Eselwandern - Im Herzen der Uckermark

Highlights

- zahlreiche Seen und Bademöglichkeiten
- Schloss Herrenstein
- hügelige Endmoränenlandschaft

Entdecken Sie den Reiz des Landstrichs Uckermark, im Norden der Mark Brandenburg. Geschaffen von der letzten Eiszeit vor über 15.000 Jahren, bildet diese leicht hügelige Endmoränenlandschaft ein Wechselspiel aus romantischen Flussläufen, unzähligen Seen, eine Landschaft gespickt mit zurückgebliebenen Findlingen. Sie wandern von Naturschutzgebieten zu kulturhistorischen Orten, genießen die Ruhe und Natur, die Ursprünglichkeit der Umgebung. Entdecken Sie den “Landmenschen” in sich und lassen Sie sich auf den Rhythmus ein, den Ihnen der Esel vorgibt. Schalten Sie einen Gang runter, atmen Sie tief ein und nehmen Sie den Führstrick in die Hand!

Reiseverlauf

1. Tag: Suckow – Kaakstedt (7,2 / 14,2 km)

Bis 10 Uhr individuelle Anreise zum Eselhof in Suckow. Sie bekommen eine Ein- führung in die Handhabung des Esels, verstauen Ihr Gepäck und das Ihres grauen Begleiters und wandern los. Ihre Wandertour beginnt in Suckow und geht am Eiskellerberg vorbei nach Flieth. Von Flieth aus über Feldwege an den Mühlgraben. Hier an der Ruine der Kaakstedter Mühle vorbei in den Ort Kaakstedt. Von hier aus auf dem Fußweg noch 2 km in das Ortszentrum von Gerswalde.
Übernachtung: Hof Bio Baer

2. Tag: Kaakstedt– Klein Fredenwalde (8,6 km / 14,3 km)

Sie verlassen die Kaakstedter Siedlung am Querweg dieser Einstieg ist mit einem Eselschild makiert.Der Weg führt durch Wiesen und Felder und durch offenes Gelände vorbei an der Ruine der Kaakstedter Mühle bis zum Windrad eines Klärwerks. Ab hier durch deutliche Endmoränenlandschaft in einen alten Wald auf dem Roloff einem gekennzeichnetem Weg Richtung Groß Fredenwalde. An einem alten Hügelgrabfeld führen sie Eselschilder an Ihren Zielpunkt.

3. Tag: Klein Fredenwalde – Neu Temmen (8,9 km / 14,7 km)

Die heutige Wegführung ist optional wetterabhängig. 1. Auf dem Temmener Hochrücken wandern Sie nach Temmen. Nach Temmen geht es am Großen Düstersee entlang bis zur Badestelle am Großen Krinertsee. Über Hohenwalde und am Teufelstein vorbei erreichen sie in Neu Temmen Ihr Ziel. 2. Klein Fredenwalde in Richtung Süden nach Groß Fredenwalde verlassen. Nach Groß Fredenwalde passieren Sie einen Weinberg und laufen in Sichtweite am Behrendsee vorbei. Anschließend folgen Sie dem Waldweg durch den Suckower Forst, laufen entlang des schmalen Temmensees und erreichen Neu Temmen. Übernachtung: Gesindehaus 7 – einfache Gästezimmer mit Gemeinschaftsbad

4. Tag: Neu Temmen – Neuhaus (10,2 km)

Ihr Weg führt heute zwischen Fuchs- und Kienberg durch das NSG Poratzer Moränenlandschaft nach Poratz. Dieser Kulturhistorische Ort liegt mitten in Feuchtwiesen und dient Kranichen als Sammelpunkt. Von hier geht es weiter auf dem Märkischen Landweg quer durch ein Waldgebiet zwischen Laagensee und Briesensee nach Neuhaus. Übernachtung: Alte Oberförsterei – Ferienwohnungen

5. Tag: Neuhaus – Kerkow ( 17,2 km)

Von Kerkow geht es weiter auf dem Märkischen Landweg durch den Görlsdorfer Forst vorbei am Warnitzsee ins offene Endmoränengelände. An alten Obstbäumen geht es an den großen Peetzigsee. Nach dem Ort Peetzig geht es zum NSG Fischteiche Blumberger Mühle. Von hier aus sind es noch knappe 2 km bis zur Unterkunft. Unterkunft: Eseloase Kerkow oder Obstweinschänke Welsow – Doppel- bzw. Familienzimmer mit Duschbad

6. Tag: Kerkow – Biesenbrow (12,9 km)

Sie folgen der märkischen Eiszeitstraße und entlang einer von Obstbäumen gesäumten Straße durch offenes Gelände und und erreichen Welsow. Von hier aus begleitet sie die UL (Uckermärker Landrunde) durch das NSG Breitenteichsche Mühle nach Wilhelmshof und weiter zur Ziethen Mühle. Sie durchwandern die Feuchtwiesen der Alten und neuen Welse und erreichen auf einem alten Bahndamm am Ende Biesenbrow ihre letzte Station. Unterkunft: Kleine Schäferei Biesenbrow – Schlafboden mit DU + WC mit Gemeinschaftsbad.

7. Tag: Biesenbrow – Suckow (24,1 km)

Heute geht es durch das NSG Hinterteiche nach Schmiedeberg, wo Sie Laubenganghäuser bestaunen können. Durch hüglige Endmoränenlandschaft geht es dann nach Grünheide. Sie erreichen das NSG Melzower Forst. Das mit vielen kleinen Tümpeln durchzogene Waldgebiet endet in Melzow. Von hier aus geht es zurück nach Suckow.

Generelle Hinweise

Buchungsverfahren

Wir können Ihren gewünschten Reisetermin nicht direkt bestätigen, wenn Sie ihn unverbindlich anfragen. Den Zeitraum können wir Ihnen erst final zusagen, wenn Sie verbindlich buchen.

So wird Ihre Buchung durchgeführt:
1. Einbuchen Ihres Termins bei unserer Eselpartnerin (evtl. mit möglichen Ausweichterminen)
2. Einbuchen bei den Unterkünften
3. Wenn Ihr Termin nicht verfügbar ist: Wir werden mit Ihnen Rücksprache halten und mögliche Ausweichtermine mit Ihnen besprechen.
4. Bei Flugbuchungen: Wir empfehlen, mit der Buchung zu warten, bis wir die offizielle Bestätigung vorliegen haben.
5. Die Bestätigung sollte je nach Region in ein paar Tagen bis zu einer Woche vorliegen.
--> Manchmal kann es leider auch länger dauern, da auch wir auf Antworten von unseren Partnern von vor Ort warten.

An- & Abreise Suckow

Individuelle An- und Abreise. Bei Buchung schicken wir Ihnen Empfehlungen für eine Zusatznacht am Anfang und am Ende der Wanderung.
Während der Tour übernachten Sie in privaten Unterkünften in einfachen Zimmern

In unserem Eselkatalog sind der erste und letzte Reisetag als An- und Abreisetag aufgelistet, diese Tage sind nicht im Preis enthalten, lediglich die hier im Internet ausgeschriebenen Wandertage (7 Tage).

Routenverlauf

Je nach Verfügbarkeit vor Ort kann sich der Routenverlauf leicht ändern, ohne dem Tourcharakter Abbruch zu tun.
Eine Kurztour können wir in der Uckermark leider nicht anbieten.

Anforderung

Die Tour ist mit durchschnittlicher Kondition machbar. Sie lernen Land und Leute kennen und Kinder sollten wanderfreudig sein. Sie benötigen einen Hüttenschlafsack. (Bei Bedarf kann er vor Ort erworben werden)

Hundemitnahme

Gerne können Sie Ihren Hund mit auf diese Eselwanderung bringen. Er sollte sich mit anderen Hunden unterwegs gut verstehen.

Vegetarier

Falls Sie vegetarische Verpflegung wünschen, geben Sie dies bitte bei Buchung an. Wenn vegetarische Verpflegung gewünscht ist, werden alle Teilnehmer vegetarisch bekocht, da die Unterkünfte nicht zwei unterschiedliche Gerichte zubereiten können.
Weitere Ernährungsformen (vegan, Glutenunverträglichkeit etc.) können nicht garantiert werden.

* UL= Uckermärker Landrunde

Uckermärker Landrunde (167 km)
Die 167 km lange Rundwanderung mit ihren sechs Etappen startet und endet in Prenzlau (alternativ: Angermündeoder Templin) und führt durch zwei der drei Nationalen Naturlandschaften der Uckermark: das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und den Naturpark Uckermärkische Seen. Im Biosphärenreservat ist neben der Natur- die historisch gewachsene, kleinteilige Kulturlandschaft ein ganz besonderer Genuss: von Gehölzen durchsetzte Felder und Weiden, alte Dörfer und gepflasterte Alleen lassen den Alltag ganz weit weg erscheinen. Durch die dichten Wälder der Schorfheide geht es in den wasserreichen Naturpark Uckermärkische Seen. See-, Schrei- und Fischadler, Schwarzstorch, europäische Sumpfschildkröte, Fischotter und Eisvogel sind nur einige der seltenen Arten, auf die der aufmerksame Beobachter hier treffen kann.

Kennzeichnung des Weges: einheitlich roter Punkt auf weißem Grund

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Kinderpreis unter 12 Jahre bei 2 Vollzahlern (bis zu 2 Kinder im Zimmer der Eltern)536,-€ p.P.

BUCHEN