Kambodscha - Auf den Spuren der Khmer - Radtour durch Laos und Kambodscha

Um die erste Jahrtausendwende erstreckte sich das Königreich der Khmer über die Grenzen des heutigen Kambodschas hinweg bis nach Laos und Thailand. Wir bege-ben uns auf historische Pfade und radeln auf den Spuren des einstigen Großreiches.

Von Pakse in Südlaos radeln wir auf das Bolaven-Plateau, entdecken die alte Kö-nigsstadt Champasak sowie die Reste des französischen Kolonialerbes und genie-ßen das Inselparadies von Si Phan Don, wo der Mekong seine größte Ausdehnung hat. Immer am Mekong entlang radeln wir anschließend durch das ländliche Kam-bodscha. Höhepunkt der Reise ist ein viertägiger Aufenthalt in Siem Reap, wo wir die Tempelanlagen rund um Angkor Wat mit dem Rad erkunden. Zum Abschluss der Tour besuchen wir die kambodschanische Hauptstadt, Phnom Penh.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise aus Deutschland

Individuelle Anreise nach Pakse.

2. Tag: Ankunft in Laos

Nach Ankunft in Pakse kurze Ruhepause und erster orientierender Spaziergang durch die quirlige Stadt am Mekong.

3. Tag: Tagesausflug in Pakse

Der heutige Tag dient zur Akklimatisierung. Wir nehmen die Räder entgegen und machen eine kurze Probetour zum Mekongufer. Hier hat sich in den letzten Jahren eine spannende Restaurantszene etabliert.
Tagesausflug

4. - 6. Tag: Auf das Bolaven-Plateau

Ein dreitägiger Ausflug bringt uns ins Landesinnere auf das Bolaven-Plateau. Eine Nacht verbringen wir im Tad Fan Resort inmitten des Dschungels mit Blick auf einen Wasserfall. Am nächsten Tag fahren wir weiter durch Kaffeeplantagen, wo wir die Kaffeeverarbeitung von der Pflanzung bis zur Röstung verfolgen und auch eine Tasse probieren können. In einem Resort am Tad Lo Wasserfall verbringen wir zwei Nächte und genießen das satte Grün der subtropischen Landschaft. Wer mag, kann sich gemächlich von einem Elefanten durch den Wald tragen lassen oder einen Ausflug zu Fuß in die Dörfer unternehmen.
Strecke 4.Tag: ca. 41 km
Strecke 5. Tag: ca. 78 km

7. Tag: Rückkehr nach Pakse

Eine abwechslungsreiche und höchst reizvolle Radtour über Hügel, durch Dörfer und an Kautschukwäldern vorbei bringt uns heute zurück nach Pakse. Eine Übernachtung in der Stadt.
Strecke: ca. 88 km

8. Tag: Kleinod am Mekong: Wat Pho

Unsere heutige kurze Etappe bringt uns nach Champasak, einst Königsstadt und heute verschlafenes Dorf am Mekong. Besichtigung des Wat Pho, eine der frühesten Tempelanlagen im typischen Khmer-Stil.
Strecke: ca. 62 km

9. Tag: Bootsfahrt auf dem Mekong

Heute heißt es Beine hochlegen und die faszinierende Wasserwelt des Mekong genießen! Mit dem gecharterten Boot fahren wir von Champasak zur autofreien Insel Don Khon, die wir am späten Nachmittag erreichen. Zwei Übernachtungen in stilvollen Bungalows direkt am Mekong.

10. Tag: 4.000 Mekong-Inseln

Im Gebiet der Si Phan Don, der „4000 Inseln“, erreicht der Mekong seine größte Ausdehnung. In dieser einmaligen Flusslandschaft lässt es sich hervorragend ent-spannen, man kann baden oder eine kurze Radtour entlang der alten kolonialen Eisenbahntrasse unternehmen.

11. Tag: Willkommen in Kambodscha

Mit dem Boot und Bus erreichen wir die kambodschanische Grenze und fahren dann mit neuen Rädern weiter nach Stung Treng. Unterwegs machen wir eine kurze Pause am Khon-Phapeng-Wasserfall, dem wasserreichsten Südostasiens.
Strecke: ca. 62 km

12. Tag: Fahrt nach Kratie

Auf kleinen Straßen führt uns unsere heutige Etappe den Fluss entlang. In den Dörfern und Gärten sehen wir das kambodschanische Leben auf dem Land aus der Nähe. Nach 40 km erreichen wir die Hauptstraße und steigen ins Begleitfahrzeug um, das uns nach Kratie bringt. Die Stadt fasziniert durch die gut erhaltene Kolonialarchitektur. Nach Ankunft am Nachmittag gemeinsamer Stadtspaziergang.
Strecke: ca. 32 km

13. Tag: Tagesausflug rund um Kratie

Zunächst setzen wir mit unseren Rädern über auf die ruhige Insel Koh Trong. Wir folgen einem Uferpfad einmal um die Insel, unter Kokosnusspalmen hindurch und immer mit Blicken auf den Mekong. Nachmittags dann radeln wir ein kurzes Stück flussaufwärts nach Kampi, zu einem der letzten Rückzugsgebiete der Irrawaddy-Delphine, die wir mit etwas Glück vielleicht sogar beobachten können. Durch kleine Ortschaften entlang des Mekong geht es dann zurück nach Kratie.
Tagesausflug

14. Tag: Am Mekong entlang nach Kampong Cham

Am Mekong entlang radeln wir über Chhlong nach Kampong Cham und bekommen dabei einen ausgezeichneten Einblick in das Land der Cham, der lokalen Volksgruppe, die am Ufer des Mekongs siedelt.
Strecke: ca. 120 km

15. Tag: Nach Kampong Thom

Zunächst radeln wir durch Kautschukwälder nach Kampong Thma, bevor wir mit dem Bus weiter in die Provinzhauptstadt Kampong Thom fahren. Unterwegs besichtigen wir am Santuk Mountain eine belebte Tempelanlage, die alt und neu auf faszinierende Art verbindet.
Strecke 15. Tag: ca. 73 km

16. Tag: Versteckte Tempel auf dem Weg nach Siem Reap

Nach einer kurzen Rad-Etappe entdecken wir die Ruinen des versteckten und ural-ten Hindutempel-Komplexes von Sambor Prei Kuk, bevor wir uns nach Siem Reap transferieren lassen.
Strecke 16. Tag: ca. 31 km

17. - 19. Tag: Angkor mit dem Fahrrad

Mit keinem Verkehrsmittel kommt man der Faszination Angkors so nahe wie mit dem Fahrrad. Wir entdecken das weltberühmte Angkor Wat und Angkor Thom ebenso wie weniger bekannte kleinere Tempel, von denen einige bereits wieder Teil der üppigen Vegetation geworden sind. Auf dem Weg dazwischen bekommen wir einen ausgezeichneten Einblick in die ländliche Kultur Kambodschas. Wir übernachten im aufgedrehten Siem Reap mit seinen Restaurants, Märkten und Geschäften.
Tagesausflüge

20. Tag: Bootsfahrt auf dem Tonle Sap

Mit dem Schnell-Boot fahren wir am Vormittag über den Tonle Sap in die kambod-schanische Hauptstadt Phnom Penh. Der Tonle Sap ist neben dem Mekong der wichtigste Wasserweg Kambodschas und war Lebensader des Khmer-Reiches.

21. - 22. Tag: Abschluss in Phnom Penh

Die kambodschanische Hauptstadt entdecken wir zu Fuß. Wir besichtigen das Nationalmuseum, die Silberpagode und den Königspalast. Beim Sonnenuntergang können wir auf einer kleinen Hafen-Rundfahrt Abschied von Kambodscha nehmen. Am Nachmittag des 22. Tages individueller Abreise nach Deutschland..

23. Tag: Ankunft in Deutschland

Am frühen Morgen Ankunft in Deutschland

Generelle Hinweise

Klima

Die Reisetermine im Winterhalbjahr liegen in der Trockenzeit, daher ist kaum mit Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen sind sommerlich warm und können zuweilen bis über 30 Grad steigen. Nachts bleibt es warm.

Konditionelle Anforderung

Unsere Radtouren sind für Leute geeignet, die über eine mittlere bis gute körperliche Kondition verfügen. Das Streckenprofil verlangt keine sportlichen Höchstleistungen, ist aber für gänzlich untrainierte Radfahrer weniger geeignet. Zu Ihrer Orientierung sind die Touren in drei Kategorien eingeteilt, abhängig von durchschnittlicher Länge und Geländeprofil der Etappen; die Tagesausflüge gelten dabei nicht als Etappen. Die Einteilung erfolgte aus den Aufzeichnungen mittels GPS.

Etappen sind länger und es sind Steigungen zu überwinden. Streckenlänge im Schnitt um 60 km und unter 800 Höhenmetern pro Tag.

BUCHEN / VORMERKEN