Nepal aktiv

Kathmandu - Royal Chitwan Nationalpark - Lumbini - Tansen - Pokhara - Bandipur - Dhulikel - Nagarkot

Highlights

- Unsere "andere" Erlebnisreise durch Nepal
- mit eingebauten Wanderungen, Rafting, Elefanten-Safari als "aktive" Reiseformen
- die Wanderungen auch als ganztägige Programme meist nicht allzu strapaziös
- Übernachtungen in ordentl. Hotels
- Buddhas Geburtsstätte Lumbini

Für den Freund großartiger Landschaftspanoramen, begeistert von einer überwältigenden Fülle von Monumenten, Tempeln, Palästen, offen für Begegnungen mit Menschen verschiedener Ethnien, unterschiedlicher Religionen und mit breitgefächertem Sozialstatus: Welches Land in überschaubarer "Kleinheit" hätte da mehr zu bieten als Nepal? Nepal ist also nicht nur ein besonders favorisiertes Studienreiseziel, sondern bietet sich besonders nachdrücklich für eine aktive Reiseform an. Daher unsere in den Reiseablauf eingestreuten Wanderungen. In keinem Land unserer Erde lässt es sich so großartig wandern wie in Nepal.

Reiseverlauf

1. Tag: DI Abflug

Abends Abflug von Frankfurt, Linienflug via Abu Dhabi nach Kathmandu.

2. Tag: MI Kathmandu

Nachmittags Ankunft in Kathmandu. Transfer zum zentralgelegenen Hotel. Sollte noch Zeit blieben, Gelegenheit zu einem ersten Bummel durch die Hauptstadt Nepals, im quirligen Stadtviertel Thamel finden sich zahlreiche bunte Läden, Restaurants und Backpacker-Gästehäuser.

3. Tag: DO Kathmandu F

Heute beginnt der erste Teil unseres ausführlichen Besichtigungsprogramms im Königstal von Kathmandu. Wir unternehmen ein ganztägiges Besichtigungs- und Rundgang-Programm. Vormittags die Altstadt von Kathmandu, die wir zu Fuß erleben. Dann der Stupa von Swayambhunath, das älteste und vielleicht bedeutendste Heiligtum Nepals. Auf einem das ganze Tal überragenden Hügel erhebt sich der vergoldete Stupa. Von hier aus haben wir einen einzigartigen Rundblick auf das gesamte Kathmandu-Tal und die in nicht allzu weiter Ferne liegenden Himalaya-Gipfel. Nachmittags Besuch der Verbrennungsstätte von Pashupatinath am Bagmati-Fluss. Danach sehen wir den Stupa von Bodnath, Zentrum der Tibeter im Königstal.

4. Tag: FR Chitwan Nationalpark FMA

Von Kathmandu aus Fahrt zunächst nach Osten auf dem Prithvi Highway bis Mugling. Ein Großteil der Strecke führt entlang des Trisuli-Flusses. Von dort zweigt die Straße ab in den Süden Nepals, zum Royal Chitwan Nationalpark, dem letzten verbliebenen Stück Primär-Dschungel des Terai an der Grenze zu Indien. Obwohl der Park nicht mit den offenen Steppen afrikanischer Nationalparks zu vergleichen ist, wird er von vielen Besuchern gleichermaßen geschätzt.

5. Tag: SA Chitwan Nationalpark FMA

Ganztägiges Safariprogramm, z. B. mit dem Geländewagen, als Fuß-Safari und auf dem Elefantenrücken sowie auf mit dem Kanu auf dem Fluss unterwegs. Mit etwas Glück sehen wir die vom Aussterben bedrohten Panzernashörner, Flusskrokodile, Bellhirsche und Schakale. Ornithologen schätzen den Park für seine einzigartige Vogelwelt.

6. Tag: SO Lumbini FA

Auf dem Terai-Highway Fahrt zum 180km entfernten Lumbini, die Geburtsstätte Buddhas, die zu den wichtigsten Wallfahrtsorten Asiens zählt. In der Nähe des Ortes Bhairawa liegt Lumbini inmitten eines großen Landschaftsgartens. Transfer zu unserem Hotel. Nachmittags Besichtigung in Lumbini: Ashoka-Säule, altes Kloster.

7. Tag: MO Tansen FA

Kurze Fahrt auf dem Sidharta Highway zum 1.371m hoch gelegenen Tansen mit herrlicher Bergkulisse und bekannt für seine vielen Märkte, Feste und Veranstaltungen. Hier besichtigen wir einige Tempel, u.a. der Bhagwati Tempel, der Siddhi Binyak Tempel und der Laxmi Narayan Tempel.

8. Tag: DI Pokhara F

Morgens Abfahrt, Überlandfahrt nach Pokhara. Transfer zu unserem malerisch gelegenen Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen in der kleinen Stadt am Phewa See.

9. Tag: MI Pokhara F

Ganztägiges Wanderprogramm (ca. 6 Std.). Wir wandern auf dem Kamm des Sundari Danda, über Bhanjyang. Unser Pfad steigt leicht an durch Haselnuss- und Saalwälder. Wir besuchen die Dörfer oben auf dem Höhenrücken - atemberaubende Rundblicke auf die Berge und die Zwillings-Seen Rupa und Begnas. Nachmittags zum Deurali Tempel, etwas höher liegt Begnaskote, ein alter militärischer Beobachtungsposten aus vergangenen Raja-Zeiten. Bergab geht es weiter zum Ufer des Begnas-Sees. Zurück nach Pokhara.

10. Tag: DO Pokhara F

Frühmorgens erhoffen wir uns einen wolkenlosen Sonnenaufgang vom Hotel aus. Nach dem Frühstück Wanderung nördlich von Pokhara (ca. 5 Std.) nach Hyanja. Wir durchqueren malerische Dörfer, überqueren die Flüsse Mardi und Seti und genießen einzigartige Ausblicke auf die Annapurnas. Nachmittags Rückkehr nach Pokhara.

11. Tag: FR Pokhara - Bandipur FA

Vormittags knapp 3-stündige Fahrt nach Bandipur, auf ca. 1.400m gelegen. Das mittelalterliche Newari-Städtchen liegt auf der früheren Handelsstrecke zwischen Tibet und Kathmandu und bietet, neben kultureller Vielfalt, auch eine einzigartige Aussicht auf die Himalaya-Kette vom Dhaulagiri bis zum Ganesh Himal. Nachmittags erste Erkundungstour in die Umgebung mit herrlichem Panorama.

12. Tag: SA Bandipur - Dhulikel FA

Vormittags Abfahrt Richtung Kathmandu-Tal. Unterwegs besichtigen wir die Königsstadt Patan, mit dem Durbar Square und dem mittelalterlichen Stadtkern. Besuch des tibetischen Flüchtlingslagers und des Teppichzentrums. Anschließend Weiterfahrt nach Dhulikel, ca. 30km außerhalb von Kathmandu gelegen.

13. Tag: SO Dhulikel FA

Nachdem wir hoffentlich einen schönen Sonnenaufgang über den Achttausendern um den Mt. Everest erlebt haben, beginnen wir das ganztägige Wanderprogramm in die Umgebung von Dhulikel. Unser Weg führt durch Kiefernwälder hinauf auf einen Hügel, zur Stupa von Namobuddha, einem wichtigen buddhistischen Wallfahrtsort. Der Legende nach opferte sich Buddha in einer früheren Inkarnation hier einer hungrigen Tigerin und deren Jungen, um sie so vor dem Verhungern zu retten. Nach der Besichtigung geht es wieder hinab ins Kathmandu-Tal zum mittelalterlichen Newari-Dorf Panauti. Am Spätnachmittag sind wir zurück in Dhulikel.

14. Tag: MO Nagarkot FA

Von Dhulikel aus wandern wir heute ca. 6 Stunden durch reizvolle Landschaft mit Reisfeldern, traditionellen Dörfern und grünen Wäldern bis auf 2.000 m Höhe in die Berge nach Nagarkot, beeindruckende Sicht auf die Achttausender der Himalaya-Kette.

15. Tag: DI Kathmandu F

Fahrt nach Telkote. Ca. zweistündige Wanderung zum Tempel Changunarayan, dem ältesten Vishnu-Tempel des Königstals. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Bhaktapur. Besichtigung der dritten Königsstadt und UNESCO Weltkulturerbe mit Durbar Square und Palastbezirk, Tempeln, Gedenksäule, dem Goldenen Tor und einzigartigen mittelalterlichen Genre-Bildern. Rückfahrt nach Kathmandu. Transfer zum Hotel.

16. Tag: MI Kathmandu FA

Tag zur freien Verfügung in Kathmandu - reichhaltiges Shopping-Angebot! Morgens Gelegenheit zu einem Himalaya-Rundflug (nur bei gutem Wetter möglich, ca. € 150,- p. P.). Nachmittags Wanderung in die mittelalterlichen Newari-Dörfer Bungamati und Khokana südlich Kathmandus. Abends unser Abschiedsdinner in einem typisch nepalesischen Restaurant mit Folklore-Vorführung.

17. Tag: DO Kathmandu - Rückflug F

Heute finden die Schlachtopfer-Zeremonien für die Göttin Kali in Dakshin Kali statt, knapp 20 km außerhalb von Kathmandu. Rückkehr nach Kathmandu, am Nachmittag Transfer zum Flughafen und gegen Abend Rückflug - wiederum mit Stopp in Abu Dhabi - nach Frankfurt.

18. Tag: FR Ankunft

Frühmorgens Ankunft in Frankfurt.

Generelle Hinweise

Charakteristik / Komfort:

Wir sehen im Verlauf dieser Tour alles, was eine Aktivreise im begrenzten Zeitrahmen von zwei Wochen zeigen sollte. Doch nutzen wir überall da, wo sich ideale Wanderpfade, Panorama-Verdichtungen, Ruhe und Einsamkeit ergeben, diese im Verlauf einer Wanderung besonders intensiv. Wir bewegen uns in einem Höhenbereich zwischen 1.000 und 2.000 Metern, jedoch verlangen die teilweise recht steilen Wanderwege uns einiges an Kondition ab. Dennoch keineswegs eine Expedition, wir verbringen jede Nacht in einem ordentl. Hotel (also keine Zeltnächte). Und dabei auch kein täglicher Hotelwechsel.

Eingerahmt wird die Tour durch zwei Nächte am Anfang und zwei Nächte am Ende in Kathmandu, dazwischen zwei Nächte im Royal Chitwan Nationalpark, drei Nächte in Pokhara am Phewa-See, eine Nacht in Lumbini, eine Nacht in Tansen und zwei Nächte in Dhulikel. Keineswegs also eine hektische Tour. Eigentlich die ideale Art, Nepal zu bereisen.

Durchweg gute bis ordentliche Hotels. Unterwegs sind wir mit einem Bus, auf ordentl. Straßen. Die Wanderungen in landschaftlich schöner Umgebung, manchmal aber mit steilen Auf- und Abstiegen. Fast täglich Halbpension, Frühstück und Abendessen - im Chitwan Nationalpark Vollpension. Vielleicht verlockt ja dieses Basis-Training unserer Wanderungen anschließend zu einem anspruchsvolleren Trekking.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):86,-

BUCHEN / VORMERKEN