Madagaskar - Von Küste zu Küste

Auf dieser Reise durchfahren Sie das Land von Osten nach Westen und erkunden dabei die schönsten Gebiete des zentralen Madagaskar. Sie besuchen den Canal von Pangalanes mit seinen zahlreichen Lemuren und seinem üppigen Wald, fahren über das Hochland mit den Reisterrassen und zu zwei der markantesten Sehenswürdigkeiten der Insel, der Baobaballee und den Tsingys von Bemaraha. Hier im Westen dominiert dann auch die trockene Vegetation. Einer der Höhepunkte ist sicher die Bootsfahrt auf dem Tsibirinha.

Reiseverlauf

1. Tag: Abreise

Am Nachmittag Flug von Paris nach Tamatave.

2. Tag: Ankunft (-/-/-)

Ankunft in Tamatave. Nach der Ankunft werden wir zum Hotel gebracht. Dann können wir schon die ersten Erkundungen in Tamatave machen. Die vielen Rikschas bieten uns tolle Motive für die ersten exotischen Fotos.

3. Tag: Auf dem Canal de Pangalanes (F/-/-)

Fahrt zum Canal de Pangalanes, einem Geflecht aus Wasserläufen und kleinen Seen mit standortspezifischer Flora und Fauna. Auf dem Canal sollten wir wieder die Kamera bereit halten, denn hinter jeder Windung bieten sich neue Motive: Fischerdörfer, lachende Menschen auf Pirogen, spielende Kinder am Wasser und noch so viel mehr.

4. Tag: Canal de Pangalanes (F/-/-)

Am Canal de Pangalanes haben wir viele fakultative Möglichkeiten für Erkundungen am Wasser oder zu Lande. Das Hotel befindet sich direkt am weißen Sandstrand des Ankanin’ny Nofy-Sees. Wir erkunden den nahen Regenwald und können Orchideen und fleischfressende Pflanzen sehen. Mit Glück bekommen wir auch Süßwasserkrokodile zu Gesicht. Frühaufsteher können sich auf die Pirsch nach dem Indri machen, einem der acht Lemurenarten hier.

5. Tag: Pangalanes (F/-/-)

Auf dem Canal de Pangalanes geht es per Boot weiter südwärts. Immer wieder sehen wir die Menschen, die am und mit dem Wasserlauf leben. Nachdem wir das Boot verlassen haben, geht es mit einem Kleinbus weiter nach Perinet. Unterwegs sehen wir die ersten Reisterrassen, sie werden uns noch oft begegnen.

6. Tag: Perinet (F/-/-)

Morgens besuchen wir das Reservat von Perinet, wo in ursprünglichem tropischen Regenwald eine Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen zu entdecken ist. Hier kann man die größte Lemurenart, die Indri aus relativer Nähe fotografieren. Wanderung im Reservat, auf der man mit Glück auch die größte Chamäleonart Madagaskars entdecken kann. Rückfahrt zum Hotel. Am Abend unternehmen wir eine Nachtpirsch in der Nähe des Reservates.

7. Tag: Chamäleonfarm Marozevo (F/-/-)

Heute geht die Fahrt Richtung Westen nach Tana. Unterwegs besichtigen wir die Chamäleonfarm von Marozevo. Hier sind neben interessanten Chamäleons auch verschiedene Amphibien wie Mantellafrösche und Reptilien wie der Blattschwanzgecko zu sehen. Weiterfahrt nach Antananarivo, wo wir im Hotel übernachten.

8. Tag: Lac Tritriva (F/-/-)

Es geht auf einer sehr reizvollen Fahrt über das Hochland nach Antsirabe. Am Nachmittag besichtigen wir den Vulkansee Tritriva, von dem man einen grandiosen Rundblick auf die Hochebene von Antsirabe, umliegende Ortschaften und den tiefgrünen Kratersee hat.

9. Tag: Wanderung im madagassischen Hochland (F/-/-)

Heute tauchen wir in das madagassische Leben ein. Auf einer Wanderung durch kleine Dörfer haben wir einen intensiven Einblick in das ländliche Leben Madagaskars. Wir werden neugierig beäugt, da hier selten Touristen in den kleinen Dörfern unterwegs sind. Die Übernachtung erfolgt wieder in Antsirabe.

10. Tag: Fahrt nach Miandrivazo (F/M/A)

Westwärts nach Miandrivazo fahrend, verlassen wir heute das Hochland. Beginn der Bootsfahrt mit einem Motorboot. Übernachtung im Zelt.

11. - 12. Tag: Bootstour auf dem Tsibirinha (F/-/A)

Die wechselnden Flusslandschaften, Wasservögel und sicher auch Lemuren an den Ufern werden unsere Begleiter auf der beschaulichen Flussfahrt sein. Geschlafen wird im Zelt auf den Sandbänken. Die Begleitmannschaft sorgt für das Essen. Am 12. Tag gegen Mittag verlassen wir die Piroge und steigen in ein Fahrzeug um, welches uns nach Bekopaka bringt.

13. - 14. Tag: Tsingys de Bemaraha (F/M/A)

Anfahrt zu den großen und den kleinen Tsingys - einer einzigartigen und beeindruckenden Naturlandschaft aus Kalkstein-Felsnadelspitzen, die kürzlich zum Weltnaturerbe erklärt wurden. Wanderung zu den großen Tsingys.

15.Tag: Kirindy (F/M/A)

Kurze Fahrt zum Reservat Kirindy. Naturreservatsbesichtigung am Nachmittag. Abendpirsch und Übernachtung in Schutzhütte.

16. Tag: Baobaballee (F/-/-)

Vormittags erneute Besichtigung des Reservats mit seinen Lemuren und Vögeln. Auf der Fahrt nach Morondava wartet ein weiterer Höhepunkt dieser Region auf den Besucher - die weltweit einzigartige Baobaballee.

17. Tag: Fahrt nach Antsirabe (F/-/-)

Fahrt zurück in das Hochland nach Antsirabe.Gemächlich geht es wieder hinauf in das Hochland.

18. Tag: Fahrt nach Tana (F/-/-)

Heute erfolgt eine dreistündige Fahrt zurück nach Tana. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Am Nachmittag haben wir noch Zeit, die Hauptstadt zu erkunden und letzte Einkäufe zu tätigen.

20. Tag: Zurück in Europa

Morgens Ankunft in Paris. Weiterflug nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

Generelle Hinweise

Charakteristik

Die Tour ist mit mittlerer Kondition gut zu bewältigen.

BUCHEN / VORMERKEN