z.B. Weihrauch und Wasserpfeife, Dattelpralinen und Schmalzgebackenem und 1001 Parfümflakons. Fast so, als sei die Zeit stehengeblieben.

Reiseverlauf

1. Tag: SA Anreise - Hammamet

Flug von Deutschland nach Tunis oder Monastir. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Hammamet.

2. Tag: SO Zaghouan - Karthago - Sidi Bou Said FA

Fahrt nach Zaghouan mit römischem Wassertempel und einem der längsten Aquädukte der Römer, welches Karthago früher mit Wasser versorgte. Weiterfahrt nach Tunis und Besuch der Medina. Dann zur antiken punischen Hauptstadt Karthago und Besichtigung der vor traumhafter Kulisse sich erstreckenden Ausgrabungen (UNESCO-Weltkulturerbe). Weiter zum wohl schönsten aller tunesischen Dörfer, nach Sidi-Bou-Said, dessen fantastische Lage hoch über dem Meer und maurische Architektur mit charmanten blau-weißen Häuschen zwischen verwinkelten Gassen, umrankt von frischen, rotschillernden Hibiskusblüten schon die Künstler Macke, Klee und Moilliet begeisterten. Abendessen und Übernachtung im Hotel am Yachthafen Port El-Kantaoui (ca. 255 km).

3. Tag: MO Kairouan - Sbeitla - Gafsa FA

Fahrt nach Kairouan, erste arabische Stadt Afrikas und die vierte heilige Stadt des Islam, was sich im Stadtbild der mit vielen islamischen Heiligtümern bestückten Medina widerspiegelt, aus denen die Große Moschee als Mittelpunkt herausragt. Die alte Tradition der Teppichknüpferei lässt sich bei einem Bummel durch die kleinen Gassen der Souks bewundern. Weiterfahrt nach Sbeitla, dem antiken Sufeitula, welches durch den Triumphbogen des Diokletian, Forum mit Kapitol, Thermen und frühchristlichen Kirchen zu einer der besterhaltensten Ausgrabungsstätten des Landes zählt. Abends in Gafsa (ca. 300 km).

4. Tag: DI Bergoasen - Tozeur FA

Falls genügend Passagiere vorhanden sind, geht es heute mit dem legendären Kolonialzug "Lézard Rouge" („Die rote Eidechse“), dem historischen Privatzug des einstigen König von Tunesien (einem Geschenk der Franzosen von 1911), auf einer zweistündigen Fahrt durch die enge Schlucht von Selja (16 km). Sollte die Fahrt aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl nicht stattfinden, alternativ eine Jeep-Safari über die gigantischen Sanddünen und Besuch der "Star Wars"-Filmkulissen in Oung Jemel. Anschließend Geländewagen-Ausflug zu den Bergoasen Chebika, Tamerza und Mides, der schönsten Oasen Tunesiens mit paradiesischen Gärten, Dattelpalmen und Wasserfällen. Erschließung der wilden Schönheit dieser Wüstenlandschaft durch eine Wanderung. Abends in Tozeur (ca. 190 km).

5. Tag: MI Tozeur - Chott El-Djerid - Douz FA

Besichtigung der Palmengärten von Tozeur, der größten Oase des Landes, per Pferdekutsche und Besuch eines Ökomuseums mit Informationen zum Dattelanbau. Anschließend Überquerung des riesigen Salzsees Chott El-Djerid bis zum Tor zur Wüste, der Oase Douz. Optional ein traumhafter Flug in einem Ultraleicht-Flugzeug (ca. € 25,-), aus dem man die weite Wüstenlandschaft in Vogelperspektive bestaunen kann oder Fahrt mit Quads, Buggys, Kart Cross (ab € 20,-). Anschließend kann man die Gegend auch während eines fantastischen Kamelritts (ca. € 20,-) näher erkunden (ca. 130 km).

6. Tag: DO Douz - Bergdörfer - Tataouine FA

Vorm. Besuch des Wochenmarktes, des größten Krämer- und Viehmarkts Südtunesiens. Weiter ins Höhlendorf Matmata, eingebettet in einer mondartigen Kraterlandschaft und umgeben von Öl- und Feigenbäumen. Dann ins Berberdorf Metameur, bekannt für seine einzigartigen Ksours, die Burgen der Wüste. Nur hier im Dahargebirge ist diese beinahe irreal anmutende Architektur der Erd- und Felshöhlen zu finden. Dann Douiret, ein traditionelles Berberdorf mit altem Ksar. Hier wird noch berberisch gesprochen, die Dorffrauen stellen schöne Töpfer- und Webarbeiten her. Weiter ins Bergdorf Chenini, der Adlerhorst des Dahar, an dem sich die Häuser am Hang entlang bis zur Bergspitze ziehen, die von einer Moschee gekrönt wird. 150 Familien leben hier in Höhlenwohnungen. Weiterfahrt und Übernachtung in Tataouine (ca. 270 km).

7. Tag: FR Tataouine - Gabes - El Djem - Sousse FA

Fahrt ins Bergdorf Toujane und Besichtigung. Dann Besuch des Gewürzmarktes in der Maritimoase und Henna-Hauptstadt Gabes. Nach kleiner Pause im Wirtschaftszentrum Sfax, der zweitgrößten Stadt des Landes, Besichtigung des römischen Amphitheaters von El Djem, dem einstigen Thysdrus (UNESCO-Weltkulturerbe). In Sousse, der "Perle des Sahel", die mittelalterliche Medina mit Stadtmauer, Wachtürmen und verwinkelten Gassen. Übernachtung in einem Strandhotel in Port El-Kantaoui (ca. 390 km).

8. Tag: SA Rückflug F

Morgens Transfer zum Flughafen von Enfidha bzw. Tunis und Rückflug nach Deutschland.

Generelle Hinweise

Charakteristik / Komfort:

Die Rundreise erfolgt im Bus, Teilstrecken im Geländewagen, jeweils klimatisiert. Übernachtungen in sehr guten Hotels.


Die Dezembertour mit geändertem Tourverlauf, da das SAHARA-FESTIVAL in DOUZ besucht wird. Ein Treffen von Berbern und Nomaden mit einem bunten Programm wie z.B. Kamelwettreiten, Windhunderennen, Reitakrobatik, Märchenerzählern, musikalischen Darbietungen, traditionellen Berbertänzen, Tonkrug-Akrobatik, Reiterparaden, Trachten-gruppen, einem traditionellen Hochzeitszug u.a. mehr. Hier trifft man Trommler aus Tunesien, Tuareg aus dem Niger, Reiter aus Libyen und Tänzer aus Ägypten.

Hinweis zur Gruppengröße

Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.

Auch als Individualreise mit 4 Personen und deutschsprachigem Driverguide buchbar, Aufpreis p.P. ab € 250,-.

Verlängerung

Individuelle Badeverlängerung in Port El-Kantaoui möglich. Preise auf Anfrage.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):€ 94,-
Ausreisesteuerca. € 13,-

BUCHEN / VORMERKEN