Polen - Zu Gast in Masuren - Wandern, Radeln, Kajak fahren

Highlights

*Wanderungen: 4 x leicht (2 - 3 Std.) in unberührter Natur
*Kajaktouren: 3 x leicht (2 - 5 Std.) über kristallklare Flüsse und Seen
*Radtouren: 2 x leicht (30 Km) durch flache Heide- und Waldlandschaft
*Bootsfahrt: Die Masurische Seenplatte vom Wasser aus erleben
*Kultur: Orgelkonzert in der Barockkirche Heiligelinde
*Natur: UNESCO-Reservat Luknajno-See, Naturreservat „Königliche Kiefern"
*Stadt: Erkundung der Metropole Warschau

Liebliche Dörfer, breite Alleen und tiefblaue Gewässer - das sind die Masuren. Über holprige Pflasterstraßen mit uralten Baumbeständen durchstreifen wir das polnische Land der tausend Seen und saugen die Natur in uns auf. Wir wandern durch kühle Uferwälder, entlang der mit Mohnblumen geschmückten Weizenfelder und durch bunte Heidelandschaften. Wir radeln über sandige Feldwege, vorbei an kleinen Gehöften und entlang der moosigen Sumpfgebiete. Wir paddeln in 2-er Kajas auf schmalen Flüssen durch menschenleere Auwälder, über kristallklare Seen und dichte Waldmoore. Alles schimmert in dunkelblau und grün. Wildschwäne ziehen ihre Kreise, Entenfamilien tummeln sich im Wasser, Eisvögel und Reiher beobachten neugierig das Geschehen. Nur das Plätschern der Paddel unterbricht die Ruhe. Willkommen in den Masuren!

Reiseverlauf

1. Tag: Warschau

Flug nach Warschau. Am Flughafen werden wir abgeholt und mit dem Kleinbus zu unserem Hotel im Zentrum gebracht (Transfer nur in Verbindung mit dem gebuchten Gruppenflug). Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben machen wir einen kleinen Spaziergang durch die abendliche Altstadt und essen gemeinsam in einem typisch polnischen Restaurant.
Hotel Radisson Blu in Warschau o.ä. (A)

2. Tag: Warschau – Masuren – Wanderung bei Pierslawek/Kleinort - Krutyn

Die Warschauer Altstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO - und das nicht ohne Grund. Wir erkunden die historische Altstadt, spazieren über den dreieckigen Schlossplatz und bewundern die prächtigen Patrizierhäuser. Was hat es mit dem "Palast auf dem Wasser" auf sich? Und warum steht "Chopin" im Lazienki-Park? Wir finden es heraus, bevor wir uns auf den Weg nach Masuren machen (ca. 4 Std.). Wir stärken uns mit unseren Lunchpaketen im Bus, bevor wir in Pierslawek unsere Wanderschuhe anziehen. Wir gehen vom Forsthaus, dem Geburtshaus des Schriftstellers Ernst Wiechert, entlang des Waldlehrpfades (ca. 4 km). Vielleicht sehen wir ein paar Biber bei der "Bearbeitung" der uralten Kiefernstämme? Mit diesen ersten masurischen Eindrücken setzen wir die Reise fort und beziehen unser Hotel am Fluss Krutyn für die folgenden Nächte.
Gehzeit: ca. 1 Std.
Fahrzeit: ca. 4 bis 4,5 Std.
Familienhotel Mazur Syrenka in Krutyn o.ä. (FMA)

3. Tag: Wanderung und Kajaktour entlang der Krutyn

Nach dem Frühstück wandern wir entlang des Flusses durch den Masurischen Landschaftspark. Unser Ziel ist der Krutynskie-See, wo bereits unsere Kajaks auf uns warten. Zu zweit paddeln wir auf dem bekanntesten Naturfluss Masurens durch die dichten Auwälder (ca. 6 km, 2 Std.). Die Bäume spiegeln sich in dem ungetrübten Wasser und sorgen für eine idyllische Atmosphäre. Vielleicht sehen wir einen Eisvogel auf Nahrungssuche? Wieder an Land, setzen wir unsere Wanderung bis Galkowo fort. Dort widmen wir uns dem Leben der Marion Dönhoff: Im Jagdschlösschen sind Bilder, Fotos und Bücher der berühmten Journalistin ausgestellt. Am Nachmittag wandern wir zurück zu unserem Hotel und genießen den Abend nach Lust und Laune.
Gehzeit: ca. 3 Std.
Familienhotel Mazur Syrenka in Krutyn o.ä. (FA)

4. Tag: Kajaktour im Masurischen Landschaftspark – Wanderung durch das Reservat „Königliche Kiefern"

Heute entfliehen wir der hektischen Welt: Wir paddeln in unseren Kajaks hinein in die märchenhafte Naturlandschaft (ca. 12 km, 5 Std.). Gleichmäßig gleiten wir über die einsamen Flussläufe und glitzernden Seen und saugen die Bilder in uns auf. Es ist still, nur das Zwitschern der Vögel und das Plätschern unserer Paddel durchbrechen die Ruhe. Von Dluzec geht es zum Jezioro Biale, dem "weißen See". Kommt der Name von den Schwänen, die sich hier so zahlreich tummeln? Am Nachmittag schnüren wir unsere Wanderschuhe und machen uns zu Fuß auf den Weg durch das Naturschutzgebiet „Königliche Kiefern", vom Mokre See zurück nach Piecki (ca. 6 km). Die uralten Bäume haben einen Umfang von bis zu 5 m! Nach dem Abendessen finden wir uns wieder am Wasser ein, um den Tag bei Akkordeonmusik am Lagerfeuer ausklingen zu lassen.
Gehzeit: ca. 2 Std.
Familienhotel Mazur Syrenka in Krutyn o.ä. (FA)

5. Tag: Kajaktour nach Ukta – Wanderung zum Naturreservat Lukajno-See – Mikolajki

Unsere heutige Kajaktour führt uns von Krutynski Piecek nach Ukta (ca. 9 km, 4 Std.). Unterwegs stoppen wir in der russisch-orthodoxen Enklave in Wojnowo/Eckerstdorf um das Kloster der Philliponen zu besuchen. Welches Geheimnis birgt das Gotteshaus? Gegen Mittag bummeln wir durch das Städtchen Nikolaiken und nutzen die Zeit um Postkarten zu schreiben, einen Kaffee am Hafen zu genießen oder den jüdischen Friedhof zu besichtigen. Dann geht es weiter in das Naturreservat Luknajno See. Wir wandern bis zum Aussichtsturm und begutachten die Szenerie von oben. Mit etwas Glück entdecken wir ein paar Wildschwäne! Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel am Seeufer in Gizycko/Lötzen. Wie wäre es mit abendlichen Schwimmen?
Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.
Hotel Europa in Giżycko o.ä. (FA)

6. Tag: Masurische Seen – Bootsfahrt nach Sztynort – Radtour nach Lötzen

Am Vormittag steht eine Schifffahrt von Gizycko zum Naturschutzgebiet Kormoraneninsel auf unserem Programm. Wir genießen das Geschehen und lassen die Eindrücke in Ruhe auf uns wirken. Anschließend fahren wir weiter nach Sztynort/Steinort und widmen uns der Kultur. Im verwilderten Park entdecken wir das Schloss der Familie Lehndorff, eine der bedeutendsten Familien Ostpreußens. Welches Schicksal hat dieses Adelsgeschlecht getroffen? Nachmittags wird es wieder Zeit für Bewegung. Wir "satteln um" und radeln entlang der großen Masurischen Seen zurück nach Gizycko (ca. 25 km, 2,5 Std.). Bevor wir in die Stadt hineinfahren machen wir Halt um vom Wasserturm aus die grandiose Aussicht zu genießen. Das Wasser ist allgegenwärtig - die Stadt Gizycko wurde auf einer Landzunge zwischen dem Niegocin- und dem Kisajno-See errichtet.
Hotel Europa in Giżycko o.ä. (FA)

7. Tag: Radtour nach Gierloz - Besichtigung Ketrzyn - Fahrt nach Mragowo

Auch heute schwingen wir uns in den Sattel: Über Nebenstraßen unternehmen wir eine Radtour von Gizycko nach Gierloz und lassen unseren Blick über die schöne Landschaft schweifen (ca 25 km, 2,5 Std.). Am Nachmittag tauschen wir das Fahrrad wieder gegen den Bus und fahren nach Ketrzyn/Rastenburg. Dort werden wir vom evangelischen Pfarrer erwartet, der uns nicht nur die Stadt zeigt sondern auch Einblicke in die bewegte Geschichte gibt. Wie wäre es mit einem Kaffee vor der Weiterfahrt? Gegen Abend erreichen wir schließlich Mragowo/Sensburg, wo wir Hotel am Czos See für die letzten 2 Nächte beziehen.
Hotel Solar in Mragowo o.ä. (FA)

8. Tag: Kirche Heiligelinde – Wanderung nach Reszel

Nach dem Frühstück widmen wir uns noch einmal der Kultur und besuchen die Wallfahrtskirche Swieta Lipka. "Heiligelinde" ist eine der prächtigsten Barockbauten des Landes und es ist ein besonderes Erlebnis, den Klängen der 300 Jahre alten Orgel mit ihren 4000 Orgelpfeifen zu lauschen. Mit den schönen Klängen im Ohr wandern wir anschließend durch Weizenfelder an der historischen Grenze zwischen dem Ermland und Masuren entlang bis nach Reszel. Rößel ist eine hübsche Kleinstadt mit einer mächtigen Bischofsburg - und ganz viel Geschichte! Am Nachmittag entspannen wir am Wasser. Wie wäre es mit einem letzten erfrischenden Bad? Zum Abschluss lassen wir uns noch einmal polnische Spezialitäten schmecken und genießen die abendliche Stimmung am Wasser.
Gehzeit: ca. 1,5 bis 2 Std.
Hotel Solar in Mragowo o.ä. (FA)

9. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen! Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Warschau und treten den Rückflug an.
-------------------------------------------
VERLÄNGERUNG:
Möchten Sie Ihre Masuren-Reise mit einem Aufenthalt in Warschau verlängern? Es gibt viele Sehenswürdigkeiten und somit genügend Gründe, weitere Tage in Polens Hauptstadt zu verbringen. Gerne buchen wir für Sie ein Zimmer in unserem Gruppenhotel!
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(F)

Generelle Hinweise

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil:
Diese Tour eignet sich für alle die gerne in der Natur sind, Wandern, Radeln und Kajak fahren, aber auch die Kultur des Landes kennen lernen möchten. Die Aktivitäten sind abwechslungsreich und für die ganze Familie machbar.
Anforderungen:
Voraussetzung ist Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 3 Std. Gehzeit auf befestigten Wegen. Es sind keine nennenswerten Steigungen zu bewältigen. Die Radtouren führen meist über wenig befahrene Nebenstraßen, sandige Feldwege und wurzelige Waldwege. Die 20-30 km langen Tagesetappen beinhalten immer wieder langgezogene, leichte Steigungen und Abfahrten, daher sollten eine Grundausdauer und eine Vertrautheit mit Fahrrädern vorhanden sein. Die Räder mit 7- oder 21-Gängen werden vor Ort zur Verfügung gestellt, der Helm muss selbst mitgebracht werden. Für die 10-12 km langen Touren in 2-er Kajaks sind keine Vorkenntnisse notwendig, nur Schwimmen wird vorausgesetzt. Geh-, Fahr- und Paddelzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern, die Touren werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Falls ein Tag zu schwierig wirkt, besteht auch die Möglichkeit zum Ausruhen.
Unterbringung:
Wir wohnen in Mittelklassehotels und familiären Pensionen in ruhiger Lage, fast immer direkt am Wasser. Nur in Warschau liegt das komfortable Hotel im Zentrum der Stadt, so dass auch das städtische Leben voll ausgekostet werden kann.
Verpflegung:
Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Frühstück und Abendessen in den Hotels beinhaltet sowohl internationale als auch polnische Spezialitäten. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder suchen uns ein Restaurant. Bei Lebensmittelunverträglichkeit bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache.

Wichtige Hinweise

Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte zu erreichen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis. Beachten Sie bitte, dass Feiertage oder überraschende Restaurierungsarbeiten (trotz sorgfältiger Planung und Abstimmung mit Behörden und Verkehrsbüros) zu nicht vorhersehbaren Schließungen von Besichtigungsobjekten führen können.

Klima

Polen liegt in der gemäßigten Klimazone. Es herrscht kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Das Wetter in den Masuren ist relativ beständig, mit Regenfällen oder Sommergewittern muss allerdings immer gerechnet werden. So schnell, wie die Wolken kommen, werden sie aber vom Wind auch wieder weggeblasen. Die Tagesdurchschnittstemperaturen im Sommer liegen bei ca. 20°C, die Höchstwerte bei ca. 30°C.

Treffpunkt

Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs, Italiens und der Schweiz benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt mit der jeweiligen für sie zuständigen Vertretung in Verbindung zu setzen.

Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket oder schicken Sie sich die Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als Datei an die eigene Mailadresse. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

Anreise

Es sind keine Pflichtimpfungen notwendig.

Empfohlen werden folgende Vorsorgemaßnahmen: Tetanus, Diphterie, Hepatitis A und FSME.
Ausführliche Informationen und ggf. eine persönliche Beratung erhalten Sie unter www.crm.de.

Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen, Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleitung ist mit einer Apotheke ausgestattet. Diese ist jedoch ausschließlich für den Notfall bestimmt.


Hinweis:Denken Sie an Ihre Europäische Krankenversicherungskarte. Damit sind Arztbesuche in Polen kostenfrei!

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Anschlussflüge nach Verfügbarkeit: innerdeutsch € 90,-, ab Österreich/Schweiz Preis auf Anfrageauf Anfrage
Einzelzimmer- ggf. Einzelzeltzuschlag160,-

BUCHEN / VORMERKEN