Grosse Rundreise Sultanat Oman

Dubai – Musandam – Muscat – Sur – Wahiba Sands – Nizwa – Salalah – Rub-al-Khali

Highlights

- Den Oman umfassend erkunden
- Mit der Halbinsel Musandam und mit Dhofar im Süden
- die großen Landschaftsbilder mit dem Jebel Akhdar, der Bilderbuchwüste Wahiba Sands und der unendlichen Rub-al-Khali-Wüste
- die kulturhistorischen Höhepunkte im nördl. Sultanat und im Weihrauchland
- mit der Schnellfähre von Musandam nach Muscat

Der Oman gilt immer noch ein wenig als eines der geheimnisvollen Länder unserer Erde. Bis in die Achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts war das Sultanat ausländischen Touristen gegenüber weitgehend verschlossen, die Omanis, zum Teil noch traditionell als Beduinen lebend, sollten vor einem Begegnungs- und Kulturschock aus der westlichen Welt geschont werden. Doch die ungeheuren Erfolge der benachbarten Vereinigten Arabischen Emirate mit einem gezielt geförderten Bade- und Qualitätstourismus, führten auch im Sultanat zu einer Öffnung der Grenzen. Die großartigen Sandstrände am Golf von Oman und am Arabischen Meer, die herausragende Hotellerie und die gute Infrastruktur des Landes erscheinen als ideale Voraussetzungen für einen Erfolg. Vieles ist noch erhalten geblieben vom unverfälschten traditionellen Oman. Wir werden die alten Lehmpaläste, grünen Oasen, die typischen Wadilandschaften und kleinen Bergdörfer sehen. Der antike Oman, eher im südlichen Weihrauchland Dhofar zu finden - z.B. die himyaritischen Ruinen, im Norden das Falaj-Bewässerungssystem - sind ein besonderes Reisemotiv, das einer Oman-Rundreise eine besondere kulturhistorische Würze geben kann. Und nicht zuletzt die einzigartigen Wüsten- und Steppenformationen, die wir in einer der schönsten Wüsten unserer Erde, der Wahiba Sands, und einer der größten, der Rub-al-Khali, erleben.

Reiseverlauf

1. Tag: MO Anreise nach Dubai

Linienflug mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Dubai. Ankunft gegen Mitternacht. Fahrt zum Hotel.

2. Tag: DI Khasab FA

Vormittags Stadtrundfahrt in Dubai zu den Höhepunkte der modernen Trendcity. Danach Weiterfahrt via Ras Al Khaimah zum Grenzübertritt in den Oman. Vorbei an den schönen Sandstränden und den steilen Klippen geht es über Bukha (Fotostopp) nach Khasab, der Hauptstadt von Musandam. Nachmittags besuchen wir die Festung von Khasab. Dieses Fort wurde im 16. Jh. von den Portugiesen erbaut, als sie die Straße von Hormuz besetzten.

3. Tag: MI Jabal Harim - Dhau-Ausflug FM

Am Vormittag geht es mit Allradwagen in die Berge. Auf 1.100m über dem Meeresspiegel gelangen wir auf die Passhöhe unter dem Jabal Harim (Frauenberg), mit 2.087m die höchste Erhebung Musandams. Hier sehen wir an verschiedenen Stellen Fossilien und auch Felsritzungen, die die Einheimischen auf ihren früheren Nomadenzügen hinterlassen haben. Mit fantastischen Ausblicken über das schroffe Gebirge geht es anschließend zurück zur Küste, von der wir einen Ausflug mit einer traditionellen omanischen Dhau unternehmen. Die Fahrt führt zum Khor Sham, wo das türkisblaue Wasser einen reizvollen Kontrast zu den weißen Kalksteinklippen bildet. Unterwegs Möglichkeit zum Schwimmen, Schnorcheln und auch um Delphine zu beobachten. Mittagessen an Bord. Rückkehr ins Hotel am Abend.

4. Tag: DO Muscat F

Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus zum Flughafen und anschließend Flug zur Hauptstadt des Sultanats, welche wir am frühen Nachmittag erreichen. Nach der Ankunft in Muscat Fahrt zum Hotel und Zeit für einen ersten Bummel.

5. Tag: FR Muscat FM

Vormittags halbtägige Stadtrundfahrt in Muscat. Besichtigung der Großen Moschee und des Naturhistorischen Museums, das eine exzellente Einführung in die Flora und Fauna des Omans bietet. Weiter geht es durch das Botschafts- und Regierungsviertel Shatti Al Qurm ins Hafenviertel Muttrah, wo wir Zeit haben, durch den Souk zu bummeln. In der Altstadt von Muscat unternehmen wir einen Spaziergang vom Al Alam Palast, dem Arbeitspalast des Sultans, zu den aus dem 16. Jh. stammenden Festungen Jalali und Mirani. Mittagessen in einem typischen Restaurant. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

6. Tag: SA Wadi Mayh - Sur - Ras Al Jinz FA

Nach dem Frühstück Fahrt mit Geländewagen zum Wadi Mayh, hier die wilderodierte Landschaft der omanischen Berge mit der Wadi Mayh Schlucht, 300 Millionen Jahre Geschichte in den Lehmschichten aufzeigend. Anschließend weiter zur einst wichtigen Hafenstadt Quriat, die der portugiesische Seefahrer Albuquerque im Jahre 1507 zerstörte. Sehenswert ist hier vor allem das in der Besatzungszeit entstandene Fort. Wir fahren weiter via Sur, wo wir eine Dhau-Werft besuchen, nach Ras Al Jinz. Wenn gewünscht, hier ein fakultativer Ausflug zum hiesigen Forschungs- und Besucherzentrum. Hier erfahren wir viel Wissenswertes über die bedrohten grünen Meeresschildkröten und die interessante Geschichte der Region.

7. Tag: SO Jaalan - Wahiba Sands FA

Fahrt mit unseren Allradfahrzeugen entlang der Küste nach Al Asylah. Der zunächst felsige Strand mit kleinen Buchten geht allmählich in endlose weiße Sandstrände über. Kleine Fischerdörfer mit Booten prägen das Landschaftsbild, wie auch Abschnitte mit Sanddünen, die die Nähe der Ramlat Al Wahiba anzeigen. In der Jaalan Region machen wir einen Fotostopp bei der Moschee von Bani Bu Ali mit ihren 52 Kuppeln. Im Wadi Bani Khalid bringt uns ein kurzer Spaziergang zu den glasklaren Seen dieses Tales, bevor wir unsere Fahrt in die Sandwüste Ramlat al Wahiba auf alten Dünentrecks fortsetzen. Übernachtung im Wüstencamp inmitten der Dünen.

8. Tag: MO Ibra - Jebel Akhdar - Nizwa FA

Heute zuerst der Frauenmarkt in Ibra, bei dem lokale Frauen Waren speziell für Frauen herstellen und anbieten. Unsere Weiterfahrt führt durch schroffe Berglandschaften vorbei an der Oase Birkart Al Mauz zum Saiq Plateau im Jebel Akhdar, dem „grünen Berg“. Hier kann man Wildrosen, Aprikosen und Mandeln finden. Eine großartige Aussicht ist garantiert. Nach dem Bezug der Zimmer in unserem Hotel in Nizwa, Besichtigungen in der alten Hauptstadt des Omans. Die Kuppel der Moschee und der gigantische Wehrturm der benachbarten Festung ragen schon von weitem über die Wipfel der Palmen und bestimmen die Silhouette dieser geschichtsträchtigen Oase. Wir besuchen den Souk mit seiner reichen Auswahl an Beduinenschmuck und die Festung.

9. Tag: DI Jabrin - Jebel Shams - Muscat FA

Der ehemalige Wohnpalast der Imame in Jabrin wurde im Inneren liebevoll restauriert. Wir erhalten einen Einblick in das omanische Leben vergangener Zeiten. Die einzigartige Deckenmalerei zeigt Suren des heiligen Korans. In Bahla ein Fotostopp an der Festung, dem größten Lehmfort des Sultanats. Über Al Hamra, eine Stadt mit alten Lehmbauten, geht es auf schöner Strecke zum Jebel Shams, dem Berg der Sonne. Das Plateau liegt oberhalb einer gewaltigen Schlucht, die zu Recht „Grand Canyon“ des Omans genannt wird. Auf abenteuerlichen Pisten passieren wir das Wadi Bani Awf und kommen wieder zurück nach Muscat.

10. Tag: MI Muscat - Salalah FA

Transfer zum Flughafen für den Flug nach Salalah. Die Stadt ist vom Meer auf der einen Seite und von hohen Bergketten auf der anderen Seite eingeschlossen. Ausgedehnte Gärten, Felder und Plantagen zeugen von hier herrschenden außergewöhnlichen Klima. Jedes Jahr von Juni bis September überzieht der Südwestmonsun die Region mit tropischem Niederschlag. Nachmittags passieren wir den Hafen Mina Raysut und fahren entlang bizarrer Felslandschaften bis wir die malerische Bucht von Mughsayl erreichen. Hohe Klippen, weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser schaffen eine atemberaubende Kulisse. Weiter geht es auf die Passstraße von Mughsayl. Hier finden wir entlang der Serpentinenstraße die berühmten Weihrauchbäume und haben einen fantastischen Panoramablick auf Salalah und Umgebung.

11. Tag: DO Ubar - Rub Al Khali FA

Ganztägig eine Geländewagentour ins ‚Leere Viertel’. Wir erklimmen das Qara Gebirge in Richtung Norden und können unterwegs die Aussicht über die Salalah-Ebene mit ihren dicht bewachsenen Wäldern genießen. Kurzer Abstecher ins Wadi Doka, das für seine qualitativ besonders hochwertigen Weihrauchbäume bekannt ist. Nach 175 km erreichen wir Ubar. Eine Gruppe von Forschern entdeckte die verlorene Stadt. Wir besuchen die historischen Ruinen und brechen auf ins Leere-Viertel der Rub al Khali Wüste. Wir bleiben bis zum Sonnenuntergang. Unser Abendessen nehmen wir heute unterwegs ein auf dem Weg zum Hotel, wo wir spätabends ankommen.

12. Tag: FR Al Baleed - Khor Rouri FA

Auf dem Weg nach Taqa passieren wir den Mamura Palast und die königliche Farm. Besuch der Festung im Zentrum. Über dem Khor Rouri liegt die Ruinenstadt Samhuram, eines der früheren Zentren des Weihrauchhandels und wichtiger Hafen. Der Legende nach befand sich hier einer der Paläste der sagenhaften Königin von Saba. In Mirbat finden sich noch alte Häuser mit geschnitzten Fenstern und Türen, die typisch für den architektonischen Stil der Region waren und Zeugnis der engen kulturellen Bindung zum südjemenitischen Hadramaut sind. Am Nachmittag besichtigen wir die Ausgrabungen von Al Baleed, des alten Salalah und die zwei angeschlossenen Museen, die uns über die Geschichte des Omans bestens informieren.

13. Tag: SA Muscat - Rückflug F

Der Vormittag ist frei. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen Salalah (oder Verbleib in Salalah bei einer Badeverlängerung) für den Flug zurück nach Muscat. Ein Bummel durch den Souk von Muttrah. Nach dem Abendessen in einem Restaurant Fahrt zum Flughafen und kurz nach Mitternacht Rückflug nach Frankfurt.

14. Tag: SO Ankunft

Frühmorgens Ankunft in Frankfurt.

Generelle Hinweise

Charakteristik / Komfort:

Unser bewährtes und sorgfältig konzipiertes Routing lässt die Teilnehmer in zwei aufregenden Wochen den gesamten Oman, von der Enklave Musandam im äußersten Norden bis zur Metropole des Südens, Salalah, intensiv erfahren. Beim Transport wechseln bequemer Reisebus und vollklimatisiertes Allradfahrzeug einander ab. Ein erfahrener deutschspr. Reiseleiter begleitet die Gruppe während der gesamten Reise und bringt uns Land und Leute näher. Die Übernachtungen erfolgen meist in ordentlichen Hotels. Am Ende der Reise in Salalah übernachten wir im Juweirah Boutique Hotel in Salalah. Das Hotel bietet zwei Swimming-Pools, der Strand liegt ca. fünf Minuten Fußweg entfernt. Ideal für einige Verlängerungstage nach der Rundreise zum Entspannen.

Unterkunft:

Die Übernachtungen erfolgen meist in ordentlichen Hotels. In der Regel werden folgende Hotels (Änderungen vorbehalten) besucht:
Dubai: **** MARCOPOLO DEIRA (1 Übernachtung)
Khasab: **** GOLDEN TULIP (2 Übernachtungen)
Muscat: **** MUSCAT HOLIDAY (3 Übernachtungen)
Ras Al Hadd: ** RAS AL HADD (1Übernachtung)
Wahiba: Sama Al Wasil Camp (1 Übernachtung)
Nizwa: *** FALAJ DARIS (1 Übernachtung)
Salalah: ***** JUWEIRA (3 Übernachtungen)

Am Ende der Reise in Salalah übernachten wir im neuen Juweirah Boutique Hotel. Das Hotel bietet zwei Swimming-Pools, der Strand liegt ca. fünf Minuten Fußweg entfernt. Ideal für einige Verlängerungstage nach der Rundreise zum Entspannen.

Hinweis zur Gruppengröße:

Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.

BUCHEN / VORMERKEN