Schatzkammern am Mekong

Laos & Kambodscha

Highlights

- Unberührtes Laos & weltberühmtes Angkor entdecken
- Intensive Begegnungen mit Einheimischen
- Erlebnisreise mit Natur- und Kulturhighlights
-Wanderungen leicht (1-2 Std.)

Laos und Kambodscha - zwei Perlen auf dem Weg des mächtigen Mekong und eine Welt voller Traditionen. Bei unseren Besuchen weltberühmter Kulturstätten wie den grandiosen Tempelanlagen von Angkor begeben wir uns auf auf eine Zeitreise in die Vergangenheit der sagenhaften Khmer-Reiche. Wir erleben eine märchenhafte Atmosphäre und fernöstliche Momente der Ruhe, während wir die Schätze dieser lange Zeit versunkenen Welt bestaunen. Unser Erlebnis wird dabei abgerundet von vielfältigen Landschaften, quirligen Metropolen und liebenswerten, gastfreundschaftlichen Menschen ...

Laos & Kambodscha – zwei Länder im Aufbruch und so viel mehr als nur die Türme von Angkor. Herzensgute, freundliche Menschen, spektakuläre Landschaften und eine immense kulturelle Vielfalt haben diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Reiseverlauf

2. Tag: Bangkok

Ankunft in der thailändischen Hauptstadt und Transfer zum Hotel. Je nach Flugzeit haben wir den Rest des Tages zur freien Verfügung. Lohnenswert ist auf jeden Fall immer der Besuch einer der lebhaften Nachtmärkte. Hotelübernachtung in Bangkok.

3. - 4. Tag: Luang Prabang

Nach einem kurzen Flug erreichen wir Luang Prabang. Die ehemalige Hauptstadt des "Königreichs der eine Million Elefanten" begrüßt uns mit seinen über 30 Tempeln und wir statten als erstes dem beliebten, türkisfarbenen Kuang Si-Wasserfall etwas außerhalb der Stadt einen Besuch ab. Am 4. Tag entdecken wir die schönsten Wats, erklimmen zum Sonnenuntergang die 328 Stufen zum Tempelberg Phu Si und lassen uns zwischen bunten Laternen über den berühmten Nachtmarkt treiben. Diesen wundervollen Auftakt runden wir mit einem Besuch der Pak Ou-Höhlen ab. 2 Hotelübernachtungen in Luang Prabang. 60 km. (2 x F)

5. Tag: Vang Vieng

Wir durchqueren das grüne und hügelige laotische Hinterland und erreichen schließlich das verträumte Städtchen Vang Vieng. Idyllisch gelegen zwischen Karstfelsen, erkunden wir die Umgebung auf einer ersten Bootstour über den Fluss Nam Song. 2 Hotelübernachtungen in Vang Vieng. 250 km. (F)

6. Tag: Die Phoukham-Höhlen

Landestypische Traktoren bringen uns nach dem Frühstück zu den Phoukham-Höhlen. 140 m hoch sind die Höhlen gelegen und "verstecken" im Inneren eine wahre Überraschung, einen wunderschönen, liegenden Buddha. Bevor wir uns zu Fuß wieder auf den Rückweg machen, verweilen wir hier noch ein wenig und baden in der "Blauen Lagune". GZ ca. 2 Stunden. (F)

7. Tag: Vientiane

Wir fahren weiter Richtung Süden, besichtigen die Ausgrabungsstätte Vang Xang aus dem 11. Jh. und verschaffen uns anschließend einen 1. Überblick über Vientiane vom Triumphbogen Patuxai. Eine Stadtrundfahrt führt uns zum Nationalheiligtum und Wahrzeichen der Hauptstadt, die Große Stupa That Luang. Hotelübernachtung in Vientiane. 150 km. (F)

8. Tag: Das Bolaven-Plateau

Wir fliegen nach Pakse. Die kühle Luft hier oben lässt uns durchatmen. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir Paksong, Hauptort des 1.200 m hohen Plateaus. Die riesige Hochebene beherbergt die höchsten Wasserfälle in Laos, von denen auf jeden Fall der Tad Fane (120 m Fallhöhe) und der Tad Lor auf unserem Programm stehen. GZ ca. 1 Stunde. Am Nachmittag treffen wir auf einige der indigenen Mon-Khmer-Volksgruppen. Lodgeübernachtung in Tad Lo. 70 km. (F, M, A)

9. Tag: Tad Lo-Wasserfall

Nach dem Frühstück erkunden wir die Umgebung des Tad Lo auf einer kleinen Wanderung. GZ ca. 2 Stunden. Bevor es später zurück nach Pakse geht, besuchen wir das Dorf der Ban Houav Houn und bekommen einen Einblick in die traditionelle Webkunst. Hotelübernachtung in Pakse. 90 km. (F, M)

10. Tag: Done Khong Island

Mit dem Boot geht es nach Champassak, wo wir die Prä-Angkor-Ruinen von Wat Phu bestaunen. Der Khmer-Tempel ist Weltkulturerbe und gilt als einer der historisch bedeutendsten in Südostasien. Am Nachmittag fahren wir nach Done Khong Island. 2 Hotelübernachtungen auf Khong Island. 130 km. (F)

11. Tag: Erkundung der Insel

Bis zu 14 km breit ist der Mekong an dieser Stelle und beherbergt 4.000 Inseln. Nach dem Frühstück tun wir das einzig Richtige und nehmen das Boot quer durch. Anschließend begeben wir uns auf die Spuren der französischen Kolonialzeit, durchwandern Dörfer und Reisfelder und besuchen die Tad-Liphi-Wasserfälle, die natürliche Grenze zwischen Laos und Kambodscha. 50 km. (F)

12. Tag: Kratie und die Flussdelfine

Nachdem wir den Khon Phapheng-Wasserfall besucht und die Grenze zu Kambodscha bei Dongralor überquert haben, unternehmen wir bei Kratie eine Bootstour auf dem Mekong - ob sich hier die pinkfarbenen Flussdelfine blicken lassen? Hotelübernachtung in Kratie. 200 km. (F)

13.-14. Tag: Phnom Penh

Per Fähre erreichen wir die kleine Insel Koh Trong, die wir zu Fuß erkunden. GZ 1-2 Stunden. Anschließend geht es per Fähre und Bus in die Hauptstadt des Königreiches Kambodscha. Dort angekommen, erkunden wir am 14. Tag den Tempelhügel Wat Phnom, den Königlichen Palast und die Silberpagode und lassen uns von dem regen Treiben an der Promenade des Mekongs mitreißen. Auch ein Besuch des ehemaligen Foltergefängnisses Toul Sleng der Roten Khmer steht auf unserem Programm. 2 Hotelübernachtungen in Phnom Penh. 220 km. (2 x F)

15. Tag: Auf nach Angkor

Der kulturelle Höhepunkt unserer Reise erwartet uns heute. Nur noch ein paar Stunden Fahrzeit und Angkors Wunderwelt ist zum Greifen nah. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um uns von der ausdrucksstarken Baukunst der Khmer begeistern zu lassen. 3 Hotelübernachtungen in Siem Reap. 200 km. (F)

16. Tag: Angkor total

Das weltberühmte Angor Wat, die "Große Hauptstadt" Angkor Thom, die Terrasse der Elefanten und vor allem der einzigartige Staatstempel Bayon, mit seinen 200 gewaltigen Steingesichtern lassen jeden nur erahnen, wie das Leben hier einmal ausgesehen haben muss. Aber auch der verfallene Ta Prohm, sowie weniger bekannte und teils von Urwaldriesen überwachsene Tempeltürme auf dem Grand Circuit stehen in nichts nach. (F)

17. Tag: Siem Reap und Umgebung

Märchenhaft und von unglaublicher Eleganz liegt der kunstvolle Tempel Banteay Srei am Rande des Gebietes von Angkor, das wir heute besuchen. Anschließend fahren wir ein letztes Mal auf das Gelände und nehmen Abschied vom zauberhaften Angkor-Komplex. 100 km. (F)

18. Tag: Heimreise

Flughafentransfer und Rückflug. (F)

Generelle Hinweise

Unterbringung

Die Übernachtungen erfolgen in guten Mittelklassehotels, Mittelklassehotels, einfachen Mittelklassehotels und einfachen Hotels jeweils in Doppelzimmern mit DU/WC.

Verpflegung

Ihre Reise enthält 16 x Frühstück, 2x Mittag und 2x Abendessen.
Die Küche in Indochina ist gut, reichhaltig und preiswert. Die laotische Küche ähnelt teilweise der thailändischen Küche, hat aber auch viele Eigenheiten bewahrt. Die kambodschanische Küche wird häufig als „Thai-Küche ohne
Schärfe" bezeichnet und basiert hauptsächlich auf Fisch und Reis, gekochtem und gedämpften Fleisch, Geflügel mit Gemüse, Shrimps und frittierte Meeresfrüchte.

Visum

Visagebühren sind im Reisepreis nicht enthalten.

Zur Einreise nach Laos und Kambodscha benötigen Sie jeweils ein Visum und einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig ist. Wir empfehlen ein so genanntes „Visa upon Arrival“. Für die Beantragung vor Ort führen Sie bitte folgende Dokumente mit sich: Ihren gültigen Reisepass, 3 Passbilder (2 Laos, 1 Kambodscha), Gebühr von z.Zt. 30 US$ in bar und passend abgezählt (je 30 US$ Laos und 35$ Kambodscha)

Zur Einreise nach Thailand benötigen Touristen einen gültigen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Gesundheitsbestimmungen

Momentan sind keine Impfungen vorgeschrieben, wenn Sie nicht aus einem Infektionsgebiet anreisen. Es ist empfehlenswert, den Tetanus-, Diphtherie-, Polio-Impfschutz zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Ebenfalls ratsam ist der Schutz gegen Hepatitis A. Empfohlen wird auch eine Malaria-Prophylaxe. Bitte bedenken Sie, dass sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können. Individuelle Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt, den Gesundheitsämtern und Tropeninstituten (Adressen siehe unten). Die medizinische Versorgung in Thailand ist sehr gut. Die Kosten, die vergleichsweise gering sind, müssen jedoch zunächst vorgestreckt werden. Sie werden, wenn Sie eine Auslandskrankenversicherung haben, in Deutschland zurückerstattet. Sollten unterwegs körperliche Beschwerden auftreten, ist die Konsultation eines Arztes vor Ort angeraten. Vor allem bei entzündeten Insektenstichen sollten Sie nicht warten, bis Sie zu Hause Ihren Hausarzt aufsuchen können. Zur Vermeidung von Durchfallerkrankungen sollten Sie möglichst kein Leitungswasser trinken (fragen Sie hierzu am besten vor Ort Ihre Reiseleitung) und auf eine hygienisch einwandfreie Ernährung achten (abgekochte Speisen, geschältes Obst, Salate nur frisch und gut gewaschen, etc.).
Auch wenn Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen haben, verlangen viele Ärzte, Krankenhäuser und Rettungsdienste zunächst eine Vorauszahlung. Da die Kosten für die ärztliche Behandlung weit über denen in Deutschland liegen können, empfehlen wir die Mitnahme einer Kreditkarte.

Nebenkosten

Ihre Reise beinhaltet die im Katalog genannten Verpflegungsleistungen (siehe Punkt Verpflegung). Für nicht im Reisepreis enthaltene Mahlzeiten, Getränke und Snacks sollten Sie ca. 15-20 EUR pro Tag in Ihr Reisebudget einkalkulieren. Bitte planen Sie darüber hinaus ein entsprechendes Budget für Souvenirs und fakultative Ausflüge ein.
Wir sehen Trinkgelder als eine freiwillige Leistung an, über deren Vergabe jeder Reisegast selber entscheiden sollte. Bitte bedenken Sie jedoch, dass Trinkgelder in vielen Kulturen üblich und auf Grund des relativ niedrigen Lohnniveaus wichtiger Bestandteil des Einkommens sind.

„Reiseknigge“

Die Menschen in Indochina sind Fremden gegenüber, was deren Verhalten angeht, recht nachsichtig. Trotzdem sollten Sie zumindest versuchen, sich an einige Regeln zu halten. Auch wenn sich die westliche Begrüßung des Händeschüttelns weitgehend durchgesetzt hat, sollte man, wenn man traditionell begrüßt wird, auch traditionell antworten. Dazu werden die Hände vor der Brust verschränkt und man verbeugt sich leicht. Beim Betreten von Häusern und Tempeln gilt es, die Schuhe auszuziehen. Bitte vermeiden Sie, mit den Fußsohlen auf andere Menschen oder gar Buddha-Figuren zu zeigen.
Auch das Übereinanderschlagen oder Kreuzen der Beine beim Sitzen wird als unhöflich empfunden. Zurückhaltung ist oberstes Gebot. Drängeleien, Geschrei oder das Zeigen von Wut in der Öffentlichkeit sind unangebracht. Im Gegenteil: Ein Lächeln bewirkt manchmal Wunder!

Sprache

Amtssprache in Laos ist Lao bzw. Laotisch, das dem Thai sehr ähnlich ist. Verbreiteste Fremdsprachen sind inzwischen Englisch und Französisch. Einige Laoten sprechen Deutsch, da sie ihre Ausbildung in der ehemaligen DDR erhielten. In Kambodscha wird Khmer und Thai gesprochen. Die jüngere Generation spricht in erster Linie Englisch, was zusammen mit Französisch als Bildungs- und Handelssprache gilt.

Klima

Indochina liegt in der tropischen und subtropischen Klimazone. Aufgrund seiner geographischen Ausdehnung ist das Klima in den einzelnen Regionen jedoch recht unterschiedlich. Laos ist geprägt durch zwei Jahreszeiten, Sommer und Winter. Der Winter (November bis April) ist eher kühl und feucht. Von Mai bis Oktober reicht der Sommer, der sich feucht und heiß zeigt. In Kambodscha dauert die Regenzeit von Mai bis November.
Zu dieser Zeit gehen fast täglich kurze, aber heftige Schauer nieder. Die Trockenzeit herrscht zwischen Dezember und April. Vom späten Februar bis in den Mai hinein ist es heiß und sehr feucht. Die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind das ganze Jahr über relativ hoch.

Anreise

Im Zusammenhang mit Ihrer Flugreise bieten wir Ihnen für die Anreise zum bzw. Abreise vom Flughafen unser Rail & Fly-Bahnticket an.

RÜCKTRITT WEGEN NICHTERREICHENS DER MINDESTTEILNEHMERZAHL

Wird eine ausdrücklich ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist der Reiseveranstalter berechtigt, die Reise bis zu 25 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Weitere Abflughäfen200
Österreich250

BUCHEN / VORMERKEN