Schottland - zum Kennenlernen

Highlights

- Günstiger Preis durch etwas niedrigeren Hotelstandard und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
- Die Höhepunkte von Schottland erleben
- Mit Aufenthalt in Glasgow und Edinburgh
- Zwei Nächte in einem einfachen Hotel in den Highlands
- Die Stationen Ihrer Studienreise nach Schottland: Glasgow, Loch Lomond, Inverewe Gardens, die Cairngorms, Pitlochry und Edinburgh

Zwischen Silicon Glen im Süden, den Highlands im Norden von Schottland, dem Nationalpark der Cairngorm Mountains und Edinburgh bewegt sich diese preiswerte Studienreise. Burgen, Ruinen und Natur vereinen sich zu einem Gesamtkunstwerk. Unsere Fahrten zu Glens und Lochs bieten nicht nur den Wohlklang tiefer Stille und romantische Aussichten, sondern auch Einblicke in das Schottland von heute im Spagat zwischen Dudelsack und Datensätzen. Wir suchen exotische Pflanzen im hohen Norden und Nessie im Loch Ness, aber auch den schicksten Tweed auf der Royal Mile von Edinburgh. Eine Sieben-Tage-Studienreise durch Schottland zum echten Schottenpreis!

Reiseverlauf

1. Tag: Welcome to Scotland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug mit Lufthansa über Frankfurt oder mit KLM über Amsterdam nach Edinburgh. Ankunft um die Mittagszeit. Ihre Reiseleiterin begrüßt Sie am Flughafen. Erster Stopp: die Brücken am Firth of Forth. Vor allem die 120 Jahre alte Eisenbahnbrücke gilt noch immer als eine Ikone der Ingenieurskunst. Als Beitrag zum neuen Millennium wurde das moderne Bootshebewerk Falkirk Wheel gebaut. Ein Riesenrad für Schiffe, das nicht nur Männer begeistert, wetten? Beim gemeinsamen Abendessen lernen wir uns kennen. 100 km. Zwei Übernachtungen in Stirling.

2. Tag: Loch Lomond und Glasgow

Am Vormittag machen wir einen Ausflug an die Bonnie Banks von Loch Lomond, der Königin der schottischen Seen. Danach geht es nach Glasgow. Nach dem Niedergang von Schwerindustrie und Schiffsbau hat sich die Stadt zur Kulturhauptstadt gemausert und in die Zukunft aufgemacht. Auf Rundfahrt und Rundgang mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin erleben Sie einen spannenden Mix aus Gestern und Heute: Merchant City und alte Kathedrale, traditionelle und moderne Architektur. (1) 100 km.
Möchten Sie eigene Wege gehen? Studiosus hat sich immer wieder Alternativen zum Programm ausgedacht. Begeben Sie sich am Nachmittag auf die Spuren des genialen Jugendstilkünstlers Charles Rennie Mackintosh! Es lohnt sich, die von ihm gestalteten Willow Tea Rooms oder das Lighthouse zu besuchen. Den Rundgang mit der Gruppe lassen Sie dann aus.

3. Tag: Caledonian Canal und Loch Ness

Wir durchqueren die wildromantischen Highlands und genießen das grandiose Panorama im Glencoe. Fort Augustus am Caledonian Canal beeindruckt mit seinen berühmten Schleusentreppen. Dann weiter zum Loch Ness. Kommt Nessie aus ihrem Loch? Von der malerischen Ruine Urquhart Castle aus könnte man das Sommer-Loch-Monster durchaus mit einem Schnappschuss erlegen! Dann geht es noch weiter in den Norden. 280 km. Zwei Übernachtungen in einem einfachen Hotel in Ullapool.

4. Tag: Inverewe Gardens

Karge Täler, Wasserfälle und Schluchten: grandios, die Highlands! Hier kann man die Natur mit allen Sinnen erleben - das Rauschen des Flusses Ewe oder die Wolkenspiegelungen im Loch Maree. Von wegen die Schotten sind geizig: Der bärbeißige Osgood Mackenzie scheute keine Mühen und Kosten, um im Nirgendwo einen exotischen Garten anzulegen! Wir können uns gar nicht sattsehen an den Pflanzen, die in diesem milden Klima in seinen Inverewe Gardens wachsen. Für Begleitmusik sorgt Ihre Reiseleiterin: Die schottischen Balladen der Folkrockbands Capercaillie und Wolfstone passen perfekt zu dieser Landschaft. 180 km.

5. Tag: Loch Garten und Pitlochry

Das nächste Highlight sind die Cairngorm Mountains. In dieser idyllischen Bergwelt erfahren Sie von Ihrer Reiseleiterin von den Sportarten der Schotten: Baumstammwerfen oder Haggis-Weitwurf gehören dazu. Wir fahren zu den seltenen Fischadlern am Loch Garten. Mit einem Mitarbeiter des Naturreservats sprechen wir über die Könige des Nationalparks, eine Nestkamera bietet interessante Einblicke. Dann fahren wir in die schottische Sommerfrische. "Ceud mile fàilte!" steht auf Gälisch am Ortseingang von Pitlochry: "Herzlich willkommen!" In einer Whiskybrennerei können wir heute mit einem Experten über Malt Whisky fachsimpeln. Prost! - Slainte math! 280 km. In der Hauptstadt angekommen, können Sie auf eigene Faust auf kulinarische Entdeckungsreise gehen. Haben Sie sich schon an die Nationalspeise Haggis gewagt? Ihre Reiseleiterin sagt Ihnen, wo Sie das Experiment machen können. Zwei Übernachtungen im Zentrum von Edinburgh.

6. Tag: Edinburgh 4 U!

Welcome to Edinburgh, in der Hauptstadt Schottlands! (1) Wir starten unsere Stadterkundung mit einem Höhepunkt: In Edinburgh Castle werden die schottischen Kronjuwelen und der Krönungsstein, der Stone of Scone, aufbewahrt. Weiter auf der Royal Mile zur St. Giles' Cathedral. In einem nahe gelegenen Kaffeehaus schrieb Joanne K. Rowling ihren ersten Harry-Potter-Band. Whiskyläden und Fudge Houses mit den berühmten Karamellversuchungen säumen den Weg. Und am Nachmittag? Wandern Sie doch zum Gipfel des Hausbergs von Edinburgh, Arthur's Seat! Oder besuchen Sie die National Gallery - der Eintritt ist frei! Später können Sie bei unserem Abschiedsessen in einem netten Restaurant von Ihren Erlebnissen erzählen.
Sie möchten den Tag unter eigener Regie verbringen? Dann nehmen Sie sich frei von der Gruppe! Wie wäre ein Besuch der Royal Yacht Britannia? Ein Tagesticket und der öffentliche Bus bringen Sie überall hin. Ihre Reiseleiterin gibt Ihnen gerne weitere Tipps.

7. Tag: Rückflug

Bye-bye, Highlands! Der Abschied von den Schotten fällt schwer! Wir sagen nach dem gemütlichen Frühstück "Slán leat" und fliegen von Edinburgh aus zurück auf den Kontinent.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den Reisetermin vom 05.06.2017 zum 11.06.2017. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Generelle Hinweise

Tipp für Alleinreisende

Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Wichtiger Hinweis

Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Großbritannien benötigen Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Reisepass oder einen Personalausweis (Identitätskarte), der für die Dauer des Aufenthaltes in Großbritannien gültig sein muss. Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die britischen Behörden strenge Grenzkontrollen bei Ein- und Ausreise durchführen.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Ausländische Staatsbürger mit einem Fremdenpass (Blau mit zwei schwarzen Streifen und dem Text: ¿Convention of 1951¿) benötigen ein Visum für Großbritannien.

Benutzen Sie keine Ausweisdokumente, die einmal als verloren oder gestohlen gemeldet waren. Selbst wenn sie inzwischen wieder als ¿aufgefunden¿ gemeldet wurden, führt dies nicht automatisch zu einer Löschung des Verlusteintrags in der Interpol-Datenbank. Es kommt daher immer wieder vor, dass die britische Grenzpolizei solche Ausweisdokumente einzieht.
Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Ein offenes Wort

In Schottland ist die touristische Infrastruktur nicht immer ganz zufriedenstellend. Es gibt nur wenige Hotels, die groß genug sind, Gruppen aufzunehmen. Ihr Standard entspricht nicht immer deutschen Vorstellungen. Wir sind aber der Meinung, dass das Erlebnis der unberührten Natur im hohen Norden Schottlands diese kleinen Einschränkungen mehr als aufwiegt.

BUCHEN / VORMERKEN