Südengland

Die umfassende Reise

Highlights

-Die Höhepunkte von Südengland kompakt erleben
- Eine Studienreise mit Stationen in Canterbury, Stonehenge, Stourhead, am St. Michael's Mount und in Longleat
- Eine Auswahl der schönsten Herrenhäuser und Gärten
- Meist zentral gelegene Hotels
- Gespräch mit einem Gemeindemitglied in der Kathedrale von Canterbury

Auf unserer umfangreichsten Studienreise durch Südengland entdecken wir die Höhepunkte zwischen Kent und Cornwall. Grandiose Kathedralen, prächtige Herrenhäuser, ausgedehnte Gärten und schöne Kleinstädte laden ein. Klatsch und Tratsch über die Royals sind ein Thema, schließlich ist Prince Charles als Duke of Cornwall einer der größten Landbesitzer. Wie aber erleben seine nicht so gut verdienenden Untertanen die hohe Arbeitslosigkeit in der Region? Und wie steht es mit dem Verhältnis zur EU und dem Ergebnis der Brexitabstimmung? Ins Gespräch kommt man schnell im Pub, ob in Salisbury, Bristol oder Wells. Wir genießen die Stille der einsamen Landschaft von Dartmoor und lassen uns den rauen Wind an der Westküste um die Nase wehen.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach London-Heathrow. Sie treffen die anderen Reiseteilnehmer und Ihre Reiseleiterin und fahren um 14 Uhr gemeinsam nach Maidstone. 100 km. Nach einem ersten Spaziergang unterwegs lernen wir uns bei Welcome-Drink und Abendessen kennen. Wer noch nicht müde ist, trifft sich später zum Absacker an der Hotelbar. Zwei Übernachtungen.

2. Tag: Canterbury und weiße Klippen

Unseren ersten Halt machen wir in Canterbury. Lauschen Sie den spannenden Geschichten Ihrer Studiosus-Reiseleiterin über die rauen Sitten des Mittelalters! Hier schlägt das Herz der anglikanischen Kirche. Infos aus erster Hand bekommen wir im Gespräch mit einem hiesigen Kirchenmann. Er verrät uns alle News rund um den Erzbischof und seine Gemeinde. Weiter geht's zu einem kleinen Spaziergang bei den berühmten weißen Klippen. 21 Meilen sind es zur französischen Küste, mancher Marathonschwimmer hat schon nachgemessen. 160 km.

3. Tag: Penshurst Place und Winchester

Wir erhalten eine Privatführung durch den englischen Landsitz der Familie Sidney und bewundern die schönen Gärten. Eine echte Bilderbuchresidenz, dieser Penshurst Place! Kein Wunder, dass bereits Elizabeth I. hier Audienzen abhielt. Ein gemeinsamer Rundgang präsentiert uns Englands erste Hauptstadt Winchester. König Artus soll hier getafelt haben. Übrigens: Die Engländer wählten Winchester 2006 zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Extra Tour Umso schöner, dass wir hier übernachten. 180 km.

4. Tag: Salisbury, Stonehenge und Stourhead

Wieder ein Superlativ: Beim Stadtbummel durch Salisbury stoppen wir in der ausgedehnten, grünen Domfreiheit an der frühgotischen Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm des Landes. Im Kapitelhaus wird an 800 Jahre Magna Carta erinnert. Weiter nach Stonehenge (UNESCO-Welterbe). Die neueste Theorie zum mystischen Steinkreis: eine Heilstätte für Kranke und Verletzte. Das Lourdes der Jungsteinzeit sozusagen. Weiter geht's nach Stourhead in einen klassischen englischen Landschaftspark. Faszinierende Fotomotive, diese römisch anmutenden Tempel und Statuen! 200 km.

5. Tag: Dartmoor und Cornwall

Heute heißt es: Ab in den Dartmoor-Nationalpark! Mal unheimlich, mal idyllisch wirkt die einsame Moor- und Heidelandschaft. Achtung, Ponys und Schafe auf der Straße! In Plymouth begann der Aufstieg Englands zur maritimen Weltmacht. Heute fürchtet die Marine weitere Streichungen der Ausgaben; Finanzkrise und Staatsverschuldung schlagen durch. Weiterfahrt an die kornische Küste. 150 km. Das Surferparadies Newquay liegt voll im Trend. Topköche haben in der Gegend ihre Restaurants. Folge: Die Immobilienpreise explodieren, die Einheimischen sind nicht begeistert. Zwei Übernachtungen in Newquay.

6. Tag: St. Ives und St. Michael's Mount

Sie finden, St. Ives sieht aus wie Porthkerris? Extra Tour Stimmt, denn so heißt das ehemalige Fischerdorf in den Verfilmungen von Rosamunde Pilchers Romanen. Ihre Reiseleiterin zeigt Ihnen die besten Plätze für einen Fotostopp. Es bleibt Zeit, auf eigenem Kurs durch das Städtchen zu bummeln, sich zwischen Fish 'n' Chips und Cornish Pasties zu entscheiden. Weiter geht es zur Festung von St. Michael's Mount. Haben wir Ebbe? Dann machen wir uns zu Fuß auf den Weg - andernfalls per Boot. Busstrecke 140 km.

7. Tag: Tintagel und Glastonbury

Mystisch wie im Märchen: Hoch oben auf dem Felsen thront sie, die Burgruine von Tintagel. König Artus soll hier das Licht der Welt erblickt haben und in Glastonbury mit seiner Guinevere begraben sein. Wir untersuchen die weiten Ruinen der einstmals bedeutenden Abtei. Im kleinen Ort sind immer wieder auffällig viele alternativ gewandete junge Leute zu sehen. Seit den 1970er Jahren verwandelt sich Glastonbury jedes Jahr im Juni drei Tage lang in eine Art Woodstock. 240 km. Drei Übernachtungen in Bristol.

8. Tag: Ein Tag in Bath

Heute ruht der Bus. Wir fahren mit dem Zug in den alten Thermalkurort Bath (UNESCO-Welterbe). Ein Blick auf die Ruinen zeigt: Die Römer waren wirklich Experten in Sachen Badekultur! Und was sind das für teils halbmondförmige, teils runde Wohnanlagen? 200 Jahre alte noble Reihenhäuser, amazing! Nach unserem Rundgang machen Sie, was Ihnen gefällt: bummeln oder Cream Tea probieren. Der Starkoch Jamie Oliver hat hier ein Restaurant. Auch zu empfehlen: eine Bootsfahrt auf dem Avon oder Wellness im Thermae Bath Spa - Badesachen nicht vergessen! Es bleibt ausgiebig Zeit für eigene Erkundungen. Über die Zeit für die Rückkehr nach Bristol und Ort und Zeitpunkt des Abendessens entscheiden Sie selbst.

9. Tag: Longleat und Wells

Willkommen auf Longleat! Extra Tour Der stattliche Herrensitz des exzentrischen Marquess of Bath ist der Wirklichkeit gewordene Traum nicht nur eines adeligen Malers und Freigeistes, sondern auch eines Marketinggenies. Nach der exklusiven Besichtigung des Herrenhauses können Sie sich noch in einem der Gartenlabyrinthe verirren, bevor unsere Tour in die kleinste Kathedralstadt Englands - nach Wells - führt. Heute ist Markttag und Zeit für Dombesuch und individuelles Sightseeing. 130 km. Am Abend lassen wir die Reise gemeinsam ausklingen.

10. Tag: Rückflug nach Hause

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen Heathrow und Rückflug zu den Ausgangsorten. Möglichkeit zur individuellen Verlängerung in London. 165 km.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den Abreisetermin vom 19.05.2017 zum 28.05.2017. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Generelle Hinweise

Ein offenes Wort

Leider lassen sich durch die Vielzahl der Flugmöglichkeiten nach London manchmal Wartezeiten bis zur gemeinsamen Weiterfahrt mit dem Bus um 14 Uhr nicht vermeiden.

Alleinreisende

Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Wichtiger Hinweis

Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Großbritannien benötigen Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Reisepass oder einen Personalausweis (Identitätskarte), der für die Dauer des Aufenthaltes in Großbritannien gültig sein muss. Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die britischen Behörden strenge Grenzkontrollen bei Ein- und Ausreise durchführen.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Ausländische Staatsbürger mit einem Fremdenpass (Blau mit zwei schwarzen Streifen und dem Text: ¿Convention of 1951¿) benötigen ein Visum für Großbritannien.

Benutzen Sie keine Ausweisdokumente, die einmal als verloren oder gestohlen gemeldet waren. Selbst wenn sie inzwischen wieder als ¿aufgefunden¿ gemeldet wurden, führt dies nicht automatisch zu einer Löschung des Verlusteintrags in der Interpol-Datenbank. Es kommt daher immer wieder vor, dass die britische Grenzpolizei solche Ausweisdokumente einzieht.

BUCHEN / VORMERKEN