Malta - Gozo – Höhepunkte

Highlights

- Die Höhepunkte Maltas von nur einem Standort aus
- Die wichtigsten Stationen dieser Rundreise: Malta mit Valletta, Rabat, Mdina, Mnajdra und Golden Bay, dazu die Schwesterinsel Gozo
- Komfortables Hotel im hübschen Ort Mellieha
- Zimmer wahlweise mit Stadt- oder Gartenblick
- Vier Stätten des UNESCO-Welterbes
- Tagesausflug nach Gozo
- Zwei Mahlzeiten in landestypischen Restaurants
- Termin 15.10. mit höchstens 15 Teilnehmern

Ob Paulus, Popeye, Araber, Europas Kreuzritter oder Sprachschüler - wer einmal auf Malta war, kommt von der Mittelmeerschönheit nicht mehr so schnell los. Kommen Sie mit und entdecken Sie bei dieser einwöchigen Studienreise das Erfolgsrezept der "Inselschwestern" Malta und Gozo! Sind es die 400 Kirchen, die hier auf 400000 Einwohner kommen, die rätselhaften Megalithtempel, die lebhaften Fischerdörfer, die schönen Buchten oder die fast uneinnehmbaren Festungsanlagen der Malteserritter? Zwischen den vielen Erlebnissen bleibt noch Zeit zum Weinkosten und Lottospielen, zum Baden und Nichtstun, zur Diskussion über Umweltprobleme, britisches Erbe und Hollywoodfilme.

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen auf Malta!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Malta, entweder mit Lufthansa von Frankfurt oder München oder mit Air Malta oder Air Berlin. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. 30 km. Bei früher Ankunft bleibt Zeit für den Hotelpool. Abends begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin im Hotel, und mit einem Glas Malteser Wein oder dem Nationalgetränk Kinnie stimmen wir uns auf die Inselwoche ein. Sieben Übernachtungen in einem komfortablen Hotel in Mellieha.

2. Tag: Steinzeit und Fischerdorf

Am Vormittag bestaunen wir die Steinzeittempel von Hagar Qim und von Mnajdra (beides Stätten des UNESCO-Welterbes), blicken von einer Klippe auf das Felsentor der Blauen Grotte und entdecken in der "Höhle der Finsternis" Knochen von Zwergelefanten und Flusspferden. Mittags sind wir dann im Fischerdorf Marsaxlokk: Die bunten maltesischen Fischerboote, genannt Luzzi, liegen im Hafen, Fischer flicken ihre Netze. Es bleibt noch Zeit, auf dem Markt nach ersten Souvenirs zu stöbern oder in den Restaurants schmackhafte Fischgerichte zu probieren. Anschließend erfahren wir im Boccia-Club von Zejtun mehr über diesen maltesischen Volkssport und können auch selbst unser Geschick zeigen. Auf der Rückfahrt erzählt Ihre Reiseleiterin, was die Bucht von Marsaxlokk mit dem Ende des Kaltes Krieges, Gorbatschow und George H. W. Bush zu tun hat. 60 km.

3. Tag: Ritterstadt Valletta

L-Ghodwa t-Tajba! Auf der Fahrt in die Hauptstadt macht Sie Ihre Reiseleiterin mit der manchmal kurios klingenden Sprache Malti vertraut. Valletta! Festungs- und Residenzstadt der Malteserritter, fantastische Renaissance- und Barockstadt und UNESCO-Welterbe! Bei unserem Stadtspaziergang besichtigen wir den Großmeisterpalast (nicht immer zugänglich) und die St.-John's-Co-Kathedrale. Danach füllen wir an einem der vielen Lottostände einen Losschein aus und versuchen unser Glück. Die Lotteriebegeisterung auf Malta ist ein britisches Erbe, wie Linksverkehr, Schuluniformen oder Trabrennen. Am Nachmittag erkunden wir das archäologische Museum und blicken von den Oberen Barracca-Gärten auf Häfen und die Befestigungsanlagen der Städte Vittorosia, Senglea und Cospicua. (1) 30 km. Vor dem Abendessen bleibt Zeit für einen Sprung in den Hotelpool.
Für Ihre Tagesgestaltung nach Lust und Laune hat Studiosus immer wieder Wahlmöglichkeiten vorbereitet. Statt mit der Gruppe ins archäologische Museum zu gehen, gibt es in Valletta auch andere Alternativen: genießen Sie in der Parkanlage der Hasting Gardens den Blick über die Insel oder schauen Sie, wie die modernen Bauten des Stararchitekten Renzo Piano in das historische Stadtbild Vallettas passen!

4. Tag: Zu Gast auf Gozo

Tagesausflug mit der Fähre nach Gozo (Fahrzeit ca. 30 Minuten). Malerische Dörfer ragen hier über Weinfeldern auf. Wir erkunden die beeindruckenden Ggantija-Tempel (UNESCO-Welterbe), die der Legende nach von Riesen errichtet wurden. In der Inselhauptstadt Victoria schauen wir dann in die Kathedrale und genießen bei einem Rundgang über die Burgmauern fantastische Blicke über Gozo. Warum besitzt die kleine Inselhauptstadt gleich zwei Opernhäuser? Fragen Sie Ihre Reiseleiterin! Oder den Winzer Rikardu, der uns zum Mittagessen in seinem Restaurant Gozowein und Gbejniet, einen in pfeffrigem Weinsud eingelegten Käse, serviert. Danach bleibt Zeit für einen Bummel über den Marktplatz. Am Nachmittag fahren wir zu den Felsen der Dwejra Bay mit ihren bizarren Formationen. Busstrecke 50 km. Der Abend bleibt frei. In der Altstadt von Mellieha oder in der gleichnamigen Bucht finden sich viele Restaurants.

5. Tag: Rabat und Mdina

Rätselhafte Schleifspuren in den Felsen von Clapham Junction. Sind hier Außerirdische gelandet? Danach: atemberaubende Ausblicke von den Dingli-Klippen. In Rabat steigen wir hinunter in die Katakomben römischer Totenstädte und in die Grotte unter der St.-Paulus-Kirche, die als Kerker des Apostels gilt. Die Stimme Ihrer Reiseleiterin haben Sie mit dem Studiosus-Audioset immer verständlich im Ohr. Kostbare Mosaikfußböden im Stadthaus eines reichen römischen Kaufmanns erinnern dann an die goldene Zeit dieser Stadt. Nachmittags spazieren wir durch die mittelalterlichen Gassen von Mdina. Die Stadt steht heute unter Denkmalschutz, und die zahlreichen Paläste dienten schon als Kulisse für so manchen Hollywoodfilm. Nach der Besichtigung der St.-Paulus-Kathedrale bleibt Zeit für Sie. Wer mag, kann einen Blick auf die Dürer-Sammlung im Kathedralmuseum werfen. 40 km. (1)
Möchten Sie heute auf das Gruppenprogramm verzichten? Dann erkunden Sie doch auf eigene Faust die kleine Insel Comino! Mit dem Taxi oder dem öffentlichen Bus kommen Sie zum Hafen von Cirkewwa. Von dort fahren täglich Boote hinüber nach Comino. Nehmen Sie ein Bad in der Blauen Lagune oder machen Sie einen Spaziergang zum Santa Marija Tower!

6. Tag: Kuppelkirchen und Umweltschützer

In Mosta sehen wir eine der größten Kuppelkirchen der Welt. Der Katholizismus spielt auf Malta eine bedeutende Rolle. Scheidungen waren bis 2011 verboten. Schafft es die neue linke Labour-Regierung, den Einfluss der Kirche einzuschränken? Ihre Reiseleiterin weiß mehr. Anschließend spazieren wir im Palazzo Parisio durch den schön angelegten Garten und sprechen an den Ghajn-Tuffieha-Klippen mit Umweltschützern der Gaia Foundation über Abholzung, Zersiedelung, Müllentsorgung und den notwendigen Naturschutz auf Malta. 30 km. Nachmittags kann jeder tun und lassen, was er möchte: Spazieren Sie durch die hübschen Gassen von Mellieha oder fahren Sie mit dem öffentlichen Bus hinunter an den Strand der Mellieha Bay!

7. Tag: Kerker in Vittoriosa

In Vittoriosa besichtigen wir den Palast und die Kerker der Inquisitoren, und Ihre Reiseleiterin schlägt den Bogen von der Ritterzeit zur Gegenwart. Vittoriosa ist heute Heimat der maltesischen Gewerkschaften und eingerahmt von Docks und Werften. Wie sind die Auftragsbücher aktuell gefüllt? Malta hat als einziges Land im Süden der EU die Eurokrise weitgehend unbeschadet überstanden. Auf dem Rückweg stoppen wir in Sliema. Spazieren Sie über die Uferpromenade oder betrachten Sie bei einer Hafenrundfahrt Valletta und Vittoriosa von der Seeseite aus (ca. 20 €)! Zurück in Mellieha bleibt Zeit für entspannte Pool-Stunden auf der Dachterrasse Ihres Hotels - der herrliche Ausblick auf die Bucht von Mellieha ist inklusive! 40 km. (1) Das Abendessen genießen wir gemeinsam in einem typisch maltesischen Restaurant.
Steht Ihnen heute mehr der Sinn nach Aktivität und Wasser als nach Vittoriosa? Dann können Sie sich in der Mellieha Bay einer englischsprachig geführten Kajaktour anschließen. Es werden entweder halb- oder ganztägige Touren an der spektakulären Küste entlang angeboten.

8. Tag: Rückflug oder Badeurlaub

Wenn Ihre Abflugzeit es zulässt, nutzen Sie die Gelegenheit für letzte Badefreuden! Oder mischen Sie sich in einer der vielen Kirchen von Mellieha beim Gottesdienst unter die Gemeinde! Transfer zum Flughafen und Rückflug. Oder Beginn der Badeverlängerung.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den Abreisetermin vom 09.05.2017 zum 16.05.2017. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Generelle Hinweise

Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt vor oder nach dem angegebenen Reiseprogramm noch einige Tage zu verlängern. Hierzu bieten wir Ihnen die nachfolgenden Hotels an. Ihr jeweiliges Wunschhotel, sowie die Dauer des Zusatzaufenthalts können im Rahmen ihrer Reiseanmeldung festgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Preise nur Richtwerte darstellen, die je nach Saison und Dauer des geplanten Aufenthalts schwanken können. Bezüglich der genauen Kosten Ihrer Reiseverlängerung können wir Sie daher erst im Rahmen Ihrer Reisebestätigung informieren. Diese erhalten Sie wenige Tage nach Ihrer Anmeldung.

Alleinreisende

Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Wichtiger Hinweis

Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern können im Hotel niedriger als 90 cm sein und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

BUCHEN / VORMERKEN