Inseldurchquerung Madeira mit Anschlussmöglichkeit Porto Santo

12/15 Tage Durchquerung der Blumeninsel Madeira mit optionaler (Wander-)Verlängerung auf Porto Santo

Highlights

- Vollständige Durchquerung der Gebirgskette Madeiras von Ost nach West
- Mittelschwere bis anspruchsvolle Wanderungen auf zum Teil wenig begangenen Wegen
- Tagestouren zwischen 5 und 7 Stunden durch alle Landschaftsformen Madeiras
- Übernachtung in Hotels und Pensionen
- Zwei Genießertage in Funchal mit Stadtrundgang, Botanischer Garten und Freizeit
- Ideale Kombinationsmöglichkeit der beiden Inseln des Madeira-Archipels für Madeira-Kenner und -Neulinge
- Optionale 3-tägige Verlängerung auf der Nachbarinsel Porto Santo mit Wandern und Erholungstag zum Baden im Atlantik

Vielseitige und entdeckungsfreudige Wanderer lassen sich diese Kombinationsmöglichkeit der beiden Inseln des Madeira-Archipels nicht entgehen, denn Wandern auf diesen zwei Inseln – das gibt es nur bei uns. Das milde Klima ist besonders angenehm zum Wandern in den Inselbergen und natürlich zum Baden.
Wir haben auf beiden Inseln einige sehr erlebnisreiche und lohnende Wanderungen erkundet, welche im Zusammenspiel mit bekannteren Touren ein unvergleichliches Wandererlebnis bieten.
Auf einer etwas anspruchsvolleren „Haute Route“ durchqueren Sie das grüne und felsige Hochland von Madeira von Ost nach West. Als Überanchtung dienen immer wieder wechselnde kleinere Hotels und Pensionen auf der ganzen Insel (Hauptgepäck wird transportiert).
In jeder Hinsicht „Dem Besonderen auf der Spur“ sind Sie im oberen Abschnitt des Ribeira da Janela. Es kommt Entdeckerfreude und Expeditionsfeeling auf, wenn Sie dem vergessenen Pfad und Bachlauf folgen. Ruhetage bieten genug Zeit für eigene Unternehmungen.

Optionale Verlängerung auf Porto Santo

Für all diejenigen, die auch die Nachbarinsel Porto Santo kennen lernen möchten, bietet sich die optionale 3-tägige Verlängerung an, die je nach Teilnehmerzahl individuell oder mit Reiseleitung durchgeführt wird.
Während der „Genuß-Touren" geht es u.a. auf einige vulkanische Berge mit bizarren Basaltformationen und weiten Ausblicken auf die umliegenden Fels-Eilande – und natürlich Madeira. Nach den Wanderungen können Sie an den langen Sandstränden von Porto Santo entspannen.

Eine einzigartige Inselkombination, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug über Lissabon nach Funchal. Begrüßung am Flughafen zu Ihrem Wanderurlaub und Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt, nur 15 min zu Fuß vom Zentrum entfernt. (-/-/-)

2. Tag: Die Inselhauptstadt Funchal

Ein geführter Rundgang mit Obst- und Fischmarkt und Weinverkostung macht Sie mit der Inselmetropole bekannt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Vielleicht bummeln Sie einfach nur am Hafen oder durch die charakteristischen Straßen der Altstadt.
Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen über den Dächern der Stadt, mit Blick auf die Bucht von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf frisch geschnittenen Lorbeerspießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung wie Vortag. (F/-/A)

3. Tag: Vom Parque Ecológico do Funchal zum Pico do Arieiro

Erste Wanderung auf dieser Aktivreise: Aufstieg zum Pico do Arieiro, den mit 1818 m dritthöchsten Berg Madeiras. Transfer zum Hotel im Osten der Insel, welches auf einem üppig grünen Waldplateau gelegen ist. Übernachtung im Hotel. Ca. 15 km, 7 h, -50 m, +650 m. (F/-/A)

4. Tag: Grandiose Kamm-Wanderung

... mit phantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach einem Abstieg geht es über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnels und Steigen zum Sattel des „Pico das Torres“ und weiter auf den Gipfel des „Pico Ruivo“ (1862 m), den höchsten Berg Madeiras. Abstieg zur Berghütte und Fahrt nach Santana an der Nordküste. Übernachtung im Hotel. Ca. 12 km, 5 h, -1000 m, +700 m. (F/-/A)

5. Tag: Die Königswanderung über den Hauptkamm zum Encumeada-Pass

Vom Pico Ruivo in ständigem Auf und Ab, immer wieder von der Süd- auf die Nordseite wechselnd, entlang des Hauptkammes zum Encumeada-Pass. Verdiente Rast in einer kleinen Bar und kurzer Abstieg zum Encumeada-Hotel. Ca. 20 km, 7,5 h, +1000 m, -1500 m. Übernachtung im Berghotel. (F/-/A)

6. Tag: Über die Hochebene

Vom Encumeada-Hotel Aufstieg zur Hochebene Paúl da Serra und über diese hinweg zum Tagesziel (1100 m). Übernachtung in kleinem Hotel. Ca. 18 km, 7 h, +600 m, -100 m. (F/-/A)

7. Tag: Das längste Tal der Insel

Abstieg von der Paúl-Ebene in das grüne Janela-Tal, dem Sie, immer wieder durch mehrere Tunnel führend, folgen. Das Ende der Levada ist an einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab bis Porto Moniz. Übernachtung in Pension in der Nähe der Meerwasserschwimmbecken. Ca. 20-24 km, 6-7 h, -1200 m. (F/-/-)

8. Tag: Baden und Ausruhen in Porto Moniz

Dieser kleine Ort hat sein ganz besonderes Flair. Ganz in der Nähe der Unterkunft gibt es die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken. Bei klarer Sicht erleben Sie hier einen traumhaften Sonnenuntergang. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

9. Tag: Entlang einer der schönsten Steilküsten

Abstieg direkt bis ans Ufer des Meeres hinab, über einen alten Versorgungsweg hinauf ins Nachbardorf Santa. Fahrt nach Funchal. Übernachtung im Hotel. Ca. 10 km, 4 h, +450 m, -450 m. (F/-/-)

10. Tag: Entlang der Levada do Furado,

der sogenannte Forellen-Levada geht es aktiv durch dichten ursprünglichen Laurazeenwald (UNESCO-Weltnaturerbe). Immer wieder spektakuläre Aussichten auf den Küstensaum des Nordostens. Ü wie Vortag. Ca. 11 km, 5 h, -520 m. (F/-/-)

11. Tag: Besuch des Botanischen Gartens von Funchal

Der Rest des Tages steht für eigene Unternehmungen zur weiteren Erkundung der Inselhauptstadt zur Verfügung.
In Abhängigkeit der Buchungssituation Tourabschlussessen (sonst am 13. Tag auf Porto Santo). (F/-/(A))

12. Tag: Rückflug oder Verlängerung Porto Santo

Rückflug über Lissabon (individuelle Stopovermöglichkeit) bzw. bei Verlängerung Fährüberfahrt nach Porto Santo. Empfang am Flughafen und kurze Fahrt nach Vila Baleira dem Hauptort der kleinen Insel. Geniessen Sie den Sandstrand, das klare Wasser und die Sonne auf Porto Santo. Übernachtung in Pension. (F/-/-)

13. Tag: Zu den Picos im Nordosten

Start der Wanderung an der Pension zum Pico de Castelo mit den größten Basaltsäulen Portugals (Orgelpfeifen). Der Name Pico de Facho heißt übersetzt soviel wie Fackelberg. Von hier wurde mit großen Feuern die Bewohner Madeiras vor nahenden Piraten gewarnt. Abends Tourabschlussessen (wenn nicht schon am 11. Tag erfolgt). Übernachtung wie Vortag. Ca. 14 km, 6 h, -1000 m, +1000 m. (F/-/(A))

14. Tag: Zu den schönsten Basaltsäulen Portugals

Wanderung zum Pico de Ana Ferreira (283 m). Herrliche Rundumsicht auf die vielen kleinen Felsinselchen um Porto Santo und natürlich nach Madeira, welches steil aus dem Meer aufragt. Am Berg sind neben Basaltsäulen, auch Koralleneinschlüsse im Fels zu entdecken. Am Sandstrand entlang geht es zurück zum Hotel. Am Abend Fährüberfahrt zurück nach Funchal. Übernachtung im Hotel. Ca. 12 km, 5 h, -250 m, +250 m. (F/-/-)

15. Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen, Heimflug über Lissabon. Hinweis: Da die Flüge mit der TAP jeweils über Lissabon gehen, bietet sich ein Stopover in der portugiesischen Hauptstadt an. Fragen Sie uns oder sichten Sie die Hotelangebote unter Portugal/Lissabon auf unserer website. (F/-/-)

Generelle Hinweise

Anforderungen

Nötig für diesen Wanderurlaub sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit für 7 bzw. 9 mittelschwere, z. T. anspruchsvolle Wanderungen (5 – 7 h) mit teilweise großen Höhenunterschieden (lange Auf- und Abstiege, höchster Punkt: 1862 m), jeweils nur mit Tagesgepäck. Das Hauptgepäck verbleibt im Fahrzeug oder in der Unterkunft. Richten Sie sich für diese Aktivreise auf z. T. längere Tunnelwanderungen ein (aufrecht gehend, mit Taschenlampe).

Stopover

Die An- und Abreise nach Madeira erfolgt mit TAP Portugal via Lissabon.
Somit können wir Ihnen ein umfassendes Flugangebot mit mehrmals täglichen Abflügen von verschiedenen deutschen (und einigen europäischen) Flughäfen sowie eine große Flexibilität bei der Buchung von Verlängerungsnächten anbieten.

Da die Flüge mit der TAP Portugal jeweils über das Drehkreuz Lissabon erfolgen, bietet sich zusätzlich vor oder nach der Wanderreise ein Stopover (Stopover-Gebühr € 25,-) in der portugiesischen Hauptstadt an (Preis p. P. /Nacht ab ca. € 27,50 im DZ).
Die portugiesische Hauptstadt am Tejo zählt zu den schönsten Metropolen Europas und ist vom Flughafen schnell erreichbar. (Eine Stippvisite der Stadt lohnt sich bereits ab einer Umsteigezeit von ca. 4 Stunden.)

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Rail & Fly 2. Klasse ab allen dt. Bahnhöfen75,-
Innerdeutsche Lufthansa-Zubringerflüge ab vielen dt. Flughäfen via Frankfurt/M. oder München: € 200,-200,-
Abflug ab/an Zürich und Wien (via Lissabon) mit TAP Air Portugal80,-
Abflug ab/an Wien und Zürichab 50,-
ErmäßigungenPreis in €
3% Frühbucher-Rabatt auf den Grundpreis bei Buchung bis 4 Monate vor Reisebeginn

BUCHEN / VORMERKEN