Höhepunkte Chiles

Santiago de Chile - Puerto Varas - Punta Arenas - Puerto Natales -Torres del Paine NP -Atacama-Wüste

Highlights

- Durchführung einiger Termine schon ab 5 Personen
- die Höhepunkte des südlichen Teils Chiles mit Santiago, chilenischem Seengebiet, Süd-Patagonien und Torres del Paine-Nationalpark
- bei Tour B zusätzlich Erkundung des Nordens mit der Atacama-Wüste
- ideal für Chile-Erstbesucher
- außergewöhnlich günstiger Tourpreis

Chile ist, neben seinem Nachbarn Argentinien, das Land Südamerikas mit der größten landschaftlichen Vielfalt. Mehr landschaftliche Gegensätze und Kontraste als dort finden sich in kaum einem anderen Land der Erde. Der sich von Nord nach Süd über 4.500 km hinziehende und dennoch durchschnittlich nur 180 km breite Landstreifen verfügt über eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Landschaftsformen, Klima- und Vegetationszonen: Von der trockensten Wüste der Welt bis zu üppigen Urwäldern, von der flachen patagonischen Steppe bis zur Gebirgswelt der Hochkordilleren, von den Eismassen riesiger Gletscher bis zu den Rauchsäulen ständig aktiver Vulkane - Chile hat landschaftlich alles zu bieten, die Kunst liegt allein in der Beschränkung.

Eine fantastische Reise für Naturliebhaber und die ideale Erstreise für "Chile-Neulinge". Angesichts des begrenzten Zeitrahmens konzentrieren wir uns auf die drei herausragenden Naturwunder des Landes: Am Anfang das Seengebiet mit dem Lago de Todos los Santos und dem alles dominierenden Osorno-Vulkan. Anschließend Süd-Patagonien mit einer nicht enden wollenden Steppenlandschaft und der plötzlich daraus emporwachsenden, bizarren Gebirgs- und Gletscherwelt des Torres del Paine-Massivs. Und bei Tour B zusätzlich die Atacama-Wüste mit ihren Salzseen und Geysir-Feldern. Dazu als Ausgangs- und Endpunkt die Hauptstadt Santiago de Chile; von hier aus besteht nach der Tour auch die Möglichkeit, auf die mysteriöse Osterinsel zu gelangen.

Reiseverlauf

1. Tag: SA Abflug

Abends Abflug von Deutschland Chile.

2. Tag: SO Santiago de Chile

Vormittags Ankunft in Santiago de Chile. Begrüßung durch die Reiseleitung Fahrt zum zentral gelegenen Hotel. Im Anschluss erkunden wir bei einer Stadtbesichtigung die chilenische Hauptstadt mit dem Präsidentenpalast "La Moneda", dem Hauptplatz Plaza de Armas und der Kathedrale. Auffahrt auf den Berg San Cristóbal mit herrlichem Panoramablick.

3. Tag: MO Puerto Varas F

Wir fliegen ins Herz des chilenischen Seengebiets nach Puerto Montt. Anschließend Stadtrundfahrt durch die Hafenstadt mit Besuch des Fischmarktes von Angelmó. Weiterfahrt nach Puerto Varas, idyllisch am Lago Llanquihue gelegen. Zeit für einen Spaziergang am Seeufer mit herrlichem Blick auf die umliegende Vulkanlandschaft.

4. Tag: DI Lago de Todos los Santos F

Morgens Fahrt entlang des Llanquihue-Sees in den Nationalpark Vicente-Perez-Rosales und Stopp bei den Wasserfällen von Petrohue, dabei immer präsent die Vulkane Osorno und Calbuco. Von hier aus Bootsfahrt über den Allerheiligen-See mit beeindruckender Vulkanszenerie bis nach Peulla inmitten des Parks. Landausflug. Nachmittags Rückfahrt per Bus und Boot nach Puerto Varas (Ausflug zusammen mit anderen Reisenden, aber mit privater, deutsch spr. Reiseleitung).

5. Tag: MI Punta Arenas - Puerto Natales F

Fahrt nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas an der Magellan-Straße, berühmter Seeweg und natürliche Grenze zwischen Patagonien und Feuerland. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt weiter durch die patagonische Steppe nach Puerto Natales, inmitten einer zerklüfteten Fjordlandschaft gelegen (250 km).

6. Tag: DO Torres del Paine NP F

Ganztägige Exkursion in den Torres del Paine Nationalpark, mit Ausflug zum Lago Grey und kleineren, leichten Wanderungen in der beeindruckenden Natur. Bei schönem Wetter spektakuläre Blicke auf den Grey-Gletscher und das Torres-Massiv.

7. Tag: FR Puerto Natales F

Gelegenheit zu einer ganztägigen Bootsexkursion durch den "Fjord der letzten Hoffnung" zu den Gletschern Balmaceda und Serrano (ca. € 170,- p.P.) oder zu einem Ganztagesausflug zum Perito Moreno Gletscher auf der argentinischen Seite Süd-Patagoniens (ca. € 160,- p.P., englisch spr. Reiseleitung).

8. Tag: SA Punta Arenas - Santiago F

Fahrt durch die südpatagonische Steppe zurück nach Punta Arenas (250 km) und Flug nach Santiago.

9. Tag: SO Santiago - Rückflug F

Der Vormittag steht für letzte Erledigungen und für weitere Erkundigungen zur freien Verfügung. Alternativ Ausflug an die Pazifikküste in die Hafenstadt Valparaíso (ca. € 120,- p.P.). Nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

10. Tag: MO Ankunft

Gegen Abend Ankunft in Deutschland.

Generelle Hinweise

Tour B: 14-Tage-Tour

1.-8. Tag: SA-SA wie Tour A
9. Tag: SO Calama - Atacama-Wüste F

Flug nach Calama in Nord-Chile und Fahrt überland durch die Atacama-Wüste mit Blick auf die "Cordillera de la Sal" nach San Pedro de Atacama (100 km). Zum Sonnenuntergang Besuch des Mondtals mit bizarren Gesteinsformationen und dem fast 6.000m hohen Vulkan Lincancábur im Hintergrund.

10. Tag: MO Atacama-Wüste (Salzsee) F

Vormittags Rundgang durch den Oasenort San Pedro. Anschließend Möglichkeit zu einem Spaziergang zur präkolumbischen Festungsanlage von Quitor. Nachmittags Ausflug zu dem fast ganz aus Vulkanstein-Ziegeln gebauten Dörfchen Toconao und weiter zum 3.000 qkm großen Salzsee "Salar de Atacama" und der Chaxa-Lagune mit ihren Flamingos.

11. Tag: DI Atacama-Wüste (El Tatio) F

Frühmorgens Exkursion zum Geysirfeld von El Tatio (4.300m), wo ca. 40 Geysire täglich zum Sonnenaufgang ein spektakuläres Schauspiel bieten und ihre Fontänen in die kalte Andenluft schießen (240 km). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

12. Tag: MI Calama - Santiago F Rückfahrt durch die Wüste nach Calama (100 km) und Flug zurück nach Santiago.
13. Tag: DO Santiago - Rückflug F

Der Vormittag steht für letzte Erledigungen und für weitere Erkundigungen zur freien Verfügung. Oder optional Ausflug an die Pazifikküste in die Hafenstadt Valparaíso (ca. € 120,- p.P.). Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

14. Tag: FR Ankunft

Gegen Abend Ankunft in Deutschland.

Charakteristik / Komfort:

Überwiegend ordentliche Hotels, in Puerto Natales und - bei der B-Tour - in San Pedro de Atacama einfache, aber sympathische Hosterías. Um die teilweise enormen Distanzen zu überbrücken, greifen wir oft auf das Flugzeug zurück; das gut ausgebaute und funktionierende Streckennetz sorgt für ein hohes Maß an Tour-Stabilität. Die Überlandstrecken in Patagonien und der Atacama-Wüste werden in landestypischen Bussen auf zum Teil schlechten Straßen und Pisten absolviert. Nicht unbedingt eine Komfort-Tour also, aber für Natur- und Landschaftsfreunde wird der optische Genuss leichte Abstriche bei der Bequemlichkeit sofort vergessen machen.

Visum:

nicht erforderlich

Impfungen:

nicht vorgeschrieben

Hinweis zur Gruppengröße:

Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.

Individuelle Verlängerung:

Ausflug zur Osterinsel

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Anschlussflüge ab versch. deutschen und österreichischen Flughäfen:€ 150,-

BUCHEN / VORMERKEN