São Miguel – Kraterseen, heiße Quellen und Vulkane

10 Tage Wandern auf der größten Insel des Azoren Archipels

Highlights

- Die aktivste Vulkaninsel erleben: Azoren-Vielfalt ohne Inselhopping
- Viele abwechslungsreiche Wanderungen auch auf versteckten Pfaden und Gipfelglück am Pico da Vara (1103m)
- Vulkanismus erfahren - Viel Zeit in Furnas und im botanischen Garten Eden „Terra Nostra“
- Genuss-Reise: Charmante Hotels mit Komfort, gutes Essen in kleinen Tabernas, Entspannung am Strand von Vila Franca und im "Terra Nostra"-Thermalpark
- Reisetermine auch im Frühling und Herbst: Entspanntes Wandern und Genießen in der Nebensaison
- Individuelle Verlängerungsmöglichkeit auf Pico

Diese Reise besticht durch die optimale Tourdauer von 10 Tagen und Ihr ausgefeiltes Wanderprogramm. Sie wurde für all jene konzipiert, die unterschiedlichen Facetten der größten Azoreninsel per pedes kennen lernen möchten und mischt Abenteuer mit Erholung auf einem blau-grünen, subtropischen vom Golfstrom umspülten Eiland.

Der wilde Westen

Start der Reise ist in Ponta Delgada. Auf dem Stadtrundgang lernen Sie beim Besuch des Marktes mit frischem Obst, Fisch und regionalem Käse auch die kulinarischen Highlights der Insel kennen. Mittelschwere Wanderungen zu den Kraterseen von Sete Cidades mit anschließender Bademöglichkeit an den Meeresquellen von Ferraria, wie auch die Wanderung zum Lagoa do Fogo, dem tiefblauen „Feuersee“ und bei gutem Wetter weiter bis zum Pico Barrosa (947 m) stehen auf dem Programm.

Heiße Quellen, Lavastrände und der Pico da Vara

Der Kurort Furnas ist wegen seiner heißen Quellen berühmt. Von hier aus erkunden Sie den Osten der Insel. Der Park „Terra Nostra“ sowie die warmen Freiluft-Thermalbecken sind zu Fuß erreichbar! Die 4-5-stündigen Wanderungen führen durch urwüchsige Flusstäler, zu rauschenden Wasserfällen und entlang der Südküste vorbei an herrlichen Lavastränden inkl. Badestop. Beim Whale-Watching kommen Sie den Giganten der Meere ganz nah und beim Nationalgericht „Cozido“ lernen Sie die deftige azoreanische Küche kennen. Die Besteigung des höchsten Berges, dem Pico da Vara (1103 m) sowie der Besuch Europas letzter Teeplantage inkl. Verkostung runden die Reise vollends ab.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach São Miguel; Begrüßungsessen

Flug via Lissabon nach São Miguel, die Hauptinsel der Azoren, anschließend Transfer zu Ihrer komfortablen Unterkunft in Ponta Delgada. Sollte heute Nachmittag noch etwas Zeit sein, beginnen Sie Ihren Urlaub mit einem gemeinsamen Spaziergang durch Ponta Delgada. Am Abend Begrüßungsessen mit Tourenbesprechung. 3 Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel in Ponta Delgada (Landeskategorie). (-/-/A)

2. Tag: Stadttour in Ponta Delgada; Nachmittags Freizeit

Nach dem Frühstück erkunden Sie zu Fuß die Hauptstadt Ponta Delgada. Zuerst geht es zur Markthalle, wo Sie neben den Fischständen auch die Obst- und Gemüseverkäufer besuchen werden. Anschließend geht es zum Hafen, zur Hauptkirche Matriz sowie zu den wichtigsten Plätzen der azoreanischen Metropole. Der freie Nachmittag kann zum Radfahren oder Tuk-Tuk-Fahren genutzt werden. Oder Sie besuchen eine Lavahöhle oder nutzen die Zeit einfach zum Faulenzen. (F/-/-)

3. Tag: Wanderung zum Kraterkomplex Sete Cidades und Bad in heißen Quellen

Die heutige Tour führt Sie zum riesigen Kraterkomplex von Sete Cidades, welches zu den sieben Naturwundern Portugals zählt. Zu Fuß geht es durch die beeindruckende Landschaft vorbei an kleinen Vulkanseen. Unterwegs bieten sich Ihnen grandiose Ausblicke über São Miguel und das Meer. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die warmen Meeresquellen von Ferraria, wo Sie je nach Wellengang ein Bad im Atlantik wagen können. Gehzeit: ca. 4 Std., 12 km, +300 m, -500 m. (F/M/-)

4. Tag: Auf unbekannter Route zum Lagoa do Fogo und Besuch der Caldeira Velha

Von der Südküste steigen Sie durch ursprüngliche Täler zum „Feuersee“ hinauf. Dessen Farbenspiel wird Sie beeindrucken. Bei gutem Wetter wandern Sie weiter bis zum Pico Barrosa (947 m). Anschließend geht es mit dem Bus zur Caldeira Velha, einem von riesigen Baumfarnen umgebenen Wasserfall unter dem Sie baden können. In Ribeira Grande stärken Sie sich beim gemeinsamen Mittagessen direkt am Meer. Am späten Nachmittag fahren Sie nach Vila Franca, wo Sie Ihre zweite Unterkunft beziehen. Gehzeit: ca.4/5 Std., ca. 8/12 km, +400/500 m, -300/500 m. (F/M/-)

5. Tag: Wanderung von Vila Franca zum Monte Escuro

Heute wandern Sie von Vila Franca auf alten Wegen hoch ins Inselinnere zum Monte Escuro. (bei schlechtem Wetter Alternativwanderung an der Küste) Gehzeit: 4 Std., 10/8 km, +800/300 m, -300/500 m. (F/-/-)

6. Tag: Am Vormittag Walbeobachtung (fakultativ), am Nachmittag am Strand relaxen

Heute geht’s raus zu den Walen und Delfinen – die Azoren zählen zu den Top 10 – Spots weltweit für das Beobachten dieser Meeressäuger. Über 24 verschiedene Delfin- und Walartenlassen sich hier beobachten. Wir empfehlen Ihnen eine Walbeobachtung mit Booten - ein Muss für jeden Azoren-Reisenden. (fakultativ € 55,-, bitte bei Buchung mit angeben). Der freie Nachmittag kann zum Schwimmen und Relaxen am Strand von Vila Franca genutzt werden oder von Juni-September zum Besuch der vorgelagerten Vulkaninsel Ilhéu de Vila Franca . (F/M/-)

7. Tag: Geheimnisse von Furnas, Cozido-Mittagessen und Thermalpark Terra Nostra

Sie wandern vom im Vulkankessel gelegenen Ort Furnas hoch zum See. Hier erwartet Sie eine typisch azoreanische Spezialität: der „Cozido“. Dieser deftige Eintopf aus verschiedenen Fleisch- und Gemüsesorten wird in heißen Erdboden gegart. Sie sind beim Ausgraben dabei und können anschließend probieren. Den Nachmittag verbringen Sie in der wunderschönen Parkanlage „Terra Nostra“. Ein Bad im konstant 38°C warmen Thermalbecken ist ein Muss! (F/M/-)

8. Tag: Zu Fuß zum Wasserfall Salto do Prego

Heute geht es entlang alter Verbindungspfade durch urwüchsige Landschaften hinab zum Dschungel-Wasserfall Salto do Prego. Anschließend durchqueren Sie ein Flusstal und gelangen zu einer kleinen Gaststätte, wo Sie in uriger Atmosphäre landestypische Kost und den köstlichen Azorenwein genießen. Gehzeit ca. 4 Std., 9 km, +100 m, -500 m. (F/M/-)

9. Tag: Aufstieg zum Pico da Vara (1103 m) und Besuch Europas einziger Teeplantage

Am Aussichtspunkt Salto do Cavalo blicken Sie über das Furnas-Tal bis hin zum Ozean. Von hier führt ein Wanderpfad über das Hochland „Planalto dos Graminhais“ hinauf zum Pico da Vara. Bei gutem Wetter begleiten uns traumhafte Blicke auf beide Küsten. Der Aufstieg zum höchsten Gipfel der Insel führt durch kaum vom Menschen veränderte Vegetation. Nach einer Rast am Gipfel geht es bergab an die Nordküste, wo uns im Fischrestaurant von Jorge köstlicher Fisch und Wein erwartet. Ganz in der Nähe liegt Gorreana, Europas einzige Teeplantagen. Diese werden Sie am Nachmittag besichtigen. Gehzeit ca. 6-7 Std., 12 km, +500 m, -800 m. (F/M/-)

10. Tag: Beginn der Verlängerung, Flug von Ponta Delgada nach Pico

Heute beginnt Ihre Verlängerung. Sie fliegen von Ponta Delgada nach Pico, wo Sie am Flughafen Ihren Mietwagen in Empfang nehmen. Die nächsten 5 Nächte verbringen Sie im kleinen Hotel Bela Vista in Lajes an der Südküste von Pico.

11. – 14. Tag: Zeit für individuelle Erkundungen

15. Tag: Rückflug von Pico (via Lissabon)

Ihren Mietwagen geben Sie am Flughafen in Pico ab, von wo Sie Ihren Heimflug via Lissabon antreten.

Generelle Hinweise

Programmhinweise

- Die An- und Abreise auf die Azoren erfolgt mit TAP Portugal / SATA International via Lissabon.
Somit können wir Ihnen ein umfassendes Flugangebot mit Abflügen von verschiedenen deutschen (sowie österreichischen und schweizer) Flughäfen anbieten. Auch haben Sie somit eine große Flexibilität bei der Buchung von Verlängerungsnächten.
Lissabon ist einen Kurzbesuch wert! Die portugiesische Hauptstadt am Tejo zählt zu den schönsten Metropolen Europas und ist vom Flughafen schnell erreichbar. (Eine Stippvisite der Stadt lohnt sich bereits ab einer Umsteigezeit von 3-4 Stunden.)
- Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten!

Anforderung

- Für diese Wanderreise wird eine durchschnittliche bis gute Kondition und Trittsicherheit für leichte bis mittelschwere Wanderungen (4 – 7 h, 8 –14 km) vorausgesetzt.
- Sie wandern meist auf befestigten schmalen Pfaden.

Das Azoreanische Klima

…die Azoren sind die Wetterküche Europas.
Die beste Reisezeit für ist der Sommer (Ende Mai bis in den Oktober hinein). Es ist nie unerträglich heiß, meist bewegen sich die Temperaturen zwischen 23-26 °C. Zwischen Juli und September kann man von einer Hauptreisezeit sprechen. Dann sind auch die Niederschläge eher niedrig. Auch im Winter wird es nie richtig kalt, wenn auch der Nebel dann zuweilen ein wenig lästig werden kann. Das Wetter auf den Azoren ist äußerst wechselhaft. Teilweise brauen sich starke Unwetter vermischt mit stürmischen Winden zusammen.
Während der Sommermonate ist es am sonnigsten auf den Atlantikinseln. Für Naturliebhaber ist das Frühjahr die ideale Reisezeit. Jedoch blüht und grünt es das ganze Jahr über. Wer Probleme mit dem Kreislauf hat, ist doch besser mit April/Mai bzw. September/Oktober beraten.
Richtig kalt wird es auf den Azoren aber nie. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen zwischen 16 und 25 °C. Jedoch herrscht ganzjährig eine hohe Luftfeuchtigkeit vor und es regnet ab und an auch im Sommer. Denn eine so üppige Vegetation wie sie auf den 9 Inseln im Atlantik zu finden ist, kann nur durch regelmäßige Wasserzufuhr existieren.
Die Wassertemperaturen sind abhängig vom Golfstrom: sie schwankt zwischen ca. 15°C im Winter und 22°C im August. Bis in den Oktober hinein kann man noch im Meer baden. Wale sieht man in den Gewässern zwischen den Inseln von Juni bis September.

Voraussichtliche Flugzeiten

Frankfurt - Lissabon 07:00 - 09:05
Lissabon – Ponta Delgada 11:35 - 13:00
Ponta Delgada – Lissabon 11:35 - 14:45
Lissabon - Frankfurt 18:10 - 22:20
(Berlin, Hamburg, München meist zu vergleichbaren Flugzeiten möglich)

BUCHEN / VORMERKEN